Experten fragen

Antwort
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: ‎09-11-2019
Fehlercode F4 / FB in Vitoladens 300-C. Feuerungsautomat verriegelt dauerhaft. Wie kann ich tun?

Hallo zusammen,

nach dem Studium dieses Forums darf ich mich als Leidensgenosse der Vitoladens 300-C-Besitzer vorstellen. Eingebaut 10.2015 wirft dieses Gerät bevorzugt zur kälteren Jahreszeit die Fehlercodes F4 und FB.

 

Das Gerät ist von sauber, der "Fachbetrieb" weiss keinen Rat und meldet sich nach Zusicherung mit Viessmann als Hersteller in Kontakt zutreten schlichtweg nicht weider. Das habe ich nun drei Mal erlebt und hoffe nun hier direkt von Ihnen Hilfestellung zu bekommen.

Nach Entriegelung des Feuerungsautomaten mit "R" ging es nach ein- bis zweimaligem Entriegeln. Mal für Wochen, mal für Stunden. Aktuell muss der Automat 8 bis 10 mal entriegelt werden ehe die Heizung ihren Dienst verrichtet. Das noch junge Wochenende es dementsprechend eine Katastrophe.

 

Die herstelldaten enthalten diese Nummer, falls es einem der Experten weiterhilft:

7574025602275114

Die bisherige Performance meines Fachbetriebs lässt den Schluss zu, dass die Störungsdiagnose von elektronischen Komponenten nicht oder nicht ausreichend geschult wird. Ob das gewünscht ist, kann ich nicht beantworten, nur führt es nun wirklich nicht zu Zufriedenheit des Kunden.

Lieben Gruß aus einem kalten Wohnzimmer,

ein unzufriedener Kunde, der die Hoffnung auf ernsthafte Unterstützung noch nicht ganz aufgegeben hat.

Gesamtes Thema betrachten
Mitglied
Beiträge: 433
Registriert: ‎17-03-2019
Beantwortet

Die Nummer ist falsch. Sie ist vom Warmwasserspeicher. Bitte die richtige Kesselnummer mitteilen.

MfG 

W.F.

von Mitglied am ‎10-11-2019 13:02
Hallo,

danke für den Hinweis Die o.g. Nummer 7570425 602275114. Ich habe einen Zahlendreher an der vierten und fünfsten Stelle "40", statt richtigerweise "04" eingebaut. Die Typennummer lautet J3RA
VG,
MA
von Viessmann am ‎11-11-2019 11:06
Hallo Arend,

die Meldung "F4" sagt aus, dass der Brenner auf Störung geht, da es nach Ablauf der Sicherheitszeit zu keiner Flammenbildung kommt. Die Meldung "Fb" sagt aus, dass der Brenner auf Störung geht, da es während des Betriebes zum dreimaligen Flammenabriss gekommen ist. Oft sind diese Meldungen auf einen Mangel in der Ölversorgung zurückzuführen. Dies sollte im ersten Schritt als mögliche Ursache ausgeschlossen werden. Dazu wäre es meine Empfehlung, den Brenner aus dem Kanister zu betreiben. Für diesen Test wenden Sie sich bitte an Ihren Fachbetrieb.

Beste Grüße °ja
von Mitglied am ‎11-11-2019 11:14
Hallo,

danke für diesen Hinweis. Die Ölversorgung wurde vom Fachbetrieb geprüft, aber ohne den vorgeschlagenen Test. Das gebe ich gerne als Anregung weiter.
VG,
MA
von Mitglied am ‎11-11-2019 13:08
Nachtrag: Die Codierung 38 zum Kessel wirft auf Codierebene 2 den Wert 133 aus. Dieser ist in der Fehlerdokumentation nicht beschrieben. Dort steht lediglich, dass alles ungleich 0 auf Fehler hindeutet. Kann jemand diesen Wert interpretieren?

VG;
MA
von Mitglied ‎12-11-2019 9:03 - bearbeitet ‎12-11-2019 10:14

Guten Morgen,
ein weiterer Nachtrag:

Die Heizung wurde nun aus dem Kanister betrieben, Magnetspulen kontrolliert / ausgetauscht, Zündelektroden ausgetauscht und Ölversorgung auf Schaumbildung geprüft. Mit den neuen Zündelektroden kommt nur noch F4 mit Wert 132 an Codieradresse 38. Keine Verbesserung der Situation.
Einzig die Düse konnte noch nicht ausgetauscht werden. Sehr ärgerlich ist, dass werkseitig die kleine Imbusschraube die erforderlich ist um die Düse zu lösen zu fest und vermackt ausgeliefert wurde, dass der Installateur dieses kleine Ding nicht hat lösen können und kein Imbusschlüssel mehr greift. Es wird nun wohl zeitaufwendig ausgebohrt werden müssen. Neben nun 5 Tagen im Kalten freue ich mich über die Zusatzkosten.


VG,
MA

von Viessmann am ‎13-11-2019 9:48
Die Codieradresse 38 gibt den aktuellen Betriebsstatus des Feuerungsautomaten preis. Der Wert 133 bzw. 132 bestätigt sozusagen die Meldung F4 bzw. Fb. Wurden vom Fachbetrieb sämtliche Maßnahmen eingeleitet und es ist keine Besserung erkennbar, empfehle ich die Prüfung durch einen Techniker vor Ort. Da wir als Hersteller aber nicht in der Handwerksrolle eingetragen sind, ist es uns untersagt, direkt bei dir tätig zu werden. Solltest du eine Prüfung vor Ort wünschen wende dich bitte an deinen Fachbetrieb. Dieser kann den Einsatz in unserem Service-Center in Auftrag geben.

Beste Grüße °ja
von am ‎17-02-2020 10:53
@ Arend
schön dich hier begrüßen zu dürfen. Auch ich bin leidgeplagter Vitoladens 300-C Besitzer und habe genau denselben Mist hinter mir wie du. Letztes Jahr im Februar ging die Heizung unmittelbar nach der Wartung (nur Tausch der Brennerdüse) in Störung FD. Mein Heizungsfachbetrieb hat mehrere Reparaturversuche unternommen, viele Teile getauscht und auch "Hokuspokus" versucht wie Abdeckplatte entfernt... im Ergebnis hat das alles nichts gebracht, außer das ich ordentlich Geld bezahlt habe... aus lauter Verzweifelung habe ich dann den Heizungsmonteur gewechselt in der Annahme, es kann ja nicht an der Heizung liegen. Ab heute bin ich überzeugt: das Teil ist murks und eine Fehlkonstruktion! Irgendwann lief die Heizung dann, warum konnte mir keiner sagen. Jetzt, ein Jahr später, hat ein anderer Heizungsbetrieb die Wartung durchgeführt (wieder nur Brennerdüse gewechsel), einen (!!!) Tag später wieder Störungen, diesmal FB.
Was ich damit sagen will ist:
1. Dein Heizungsfachbetrieb kann vermutlich nichts dafür
2. Überlege dir gut, ob du einer sinnlosen Teiletauscherei (nochmal) zustimmst. Es ist alles Glückssache.
3. Wenn du einen Viessmann Techniker beauftragen lässt, mach dich auf eine saftige Rechnung gefasst
4. Erwarte nicht, hier von Viessmann wirklich Hilfe zu erhalten. Die Aussagen von Herrn Womelsdorf kannst du im Handbuch nachlesen. Alles weitere soll nur davon ablenken, dass Viessmann hier meiner Meinung nach ein Produkt mit erheblichen Schwächen verkauft
von Mitglied am ‎17-02-2020 12:38
Soweit decken sich die Aussagen. Ursache bei mir war, dass die Düse nach 2 Jahren komplett verschlissen war, aber nicht ausgetauscht werden konnte, da werkseitig die vorgesehene Schraubbefestigung defekt war und hat aufgebohrt werden müssen. Seitens des Herstellers nicht mal ein Kulanzangebot, sondern ausschließlich Schweigen im Wald. 460 € verbrannt. Zusätzlich.

Den Bemühungen dieses Forums kann ich das allerdings nicht anlasten. Da wurde schon ernsthaft versucht zu helfen. Dennoch teile ich die Einschätzung, dass auf Basis der Erfahrung sowohl von dem Produkt als auch vom Hersteller abzuraten ist. Es gibt ja gottseidank gute Alternativen.

Du kannst dir auch gerne mal auf test.de die Meinungen zu dieser Heizungsperle ansehen.
von Viessmann am ‎20-02-2020 10:41
@specki-x danke für deinen Beitrag. Um die Ursache für die Meldung "FD" näher eingrenzen zu können, muss die Codieradresse 38 ausgelesen werden. Welche Komponenten wurden im Zuge dessen denn getauscht? Du schreibst, dass es nach der Wartung zur Meldung "Fb" kommt. Wurde die Anlage nochmals von deinem Fachpartner geprüft?

PS: Unsere Produkte erfüllen alle maßgeblichen Vorschriften und technischen Normen. Deinen Ausführungen, dass hier ein Produkt mit erheblichen Schwächen verkauft wird, kann ich somit nicht zustimmen.

Beste Grüße Jannik
von Viessmann am ‎20-02-2020 14:46
@Arend gerne würde ich dem nochmal nachgehen. Ich würde dich bitten, dass du uns dazu eine Mail an customer-care@viessmann.com mit Bezug auf diesen Beitrag sendest.

Beste Grüße Jannik