Experten fragen

Antwort
Wiederkehrender Besucher
Beiträge: 4
Registriert: ‎28-08-2020
Akzeptierte Lösung
Vitocharge wird von GridBox gesteuert?
[ Bearbeitet ]

Hallo zusammen,

ich habe seit einem Monat einen Vitocharge im Einsatz. Dieser regelte bisher recht ordentlich den Netzanschlusspunkt auf 0.

 

Nach Lieferengpässen wurde nun endlich die GridBox zur Visualisierung installiert, welche ja auch den Eintritt in ViShare ermöglichen soll.

Ich konnte nun beobachten, dass seit dem Anschluss der GridBox, der Vitocharge deutlich träger reguliert und ich so wesentlich länger vom öffentlichen Netz Strom beziehe, als auch etwas länger Einspeise, falls der Verbraucher wieder abgeschaltet wird. Des Weiteren (und in meine Augen noch gravierender), er beendet die Nutzung bei 60% Rest-Akku.

Starte ich den Vitocharge neu und lasse die GridBox vom Netz, dann läuft er wieder so wie er soll. Nehme ich die GridBox ans Netz, dann reguliert er wieder langsam und beendet die Akkunutzung bei 60% Restkapazität.

 

Woran kann das liegen und wie kann ich dieses Verhalten verändern?

 

Anbei ein Auszug aus dem Protokoll vom SI, was durch die GridBox ausgelöst wird:

Auszug aus SI

60 Prozent und Ende

Nutzungsbereiche

 

Akzeptierte Lösung
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: ‎23-12-2014
Beantwortet

Hallo @ThomasFa

Ab sofort erweitern wir Funktionen als auch das integrierbare Viessmann Produktportfolio. So können jetzt Viessmann Vitoplanar Direktheizungen, Warmwasserspeicher oder ausgewählte Wallboxen für solares Laden in das Energy Dashboard integriert werden. Zudem bietet die Viessmann GridBox neue, optionale Energiemanagementfunktionalitäten, die erstmalig für Sie zu Einsparung von Energie führen. Diese Optionen zur Optimierung der Energieflüsse stellen wir zunächst kostenfrei zur Verfügung. Abgerundet wird unser neues Angebot durch einen neuen Inbetriebnahmeprozess sowie die frei verfügbare, mobile App “mygridbox” für Android und iOS, welche alle Funktionen des Web-Dashboards beinhaltet. Über weitere Neuigkeiten werden Sie wie gewohnt im Homescreen unter "Viessmann News" unterrichtet. Weitere Informationen unter mygridbox.viessmann.com/info

 

Leider sind im Zuge der Live-Schaltung im Zeitraum vom 13.08. 14Uhr bis 17.08.20 16Uhr bei einzelnen Anlagen Störungen in den Bereichen Inbetriebnahme, Stromspeicher und Photovoltaikanlage aufgetreten. Alle Störungen wurden umgehend behoben. Wir bitten diese Fehlfunktionen zu entschuldigen.

 

Das Management, also eine aktive Steuerung einzelner Komponenten durch die GridBox erfolgt nur nach erfolgter Freigabe.

Ich vermute das sie bevor wir die Störung bei Ihnen beheben konnten die GridBox schon vom Netz genommen haben. Könnten sie sich einmal telefonisch bei mir unter der 0645270806666 melden? Dann könnten wir gemeinsam auf Ihre Anlage schauen.

Gruß Marc 

 

Andere Antworten: 1
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: ‎23-12-2014
Beantwortet
Hallo Erich,

ich glaube hier wird einiges durcheinander geworfen. Die 70% Regelung betrifft den PV Wechselrichter, somit hat dies keinen Einfluss oder keinen Bezug zum Stromspeicher Vitocharge. Seit Anfang 2013 ist man in Deutschland dazu verpflichtet PV Anlagen die errichtet werden am Netzanschlusspunkt auf 70% Einspeisung der installierten PV Leistung zu begrenzen. Dies macht in der Regel der PV Wechselrichter mit dem Meter am Netzanschlusspunkt oder ein übergeordnetes Management System. Die Abregelung funktioniert heute dynamisch, sprich es kann im Gebäude die komplette PV Leistung genutzt werden und es wird am Netzanschlusspunkt darauf geachtet, dass nicht mehr als 70% eingespeist werden. Es gibt auch noch eine statische Abregelung. Falls die Kommunikation zum Meter am Netzanschlusspunkt oder zum übergeordneten Management ausfällt, muss sichergestellt sein, dass auch dann Max 70% ins Netz eingespeist werden. In dem Fall wird die komplette PV Anlage auf 70 % Leistung begrenzt. Wird also die dyn. Wirkleistungsbegrezung über die GridBox deaktiviert, greifen die Settings des Wechselrichters. Wenn dieser den Netzanschlusspunkt nicht erreicht, wird statisch geregelt. Wurde bei der GridBox die Funktion aktiviert und eine Begrenzung von 70% eingestellt, so werden die Parameter im Wechselrichter angepasst. Im Nachgang kann die Begrenzung nur im Wechselrichter >70% gestellt werden, was nur mit einem Rundsteuerempfänger ihres Energieversorgers zulässig ist. Ich hoffe das es bei ihnen nur ein Verständnisproblem gab und ihre Anlage nicht mehr als 70% ins Netz eingespeist hat.

Beste Grüße Marc
Beitrag von Apple iPhone aus eingestellt