abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Beantwortet! Gehe zur Lösung.

Vitodens 300 Störmeldung nach Kaminfeger-Abgasmessung

Guten Morgen,

unmittelbar ein Tag nachdem der Kaminfeger zur Abgasmessung da war leuchtet das rote Störungslämpchen. Bei der Abgasmessung war alles ok.

Der Kaminfeger wurde darüber informiert und kam auch eine Tag später nochmal zum Nachschauen.

Kommentar: „das hat mit meiner Messung nichts zu tun“

Das mag ja so sein- trotzdem kann ich das kaum als Zufall einstufen. Die Heizung funktionierte bislang störungsfrei.

Fehlermeldung: Feuerungsautomat E5

Bei Rücksetzen funktioniert es für ein paar Stunden

Drei  Fragen:

1. Besteht ein Zusammenhang zu der Kaminfegermessung- es geht mir nicht um Schuldzuweisung, sondern darum die Ursache herauszubekommen.

2. was könnte das sein und was ist zu tun?

3. Macht es Sinn die Elektroden zu erneuern? ( letzter Wechsel Zündelektrode und Matrix 2014)

 

Auf Antworten und Tipps freue ich mich 🙂 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Hallo Armin,

vielen Dank für die Rückmeldung und deine anerkennenden Worte.

Es freut mich, dass du deine Heizung wieder zum Laufen gebracht hast. Den Elektrodentausch durch deinen Heizungsbauer halte ich für eine kluge Entscheidung.

Viele Grüße, Thomas

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

11 ANTWORTEN 11

Diese Fehlermeldung hat mit dem Schornsteinfegerbetrieb nichts zu tun.

Die Fehlermeldung E5 bedeutet defekter Flammenverstärker und die Reglung muss ausgetauscht werden.

Nachzulesen in der Serviceanleitung. Sieben Jahre keine Elektroden erneuert finde ich sehr sportlich.

MfG

W.F.

Hallo,

danke für die schnelle Rückmeldung.

Was kostet den solch ein Flammenverstärker? Es ist eine Vitodens 300- W (Seriennummer: 7199538810776102)

Und was kostet der Einbau?

Was die Elektroden angeht: macht da ein Tausch Sinn- vielleicht ist ja das der Grund...

Hallo Bimbel,

ich sehe das ähnlich wie @wfiedler . Trotz der Korrelation zwischen Schornsteinfegermessung und Auftreten des Fehler halte ich eine Kausalität für unwahrscheinlich. Aber natürlich wird man da erst mal misstrauisch. Das kann ich gut nachvollziehen.

Die Sache mit dem Elektrodentausch sehe ich nicht ganz so kritisch, wie @wfiedler . Ich lasse meine Vitodens 300-W jährlich warten und beim letzten Mal meinte mein Heizungsbauer, dass bei der nächsten Wartung die Elektroden getauscht werden müssen. Das wäre dann nach 6 Jahren das erste Mal. Bisher hatte ich noch nie ein Problem mit meiner Heizung .

In der Serviceanleitung steht beim Fehler E5 tatsächlich nur "Regelung tauschen". Ob da ein Elektrodenwechsel hilft, ist fraglich. Ich würde es aber mal probieren. Nach 7 Jahren sind die tatsächlich fällig; es wäre also keine unnütze Geldausgabe.

Eine neue Regelung (Ersatzteilnummer 7838384) ist leider ganz schön kostspielig. Im Loebbeshop kostet die 500 €, bei ebay ab 400 €. Natürlich alles ohne Einbau. Was dein Heizungsbauer dir dafür berechnet, ist noch mal eine andere Sache...

Viele Grüße und trotzdem ein schönes Wochenende, Thomas

Hallo Thomas,

danke für Deine Einschätzung. Die Elektroden werde ich auf jeden Fall mal austauschen. Das ist ja easy und sicherlich keine Fehlinvestition. Gibt es da auch Teilenummern. Tendiere zu einem Wartungssatz für ca. 100€ 

Die Heizung läuft im Betrieb einwandfrei- bis zur Störung eben.

Heute morgen ist wieder eine Störung aufgetreten: dieses Mal Eb Feuerungsautomat.

Zielt das auf dasselbe ab oder spielt die Anlage hier ein bisschen Lotto?
Wie ist das mit der Regelung- kann man die selbst einbauen? Bin technisch nicht ungeschickt, allerdings wenn man was einstellen und justieren muss macht es keinen Sinn.

Beste Grüsse

Armin

Hallo Armin,

das Wartungsset für deine Anlage bestehend aus Zünd-, Ionisationselektrode und Brennerdichtung hat die Ersatzteilnummer 7870569 und kostet ca. 100 €.

Die Fehlermeldung EB deutet ebenfalls u. a. auf eine defekte bzw. falsch justierte Ionisationselektrode hin. Eine weitere mögliche Fehlerursache wäre eine Abgasrezirkulation. Hast du mal geschaut, ob der Schornsteinfeger die beiden Gummistopfen für die Messöffnungen im Abgassystem wieder ordentlich draufgesteckt hat?

Viele Grüße, Thomas

Hallo Thomas, 

das mit den Stopfen war mein erster Gedanke und das habe ich auch zunächst kontrolliert. Ansonsten kann man ja nur noch die Rohre per Sichtprüfung kontrollieren oder?

Ich habe jetzt die letzten 10. Störmeldungen ausgelesen: abwechselnd E5 und Eb.

Wenn ich zwei- bis dreimal täglich ein Reset machen funktioniert alles. Das Wasser ist am Hahnen kochend heiß und anders herum kalt- so wie es sein soll.

Denke aber es ist eine Zeitbombe und im Winter muss das zuverlässig laufen.

Hast Du eine Bezugsquelle für das Wartungsset? Sofern man das hier angeben darf.

LG Armin

Schau mal auf www.loebbeshop.de und gib dort die Ersatzteilnummer ein. Dort wird sowohl das Wartungsset, als auch die Regelung angeboten.

Den Austausch der Elektroden und der Brennerdichtung würde ich allerdings dem Fachmann/frau überlassen. Hier muss zum einen der richtige Abstand kontrolliert bzw. eingestellt werden und nach dem Einbau des Brenners muss eine Dichtigkeitsprüfung gemacht werden.

Viele Grüße, Thomas

Ok, dann macht aber das Bestellen des Wartungssets keinen Sinn.

Bin eigentlich davon ausgegangen, dass die Abstände ( ähnlich wie bei Zündkerzen für Kfz) schon eingestellt sind, 

Das Regelteil einbauen ist ja kein großer Akt. Das sind eher die Materialkosten 

(500€) die hier zu Buche schlagen.

Hallo Bimbel,

der Elektrodenabstand wird schon voreingestellt sein aber du musst ja auch auf den richtigen Abstand zum Flammkörper achten. Das ist besonders bei der Ionisationselektrode wichtig. Vermutlich bekommt man das alles noch hin ist ja auch gut im der Serviceanleitung beschrieben. Aber spätesten, wenn man den Brenner wieder eingebaut hat (möglichst mit neuer Dichtung), sollte man eine Dichtigkeitsprüfung machen und da müsste ich "passen", weil ich kein entsprechendes Gerät besitze.

Der Austausch der Steuerung ist sicherlich unproblematischer. Du solltest lediglich bedenken, dass dann sämtliche Einstellungen verloren gehen. Also am besten vorher notieren.

Viele Grüße, Thomas

Hallo Thomas,

habe gestern morgen die Elektroden ausgebaut und vorsichtig mit einer Drahtbürste gereinigt. Waren gut verkalkt.
Was soll ich sagen?

Seit Wiedereinbau mittlerweile seit über 30 Stunden störungsfrei. Duschen mit hoher Warmwasseranforderung inbegriffen. Zwar trau‘ ich dem Ganzen noch nicht so ganz, aber es scheint die Elektrode gewesen zu sein. Vermutlich hat sie den Kaminfegermodus nicht standhalten können.

ich werde jetzt noch weiter beobachten. Warum dann Fehlermeldungen wie E5 und Eb kommen kann ich nicht richtig einschätzen.

Nächste Woche werde ich beim Heizungsbauer eine Wartung mit Elektrodenwechsel, Reinigung und Dichtungserneuerung buchen.

Denke das macht nach so langer Zeit ( zum letzten Mal 2014) Sinn und die 200€ sind gut investiert. 

Dir lieber Thomas besten Dank für die fachkundigen Hinweise- ich weiß das zu schätzen und werde hier nach Wartung nochmal berichten.

LG Armin

Hallo Armin,

vielen Dank für die Rückmeldung und deine anerkennenden Worte.

Es freut mich, dass du deine Heizung wieder zum Laufen gebracht hast. Den Elektrodentausch durch deinen Heizungsbauer halte ich für eine kluge Entscheidung.

Viele Grüße, Thomas

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Top-Lösungsautoren