Innovations Blog

Firmenzentrale in Nagold – Ein Eisspeicher heizt der Planungsgruppe Schnepf ein!

von Viessmann am ‎13-09-2013 14:26 - zuletzt bearbeitet am ‎01-02-2014 12:20 von Viessmann (8.122 Ansichten)

Eisspeicher.jpgDie Planungsgruppe Schnepf ist, wenn es um Energieeffizienz und erneuerbare Energien geht, immer ganz weit vorne. Da ist es nicht verwunderlich, das viele Viessmann Niederlassungen die Handschrift von Schnepf tragen.

 

Derzeit beschäftigt die Schnepf-Gruppe alleine in Nagold 35 Mitarbeiter. Künftig soll auch die ausgelagerte Planungsgruppe Elektrotechnik mit 10 Mitarbeitern in der neuen Firmenzentrale untergebracht werden.

 

 

Mit weiteren Personaleinstellungen können dann etwa 50 Mitarbeiter auf dem Nagolder Wolfsberg ihre neue Firmenzentrale beziehen. Dass dieses Gebäude natürlich auch dem eigenen Bauanspruch gerecht werden muss, sowohl optisch wie technisch, und auch mit ausgeklügelter Energietechnik ausgestattet werden wird, ist ebenso logisch wie selbstverständlich und auch dem beruflichen Anspruch geschuldet.

 

nagold_03.jpgDas neue Firmengebäude wird eine Gesamtfläche von etwa 2.500 m² haben, wovon die Schnepf-Gruppe alleine etwa 1.500 m² nutzen wird, die dann noch zur Verfügung stehende Bürofläche mit ca. 1.000 m² soll vorerst in Teilabschnitten vermietet werden.

„Wir werden natürlich wieder völlig neue Wege bei der Anlagentechnik für das Gebäude gehen", betonen die Geschäftsführer, denn das komplette Gebäude wird mit einem ca. 400 m³ fassenden, unterirdischen SolarEisspeicher-System über hocheffiziente Wärmepumpen von Viessmann beheizt und gekühlt. Bei einem so modernen Bürogebäude ist es wichtig, neben der benötigten Wärmeleistung, auch eine entsprechende Kühlleistung abzudecken. Denn bei der erzeugten Wärme durch Beleuchtung und PC Stationen müssen die Planer auch im Sommer einen kühlen Kopf bewahren können.

 

nagold_05.jpgDas kann man effizient und Betriebskosten günstig mit einem Eisspeicher erreichen. Zum Ende der Heizperiode wird das im Speicher befindliche Wasser gefroren und steht bis nahezu Ende des Sommers zum Kühlen zur Verfügung. Neben dem Eisspeicher und dazugehörigen Solar Luftabsorber als Wärmequelle für die Wärmepumpe Vitocal 350 G Pro von Viessmann ist das moderne Bürogebäude mit einer Viessmann PV Anlage und einer Betonkernaktivierung zum Heizen und Kühlen ausgestattet. Ein cleveres Reglungssystem sorgt für optimierte Verbräuche und gutes Raumklima.

 

 

 

Wie ein solches Eisspeicher-System funktioniert, erfahrt ihr hier.

 

Bilder: www.pgschnepf.de

Statistiken

Themen17647
Beiträge insgesamt107311
Top-Beiträge11560
gelöste Fragen8438
unbeantwortete Beiträge9
Antwortquote in %99.99
Besuchen Sie unsere Facebook-Seite
Folgen Sie uns auf Twitter
Benutzer online (159)