abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Beantwortet! Gehe zur Lösung.

Direktzugriff auf Daten per VITOCONNECT 100 OPTO1 ohne Cloud/Internet

Grüß Gott,

 

ich habe eine LWP (Vitocal 222-A) welche per VITOCONNECT 100 OPTO1 die Daten in die Viessmann Cloud überträgt. Von dort hole ich mir die Daten über die API ab und verwende die Daten schlussendlich wieder lokal im Smart Home System.

Jetzt wäre meine Idee, dass ich mein Smart Home System gerne direkt mit dem Vitoconnect 100 kommunizieren lassen möchte. Dies ergäbe für mich einige Vorteile:

1) Unabhängig einer aktiven Internetverbindung

2) Unabhängig von Viessmann Hardware/Services

3) Unabhängig von API Änderungen (z.b. https://www.viessmann-community.com/t5/The-Viessmann-API/Datenpunkt-verschwunden/m-p/243822)

4) Unabhängig von Verhaltensänderungen (https://www.viessmann-community.com/t5/The-Viessmann-API/Werte-der-API-ploetzlich-gerundet-geglaette...

5) Höhere Datenqualität (siehe Changelog May 2022:  https://documentation.viessmann.com/static/changelog)

 

Zudem würden damit auch die Viessmann Server entlastet werden, immerhin beruht der genannte Punkt 4 ja angeblich darauf, dass dadurch Datenmenge und Datenverkehr eingespart werden.

 

Liebe Grüße,

Bernhard Weingartner

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen

Nur um es festzuhalten: Es gibt eine Lösung, welche aber aus Kostengründen für dich nicht attraktiv ist. 

 

Der Direktzugriff auf die optische Schnittstelle oder der lokale Zugriff auf die Vitoconnect ist nicht vorgesehen. 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

9 ANTWORTEN 9

Hallo Bernhard ,

 

direkt mit Vitoconnect 100 kannst du nicht kommunizieren ,oder zumindest ist das glaube ich noch niemandem gelungen.

 

Du kannst nur das Optolink Kabel am Vitoconnect 100 abstecken und an deiner eigenen Hardware anstecken.

Dann kannst du aber genau das machen was du möchtest.

 

Leider hast du dann aber diese 5 Jahre Gewährleistung nicht mehr.

 

VG Michael

Hallo,

gibt es auch eine offizielle Sichtweise von Viessmann zu dem Thema?

Immerhin wäre es ja auch im Interesse von Viessmann, da dadurch deren Infrastruktur entlastet wird. 

 

Liebe Grüße,

Bernhard Weingartner

Ein direkter Zugriff ist nicht vorgesehen, wie @quert089 bereits korrekt geschrieben hat. 

 

Wenn du lokal die Anlage steuern und Informationen auslesen möchtest kannst du entweder eine Fernbedienung anschließen oder ein Vitogate.

 

https://connectivity.viessmann.com/de-de/mp_rt/vitogate.html

Hallo,

 

danke für die Antwort.

Leider sind diese Gateways ja alle mit Mehrkosten von 800-1000€ verbunden. Ebenso ist danach noch eine Modbus bzw. KNX Anbindung seitens Smarthome notwendig. Dies würde die Kosten in meinem Fall (Loxone) nochmal steigern, von daher ist diese Lösung für mich nicht vernünftig.

 

Ich dachte eher an eine einfache Software Lösung. Immerhin kann das Vitoconnect 100 ja mit Viessmann Servern kommunizieren, da wäre es doch ein leichtes, diese Schnittstelle offen zu legen, bzw. das Vitoconnect 100 auch mit anderen Servern/Anwendungen kommunizieren zu lassen, und zwar über LAN/WLAN.

 

Lg,

Bernhard

Nur um es festzuhalten: Es gibt eine Lösung, welche aber aus Kostengründen für dich nicht attraktiv ist. 

 

Der Direktzugriff auf die optische Schnittstelle oder der lokale Zugriff auf die Vitoconnect ist nicht vorgesehen. 

Okay, ich akzeptieren diese Lösung.

 

Meine Begeisterung für die Firma Viessmann hält sich dadurch leider immer mehr in Grenzen. Ebenso wenn ich die Preise für die API Calls (Advanced Package) sehe, werde ich mir zukünftig gut überlegen, ob ich Viessmann als Partner für zukünftige Produkte (Batteriespeicher, PV Anlage etc) noch in Betracht ziehe. Immerhin bekommt man das Gefühl, dass Viessmann den Kunden melken will. Beispielsweise in dem man sich die Daten seiner EIGENEN Anlage wieder gegen einen monatlichen Betrag (oder über ein teures Gateway) selbst wieder zurückkaufen darf.

Hoffentlich lernen andere Hersteller aus diesem Verhalten und bieten bessere/günstigere Alternativen für interessierte Kunden an.

Deine eigenen Daten kannst du an der Anlage selbst jeder Zeit kostenlos ablesen.

Wenn du aber Daten exportieren oder anderweitig verarbeiten willst, ist die Erwartungshaltung, dass der Hersteller dafür alles kostenlos bereitstellen muss auch nicht gerade fair. 

Kann ich nur zustimmen,

für mich ist es ein absolutes no go meine Heizung mit dem Viesmann Server zu verbinden.

Damit ist für mich auch auch die zur Verfügung gestellte API sinnlos.

 

 

Es steht dir frei, ob du deine Anlage mit dem Viessmann-Server verbindest oder nicht. 

 

Es gibt auch entsprechende Alternativen, wie beispielsweise ein Vitogate oder schlichtweg eine Fernbedienung.

Für den Datenexport gibt es jedoch keine Alternative, denn das ist den Fachbetrieben vorbehalten.