Experten fragen

Antwort
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: ‎31-05-2019
Vitodens 333 : Druck knapp über 1 bar

Ich habe im Jahr 2005 Vitodens 333 einbauen lassen. Etlische Teile wurden schon mehrfach ausgetauscht. Es vergehen keine 6 Monate und wir haben ein "neues" Problem. Nun seit ca 4 Wochen liegt der Druck knapp über 1 bar.

Wenn wir Warmwasserhähne aufdrehen kommt wenig Wasser raus. Genau vor einem Jahr wurden der Wärmetauscher (war gekalkt) und die Pumpe ausgetauscht. Vor 1.5 Jahren Ausdehnungsgefäss wurde ausgetauscht. Vor 6 Monaten wurde Display ausgetauscht und die Heizung gewartet. Die älteren Probleme möchte ich jetzt nicht aufzählen. Wir konnten bis jetzt keine Undichtigkeit feststellen.

Welche protentielle Gründe können für diesen Druckabfall in Frage kommen ?

Könnten gekalkte Leitungen einen Druckabfall verursachen? Warum sollten gekalkte Leitungen/Rohre einen Druckabfall verursachen? 

Ich wäre dankbar wenn Sie mir helfen könnten, ein paar potenzielle Felder zu identifizieren, die den Druckabfall verursachen könnten. Ich möchte nicht dass der Monteur den ganzen Tag Leitungen entkalkt und das Problem trotzdem bestehen bleibt.

Danke

Andere Antworten: 1
Mitglied
Beiträge: 6.197
Registriert: ‎01-11-2014
Beantwortet

Um es vorweg zu nehmen: Der Systemdruck hat nichts mit dem Wasserdruck zu tun. Die Rohrleitungen vom Wasser und der Heizung sind hydraulisch voneinander getrennt.

Wie sieht es mit dem Kaltwasser aus ? Auch schwach oder deutlich stärker ? Bei Letzterem können wir schonmal den Hauptwasseranschluss von der Liste streichen.

Der Kaltwasseranschluss der Therme müsste kurz vor der Therme über eine Sicherheitsgruppe verfügen. Unter anderem gefindet sich in dieser auch ein Rückflussverhinderer. Und der könnte durch Verkalkung hängen.