abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Beantwortet! Gehe zur Lösung.

Wärmeverlust Warmwasser bei der Vitovalor PT2 F19T zu hoch

Ende November wurde mir die alte Viessmann Gasheizung gegen eine Vitovalor PT2 F19T ausgetauscht. Die Brennstoffzelle ist seit dem noch nicht in Betrieb genommen worden(!?)

Das Warmwasser verliert bei Einsatz der Zirkulationspumpe im Gegensatz zur alten Anlage 8°C innerhalb einer 3/4 Stunde gegenüber dem Sollwert. Ohne Zirkulation wird die Temperatur gehalten, sinkt aber dennoch über Stunden genau so tief ab. Kann man die Regelung beeinflussen?

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen

Hallo klaudag,

 

deine separate E-Mail war Anlass, den Fachbetrieb direkt zu kontaktieren. Wir haben uns Informationen darüber eingefordert und die Leckage zuordnen können. Der Kollege wird einen Serviceeinsatz einleiten damit die Brennstoffzelle baldig in Betrieb gehen kann. Bezüglich der räumlichen Unterversorgung und dem Wärmeverlust des Brauchwassers kann unser Techniker gerne vor Ort nachschauen und aufklärend mitwirken.

 

Beste Grüße Robin

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

7 ANTWORTEN 7



Hallo klaudag,

leider stehen uns zu deiner Anlage keinerlei Informationen zur Verfügung, wo ich davon ausgehen muss, dass die Inbetriebnahme durch dein Fachbetrieb selbst ausgeführt wurde. In der Zirkulationsleitung meist direkt rechts oder links neben dem Grundgerät ist in der Regel immer ein Durchflussregulierventil eingebaut, worüber der Durchfluss eingestellt werden kann. Der maximale Durchfluss darf 0,8l/min nicht überschreiten, ansonsten kann es innerhalb des Speichers zu einer Durchmischung kommen, was negativ auf die Freigabe der Brennstoffzelle einwirken wird. Zudem sollte man die Schaltzeiten der Zirkulation nach dem Spitzenbedarf anpassen. Kurzum wird nur morgens, mittags und abends schnell warm Wasser benötigt, kann man genau in diese Zeitfenster den Schaltpunkt der Zirkulation reinlegen. Keineswegs sollte die "Zirku" als Dauerläufer 24/7 unnötig Energie vernichten.

Beste Grüße Robin

Hallo Robin

Die Anlage ist bei Viessmann unter der Nr. 8901780533  registriert; damit auch die Installationsfirma. Sollte die Durchflussmenge zu hoch sein, wird sich bei Absenkung dennoch eine Temperaturdifferent von 8°C einstellen. Wenn ich die Solltemperatur auf 54°C stelle, wird diese immer noch auf 46°C absinken, bevor die Heizung wieder einsetzt. Ich möchte diese Differenz auf u.U. 3°C begrenzen.

Die Möglichkeiten verschiedene Zeitfenster zu öffnen ist mir bekannt und wurde auch schon versucht. Wir verzichten darauf, da wir auch zwischendurch Warmwasser benötigen und dann nicht ewig darauf warten wollen. Damit steigt der Wasserverbrauch; die Pumpe selbst ist mit ihren 3W irrelevant.

Beste Grüße klaudag

Guten Abend,

 

es gibt im System eine Einstellung, bei der das Anspringen der Therme eingestellt werden kann. Wenn ich mich richtig erinnere,  Schlau mal 🙂 hier.

 

Trotzdem ist der Wärmeverlüst riesig. Ich habe aus anderen Gründen einen Dauerläufer in der Zirku, weil ich etwas Wärme vernichten muss, damit die BSZ etwas länger arbeitet. Ist aber ein anderes Thema.

 

Bei mir fällt gefühlt pro Stunde die Temperatur nur um 1 - 1,5 Grad. Deine Differenz klingt wie Einsatzort Spitzbergen ohne Isolation.

 

Virenfreie Grüße

PT86

Hallo klaudag,

 

jetzt kann ich deine Anlage und die 8°C zuordnen. 😉

 

PT86 hat den passenden Link zur Verfügung gestellt. Dieser erklärt das Schichtladesystem, was auch bei den Vitodens-Kompaktreihen 2x2 und 3x3 angewendet wird. Die Hysterese zur Speicherbeladung selbst, kannst du nicht beeinflussen oder verstellen, diese ist fix.

 

Beste Grüße Robin

Hallo Robin,

vielen Dank für Ihre Antwort. Sie bedeutet momentan leider einen Endpunkt der Bemühungen.  Ich hoffe darauf, dass meine Installationsfirma -nach eigenen Worten „Marktführer in Deutschland“ - jetzt nach 1,5 Monaten irgendwann die Brennstoffzelle in Betrieb nimmt, zumindest sich einmal bei mir meldet.

Bedeutet eigentlich, dass Sie die Anlage zuordnen können, dass sich das oben genannte Unternehmen bei Viessmann wegen eines defekten Teils gemeldet hat?

 

Hoffende Grüße

klaudag

Guten Tag PT86

Danke für Deine Infos, die haben zumindest Robin weitergeholfen. Du hast Recht, momentan fühle ich mich insgesamt wie auf Spitzbergen. Neben dem Wärmeverlust des Brauchwassers habe ich auch erhebliche Schwierigkeiten meine Wohnung über 20°C zu bekommen. Liegt es an mir? Ich hoffe, dass sich meine Installationsfirme zeitnah meldet.

Viele Grüße

klaudag

Hallo klaudag,

 

deine separate E-Mail war Anlass, den Fachbetrieb direkt zu kontaktieren. Wir haben uns Informationen darüber eingefordert und die Leckage zuordnen können. Der Kollege wird einen Serviceeinsatz einleiten damit die Brennstoffzelle baldig in Betrieb gehen kann. Bezüglich der räumlichen Unterversorgung und dem Wärmeverlust des Brauchwassers kann unser Techniker gerne vor Ort nachschauen und aufklärend mitwirken.

 

Beste Grüße Robin

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Top-Lösungsautoren