Innovations Blog

Schnelle und smarte Fehlersuche. Der Viessmann Self Service.

von Viessmann am ‎12-10-2016 14:30 (4.804 Ansichten)

„Just in time“ ist ein Schlagwort, das für die Industrie seit Jahren von enormer Bedeutung ist. Auch für die Bereitstellung von Ersatzteilen hat es einen nicht zu unterschätzenden Wert. Gilt es hier doch im Vorfeld die entsprechende Fehlerursache so schnell als möglich auszumachen. Genau an diesem Punkt greift der Viessmann Self Service. Dabei handelt es sich nicht um eine neue Dienstleistung zur Ersatzteilbestellung. Vielmehr ist der Self Service eine umfangreiche technische Wissensdatenbank, die jeden Kundendienst am Heizkessel extrem vereinfacht.

 

Barcode scannen und Fehlerursachen finden

In dieser Datenbank sind verschiedenste Fehlerbeschreibungen und Dokumentationen für das gesamte Viessmann Produktprogramm vorhanden. Damit dadurch auch wirklich Zeit gespart wird, ist alles, was man für den Self Service benötigt ein Smartphone bzw. ein Tablet PC inkl. Zugang zum Internet. Hiermit kann entweder der Barcode der Anlage gescannt werden oder man tippt die Herstellnummer manuell ein. Es braucht also nur das entsprechende Produkt gewählt zu werden und in kürzester Zeit werden alle bestehenden Einträge zu möglichen Fehlermeldungen aufgelistet. Der Self Service ist folgerichtig eine schnelle und vor allem einfache Art der Hilfe, wenn ein Fehler am Wärmeerzeuger aufgetreten ist. Ohne wie gewohnt zeitintensiv suchen und gegebenenfalls mehrere Ursachen ausschließen zu müssen, sind mögliche Fehler direkt in einer Anwendung erkennbar. Im Nachgang wird dadurch natürlich auch der Prozess zur Aufgabe der Ersatzteilbestellung beschleunigt. Ist der Defekt schnell ausgemacht, dann können die passenden Ersatzteile stehenden Fußes über die angebundene Ersatzteil-App geordert werden. Momentan sind die meisten Dokumente zwar nur für Heizungsfachbetriebe zugänglich, um ihnen den Kundendienst zu vereinfachen. Teilweise existieren aber auch schon Einträge, die Anlagenbetreiber direkt einsehen können; wenn es z.B. um das Thema Vitoconnect geht. Hier liegen oftmals technisch weniger schwierige Beanstandungen vor, die mittels kurzer Handgriffe bzw. Tastendrücke gelöst werden können.

 

Bereits 10.000 Beiträge

Die Arbeiten am Self Service begannen im Jahr 2015. Stück für Stück wurden mehr Artikel und Dokumentationen in das System eingepflegt, sodass derzeit gut 10.000 Beiträge in der Datenbank vorhanden sind. Das Erreichen dieser Zahl machte es schließlich möglich, die Ersatzteil App im Juli dieses Jahres anzubinden. Denn erst mit einer gewissen Masse an Beiträgen und der damit verbundenen Möglichkeit die Fehlerursache sicher zu identifizieren, kann der Ersatzteilkatalog sinnvoll mit dem Self Service kombiniert werden.

 

Momentan befindet sich der Self Service zwar noch in seiner Anfangsphase, aber im Hintergrund wird weiterhin intensiv gearbeitet. So werden die getätigten Suchanfragen ausgewertet, damit sukzessive alle noch nicht vorhandenen Themenbereiche nachgepflegt werden können. Daneben wird auch eine Erweiterung der Suchfunktion vorangetrieben. Der Viessmann Self Service wird so immer mehr Features bieten, die dem Anwender das Arbeiten erleichtern. Möglicherweise wird der Self Service auch als eigenständige App angeboten, die den Umweg über Webseiten oder Dritt-Apps auf lange Sicht vermeidet.

 

Für den Fall, dass jetzt noch kleinere Unklarheiten bestehen sollten, hat das Viessmann Social Service Team ein Tutorial Video erstellt, das diese Fragen sicher aus der Welt räumen kann. Zu finden ist das kurze Filmchen hier: https://www.youtube.com/watch?v=F7p4pcMVNp0 Ansonsten gilt wie immer an dieser Stelle: Schnell in den Expertenbereich der Viessmann Community und die Frage stellen, die noch unter den Nägeln brennt.

Statistiken

Themen13320
Beiträge insgesamt80670
Top-Beiträge8601
gelöste Fragen7284
unbeantwortete Beiträge9
Antwortquote in %99.99
Besuchen Sie unsere Facebook-Seite
Folgen Sie uns auf Twitter
Benutzer online (277)