Experten fragen

Antwort
Wiederkehrender Besucher
Beiträge: 3
Registriert: ‎15-09-2020
Akzeptierte Lösung
Warum funktioniert die Warmwasserzubereitung trotz vertauschter Warm- und Kaltwasserleitung?

Hallo zusammen,

folgende Konstellation:

Vitodens 333-F FS3B mit 19kW und 100l Schichtenspeicher und installierter Zirkulationsleitung (WW-Temperatur 60 Grad). Laut Installationsanleitung von Viessmann sollte der Kaltwasseranschluss auf "D" liegen. Verbaut ist er aber auf Anschluss "B". Dementsprechend liegt die Warmwasserleitung auf "D", also genau vertauscht. Die Zirkulationsleitung ist korrekt auf "C" angeschlossen. So läuft das Gerät seit 9 Jahren. Einziger Nachteil war immer das die Badewanne nur halb mit wirklich "warmen" Wasser gefüllt wurde. Duschen war ok.

Warum funktioniert das überhaupt? Die Pumpe müsste das warme Wasser aus dem Schichtenspeicher doch immer gegen die gefüllte Kaltwasserleitung drücken? Stattdessen fließt es ja augenscheinlich über Leitungsanschluss "D" ab, der auch bei WW-Entnahme warm wird auch wenn nicht wirklich ausreichend.

Vielen Dank für eine Erklärung im Voraus!

(Auch ein Hinweis wie unbedingt Leitungen wieder richtig anschliessen oder nicht würde mir helfen.)

Akzeptierte Lösung
Mitglied
Beiträge: 7.139
Registriert: ‎01-11-2014
Beantwortet

Die Anschlüsse müssen so wie in der Anleitung gesetzt werden. So wie jetzt hat die ganze Schichtung keinen Sinn. Warmwasser schwimmt ja auf. Muss also oben abgenommen werden. Ansonsten durchmischt sich das Wasser  und erreicht so, wie beschrieben, nicht die Solltemperatur.

Andere Antworten: 0