Experten fragen

Antwort
Wiederkehrender Besucher
Beiträge: 2
Registriert: ‎09-01-2018
Akzeptierte Lösung
vitodens 333

Hallo, 

ich habe eine Vitodens 333 Baujahr 2005. Vor ca 4 Wochen fing die Heizung wenn der Brenner startet immer leicht an zu pfeifen bzw quitschen, mal lauter mal leiser.

Heizung lief aber ohne Störung weiter. Das Geräusch war als der Installateur vor Ort war verschwunden und er hat auch keinen Fehler gefunden.

Sonntag ist die Heizung zweimal innerhalb von einem Tag auf Störung gegangen. Nach drücken der Taste Entriegelung Brennerstörung lief die Heizung wieder für mehrere Stunden. Dann wieder die Taste gedrückt und nun läuft sie seitdem fehlerfrei.

Installateur war nun erneut vor Ort und meinte der Lüfter mußte getauscht werden und hat Ersatzteil bestellt.

Die Heizung läuft nun aber normal und auch ohne auffällige Geräusche.

In der Fehlerhistorie sind 5 Fehler F9 gespeichert.

Sollte der Lüfter nun wirklich getauscht werden oder kann er ev. auch nur dreckig gewesen sein?

Was durch das prüfen jetzt verschwunden ist.....  

Akzeptierte Lösung
Viessmann
Beiträge: 804
Registriert: ‎14-03-2016
Beantwortet
Hallo JJens,

die Meldung "F9" sagt aus, dass der Brenner auf Störung geht, da die Gebläsedrehzahl zu niedrig ist. In diesem Fall ist das Gebläse genau zu prüfen. Deiner Beschreibung nach ist ein Defekt durchaus möglich. Da mir die örtlichen Gegebenheiten und Einflüsse nicht bekannt sind, lässt sich aus der Ferne keine genaue Aussage treffen. Ich würde den Prüfungen und Maßnahmen deines Fachbetriebes aber vertrauen.

Beste Grüße °ja
Andere Antworten: 1
Mitglied
Beiträge: 3.929
Registriert: ‎01-11-2014
Beantwortet

Zu einem defekten Gebläse passen auch die Geräuschbildung. Es hat sich so sicher der CO2-Gehalt im Abgas verändert, was mitunter zu Pfeif- oder Hupgeräuschen führen kann.