abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Vicare und überdimensionierte Heizung

 

Hallo,

ich besitze seit 2006 eine Vitodens 300 mit einer Leistung von 4,8 – 19 KW, welche für ein Reihenmittelhaus mit ca. 100 m2 überdimensioniert ist. Dahinter steht ein Einrohrsystem . Seit einem Jahr gehört auch eine Vitoconnect OPTO 2 dazu.

Seit einer Woche versuche ich, mit einem Vicare Klimasensor und 2 Thermostaten die Heizung meines Wohnzimmers zu regeln.

Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass bei einer überdimensionierten Heizung eine Vicare-Einzelraumsteuerung nicht möglich, oder zumindest nicht sinnvoll ist. Überdimensioniert heißt ja, dass die Anlage sehr viel taktet (Takten ist, wenn der Brenner hoch- und gleich wieder runterfährt, nach 5 Minuten wieder, bis genügend kaltes Wasser vorhanden ist, das kann auch einmal mehrere Stunden dauern!). Dem kann man entgegenwirken, dass man für genügend Zufluss sorgt, d.h. die HK-Ventile öffnet und die Vorlauftemperatur niedrig hält. So war meine bisherige Meinung. Und das kann meines Erachtens die Vicare-Einzelraumsteuerung nicht!

Ich freue mich über jeden Beitrag, speziell auch von Viessmann.

Besten Dank im Voraus!

5 ANTWORTEN 5

Hallo haell,

 

nicht die Überdimensionierung an sich ist das Problem, wobei das auf jeden Fall auch ein Faktor ist, sondern das Einrohrsystem.

Über das Einrohrsystem kann sehr wahrscheinlich die produzierte Wärme nicht schnell genug abgeführt werden und führt so zum Takten der Anlage.

Wenn nun auch noch einer der Heizkörper die Temperatur eindrosselt,. kann noch weniger Wärme abgeführt werden und das Takten wird weiter begünstigt. 

 

Mit der Umrüstung der Heizungsanlage hätte die Anlage entsprechend auf ein Zweirohrsystem umgebaut werden sollen.

Um die Anlage effizient zu betreiben und auch langfristig etwas von dem System zu haben, solltest du ggf. darüber nachdenken, die Anlage noch nachträglich auf ein Zweirohrsystem umbauen zu lassen. 

 

Gruß Benjamin vom Customer-Care-Team 

Sehr geehrter Herr Reuter,

ich möchte meine Viessmann-Heizung in einem Einrohrsystem in keiner Weise schlecht reden. Vor 15 Jahren ist bei der damaligen Heizung der Boiler (15 Jahre alt, nicht Viessmann) leck geworden, und bevor ich nur den Boiler wechselte, habe ich die ganze Heizung erneuert, was ich in keiner Weise bereue. Denn durch die Gas-Einsparung sind die Kosten für Heizung und Einbau längst reingekommen!

Wir sind eine Reihenhaussiedlung mit 9 Häusern gleicher Größe, Ausstattung und Bezug. Ich war der erste, der umgestiegen ist. Inzwischen haben 5 weitere Häuser auch eine Viessmann-Heizung in einem Einrohrsystem, und sind alle zufrieden, vor allem mit der Gas-Einsparung. Ich habe noch nicht rausbekommen, welche minimale Leistung sie haben, ich nehme an, weniger als 4,8 KW.

Ein Umbau auf ein Zweirohrsystem kommt ja einer Entkernung des ganzen Hauses nah (die Heizungsrohre sind im Boden verlegt!), steht also nicht zur Debatte.

Ich wollte ja von Ihnen nur ein Statement bekommen, dass eine Vicare-Einzelraumregelung bei mir nicht passt, was ich aus Ihrer Antwort schließe. Die optimalste Lösung habe ich sicher nicht, aber bin mit der optimalen auch zu frieden.

Mit freundlichem Gruß
haell

Hallo Hael,

 

in der Regel ist die Startleistung des Gerätes das Problem.

Es fängt erst nach ca 1 Minute überhaupt zu modulieren an.

Wenn es in der Zeit nicht genug Volumenstrom  hat, reißt es die obere Abschaltschwelle und geht gleich wieder aus.

Evtl. kann eine höhere Pumpendrehzahl das Phänomen mildern.

 

Die neuen Geräte haben eine geringere Startleistung.

Wenn das aktuelle Gerät defekt ist reicht ein 11 kW  Modell völlig aus.

 

VG 

Also wären wir wieder bei der nicht ausreichenden Wärmeabnahme.

Wie man es dreht und wendet, es kann im vorliegenden Fall so wohl nicht funktionieren. 

Hallo qwert089,

 

Danke für Ihren Beitrag:

das Takten zu verringern, ist meine laufende Ausgabe der letzten 15 Jahre schon (auch mit höherere Pumpendrehzahl), und wird auch weiterhin sein. Danit kann man auch leben.

Die Heizung ist schon 15 Jahre nie auf Fehler gelaufen, und wird, so hoffe ich, es auch nicht weiterhin tun!

Ich habe es mit der Vicare-Einzelraumregelung versucht, weil ich nicht wußte, wie die arbeitet, und bin zu dem Schluß gekommen, dass die nicht für mich nicht passt.

Und dieses Statement wollte ich einmal haben, vielleicht auch von Viessmann.

 

VG

Top-Lösungsautoren