Experten fragen

Antwort
Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: ‎11-07-2016
Akzeptierte Lösung
Vitodens 300W und Vitocell 100-W CVUB: Warmwasser-Codieradressen 09 bis 1A

Hallo,

mich würde interessieren, für was die Parameter der Codieradressen 09 („Umgebungstemperatur des Speichers“) und 0A („Kaltwassertemperatur“) bei der Warmwasserbereitung verwendet werden. Sind die nur für die Verbrauchsberechnug nötig oder werden darüber irgendwelche Kennlinien beeinflusst?

Außerdem bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich die Bedeutung der Adressen 19 („Untere Schwelle der Temperaturschichtung“) und 1A („Obere Schwelle der Temperaturschichtung“) richtig verstehe.

Entspricht der Wert von Adresse 19 der Mindest-Speichertemperatur, die das Warmwasser auch außerhalb der Bereitungszeiten nie unterschreiten darf? Während der Bereitungszeiten wird der Brenner ja automatisch eingeschaltet, wenn die WW Solltemperatur um den Wert bei Adresse 59 unterschritten wird.

Die Vorlauftemperatur bei der WW-Bereitung wird ja über Adresse 60 geregelt.

Dementsprechend müsste 1A dann die Speichermaximaltemperatur sein, die den Brenner auch dann abschaltet, wenn die Steuerung glaubt, sie müsse den Speicher auf eine höhere (eigentlich nicht so hoch einstellbare) Solltemperatur aufheizen, oder?

Die Maximal-Vorlauftemperatur ist ja höher (wenn z.B. 60°C WW Solltemperatur eingestellt ist und Adresse 60 auf den werksmäßigen 20K steht).

Akzeptierte Lösung
Community Manager
Beiträge: 469
Registriert: ‎09-05-2016
Beantwortet
Hallo TFendler,

die Codierungen 09+0A+19+1A sind für die graphische Darstellung vom Farbverlauf und Ladezustand der Systemspeicher im Energiecockpit verantwortlich. Auf die Funktion der Warmwasserbereitung haben diese Codierungen keine Auswirkung.

Über die Codierung 59 ist die Schalthysterese in Bezug auf die Warmwasserbereitung einstellbar. Die Adresse 60 gibt die Kesseltemperaturerhöhung (Sollwert Warmwasser + 20K) während der Warmwasserbereitung vor.

Beste Grüße °ro
Andere Antworten: 0