Experten fragen

Antwort
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: ‎01-11-2017
Akzeptierte Lösung
Im Herbst/Winter zu hoher Solarertrag kWh, Vitodens 200
[ Bearbeitet ]

Im Januar 2016 wurde bei mir im Haus eine Vitodens 200-W-Anlage eingebaut, inkl. Solarunterstützung zur Warmwasseraufbereitung. Im November 2016 zeigte die Anlage zunächst einen sehr hohen Solarertrag in kWh an, einige Zeit später erschien der Fehler 9E. Gleichzeitig lag der Druck der Anlage am Ausdehnungsgeäß bei unter 1 bar. Die Firma, die auch die Anlage installierte, reinigte daraufhin den Solarkreis und füllte neue Flüssigkeit ein. Der Anlagendruck am Ausdehnungsgefäß lag damals bei über 2,5 bar (höchster Punkt der Solaranlage bei ca. 9 m). Anschließend erschien der Fehler nicht mehr. Über den Sommer ging der Druck in Zeiten in denen nicht die Sonne schien auf rd. 1,8 bar zurück, sofern die Sonne schien lag er bei 2,3 bar. Seit Ende Oktober 2017 zeigt die Anlage nun täglich über 50 kWh an. Der Druck im Solarkreis liegt bei 1,8 bar, bei Sonneneintstrahlung weiter bei 2,3 bar. Eine Fehlermeldung ist bisher nicht erschienen, dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein. 

Als Laie ist mir das unerklärlich, zumal die Anlage vor einem Jahr neu befüllt und gereinigt wurde und nun, bis Herbst 2017 reibungslos funktionierte.

Was könnten hier die Ursachen sein?

Liefere gerne weitere Angabe nach, sofern benötigt.

 

Akzeptierte Lösung
Mitglied
Beiträge: 5.875
Registriert: ‎01-11-2014
Beantwortet

Bei Druckverlust ohne erkennbare Undichtigkeit zeichnet fast immer das Ausdehnungsgefäss verantwortlich. Vermutlich ist hier der Vordruck nicht korrekt. Es wäre aber auch gut möglich, dass es defekt ist. Und damit ausgetauscht werden muss. Erst recht, wenn mit Erwärmung ein deutlicher Druckanstieg zu verzeichnen ist.

Im Übrigen sollte der Ruhedruck in einer Solaranlage deutlich über 2 bar(2,5-2,8 bar) liegen. Die Flüssigkeit kocht dann nicht so schnell.

Andere Antworten: 5
Viessmann
Beiträge: 1.689
Registriert: ‎01-10-2014
Beantwortet
[ Bearbeitet ]

Hallo hoffi1701,

da kann ich mich @Franky nur anschließen.

Mich würde interessieren, was in der Codierung 2 bei den Codieradressen für die Bilanzierung eingestellt ist. Wie du dort hin gelangst, kannst du in den Auszügen der Serviceanleitung nachlesen, die ich angehängt habe.

Beste Grüße °jo

Viessmann
Beiträge: 1.689
Registriert: ‎01-10-2014
Beantwortet
Hallo hoffi1701,

da ist definitiv kein Durchfluss vorhanden. Das erklärt die Meldung 9E. Läuft denn die Pumpe?

Ich kann dir nur empfehlen, deinen Heizungsfachbetrieb hinzu zu ziehen.

Beste Grüße °jo
Viessmann
Beiträge: 1.689
Registriert: ‎01-10-2014
Beantwortet
ok, halt uns auf dem Laufenden.

Beste Grüße °jo
Viessmann
Beiträge: 1.689
Registriert: ‎01-10-2014
Beantwortet
Hallo hoffi1701,

dann bin ich mir relativ sicher, dass du noch nie auch nur annähernd korrekte Ertragswerte geliefert bekommen hast. Außerdem musst du beachten, dass es sich hier um einen rechnerisch ermittelten Wert handelt. Das ist nicht mit einem geeichten Messmittel zu vergleichen. Wenn du exakte Erträge haben möchtest, solltest du einen externen Wärmemengenzähler installieren lassen.

Beste Grüße °jo
Viessmann
Beiträge: 1.689
Registriert: ‎01-10-2014
Beantwortet
Hallo hoffi1701,

den Volumenstrom, der als Basis zur Berechnung der Bilanzierungswerte dient, musst du über die Codieradresse 0F einstellen. Das heißt, du musst bei maximaler Drehzahl der Solarkreispumpe den Volumenstrom am Tacosetter ablesen und diesen dort einstellen. Die Codierdadresse 0E sagt nur aus, ob die Bilanzierung aktiviert ist, oder nicht.

Beste Grüße °jo