abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Beantwortet! Gehe zur Lösung.

Vitola 200 mit Vitotronic 100 KC2B Fehlercode d1

Hallo Community,

ich weiss leider nicht weiter. Der Fachbetrieb geht auch langsam die Ideen aus.

 

Die Heizung läuft ein paar Tage und danach kommt plötzlich der Fehler d1. Ein Quittieren des Fehlers bringt nix. Ein Neustart bewirkt nur das der Fehler sofort nach ca 1 Minute wieder kommt ohne ein Anstartversuch. Ein Löschen des Fehlerspeichers bringt auch nix. Wir hatte. letztes Jahr schonmal das Problem als der Tank erneuert wurde. Der Filter wurde bereits getauscht.

 

Was kann noch geprüft werden?

A54C9223-1DD8-47AC-BCFE-79CA7641105D.jpeg
494ABAA0-6961-4D7A-97A5-AE24B43254CF.jpeg
A28BDA23-860F-443D-904B-4CD056B3D98E.jpeg
AF5CC6A3-4A7A-4D8B-BD52-E672F7CC021B.jpeg
8E427D83-5C93-42EF-812A-F26801B40906.jpeg
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen

Ja das ist zu 99% der Motor-Kondensator.

Warum hast du nicht gleich das Video gemacht....

 

Zur Sicherheit kannst du versuchen den Motor am Lüfter per Hand zu drehen, ob er leichtgängig ist.

Alternativ die Kapazität des Kondensator messen ob er noch die aufgedruckte Kapazität hat.

 

Ich glaube es sind 3µF

 

Dann könnte man so einen hier verwenden:

 

https://www.conrad.de/de/p/hydra-mkp-285-mab-3uf-25x48-1-st-mkp-folienkondensator-radial-bedrahtet-3...

 

VG 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

28 ANTWORTEN 28

Fehler d1 ist nur eine allgemeine Meldung. Ist also nicht spezifisch zugeordnet. Da ein Quittieren nix bringt, kämen folgende Komponenten in Betracht: Ölvorwärmung oder Motor(hier meist der Kondensator für die Hllfsphase).  Das Magnetventil würde ich erstmal nicht verdächtigen, da er hier wenigstens anlaufen müsste.

Hallo, 

danke für die schnelle Antwort.

Kann man die Geräte irgendwie durchmessen? 

Lässt sich die Vorheizung irgendwie überbrücken um ggf zu schauen ob fie Heizung dann startet?

 

Danke und Gruss

 

Marc

Hallo,

 

Das Bild wurde während so einer Störung aufgenommen??

Die rote Lampe brennt doch gar nicht.

 

Über dem weißen Brennerstecker ist die orange Kontrolllampe.

Wenn diese nach dem einsperren nicht leuchtet, bekommt der Brenner überhaupt keinen Strom von der  Vitotronic.

Du musst hier an der Vitotronic den Fehler suchen.

 

der Schaltplan ist in der Service Anleitung

https://www.viessmann.com/etapp/parts/de/0500/7441799

 

Läuft der Brenner im Schornsteinfeger Modus?

Hallo, ich habe die Anlage Stromlos geschaltet. Die Brennerkontrolllampe leuchtet dauerhaft rot. Ein Entsperren bewirkt nur, dass die Lampe direkt wieder rot leuchtet. 

Hast du mal diese Verlängerung auf dem Entstörknopf entfernt und direkt auf den Knopf gedrückt?

 

Wenn du auf den Knopf drückst kommt da ein blink Code (siehe Seite 20)

https://www.viessmann.com/vires/product_documents/5681865VSA00001_1.PDF

 

Wenn er nach dem Entstören keinen Startversuch macht, hat aus meiner Sicht ,der Feuerungsautomat eine Macke.

 

 

 

Werde ich gleich mal machen. Danke für die Info.

Kann ich jeden gebrauchten VEK I-1 mit selber Brennleistung als Ersatzteil nehmen?

 

Wird natürlich vom Fachmann montiert.

Aber für neue Ersatzteile hat der Verein leider kein Geld.

 

Gruss

 

Marc

Hallo,

der Brenner läuft nicht an und Blinkt 2x.

 

Irgendwelche Ideen?

 

Gruss

Marc

Hallo Marc

 

Beschreibe bitte genau was passiert nachdem du den Entstörknopf drückst.

 

Es dürfte 30s nichts passieren  bis das Öl warm ist.

Dann müsste  es Klacken und der Motor starten. Was hörst du in dem Moment?

Nichts oder ein Brummen??

 

VG Michael

 

Es passiert nix. Der Motor startet nicht und auch sonst ist vom Brenner nix zu hören. 

Wenn die Heizung stromlos war, hört man nur ein Klacken von Relais in der Steuereinheit aber am Brenner passiert nix und sofort kommt d1 im Display.

 

 

Hallo Marc,

 

wenn der Feuerungsautomat auf Störung ist und du den Strom wieder einschaltet passiert nicht, das ist korrekt.

 

Ich hatte auch um eine genau Beschreibung geben, was  der Reihe nach passiert, wenn du den Entstörknopf drückst.

 

VG

Hallo sorry. War heute selber vor Ort und habe es mal auf Video dokumentiert.

Denke es ist der Motor. Möglicherweise der Kondensator?

 

Gruss

 

Marc

Ja das ist zu 99% der Motor-Kondensator.

Warum hast du nicht gleich das Video gemacht....

 

Zur Sicherheit kannst du versuchen den Motor am Lüfter per Hand zu drehen, ob er leichtgängig ist.

Alternativ die Kapazität des Kondensator messen ob er noch die aufgedruckte Kapazität hat.

 

Ich glaube es sind 3µF

 

Dann könnte man so einen hier verwenden:

 

https://www.conrad.de/de/p/hydra-mkp-285-mab-3uf-25x48-1-st-mkp-folienkondensator-radial-bedrahtet-3...

 

VG 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Danke Dir.

Werde mich der Sache mal annehmen.

Kann man auch so einen verwenden?

https://www.wolf-online-shop.de/Viessmann-Betriebskondensator-4F-7836495::44803.html

 

Werde gleich mal die Kappe abziehen und schauen was für eine Kapazität da ist.

 

Gruss

 

Marc

Wenn bei dir ein 4µF verbaut ist, kannst du den nehmen.

 

oder  hier ist ein 3µF

https://www.wolf-online-shop.de/Viessmann-MKP-Kondensator-3-F-7834966::44807.html

 

VG Michael

 

 

Guten Morgen, 

 

bitte verzeiht die späte Reaktion. Gemäß dem Video hört es sich nach einem defekten Kondensator an. Wichtig bei dem Erneuern des Kondensators ist, darauf zu achten, dass der neue Kondensator die gleiche Kapazität besitzt. Ihr seid auf dem richtigen Weg. Danke Michael, dass du hier so gut unterstützt. 

 

freundliche Grüße
Timo Brüssing

Hallo Tuschy, 

 

Ich bin in der community auf deinen Fehler aufmerksam geworden. 

Wir haben nämlich seit kurzem an unserer Öl Anlage,  würde ich stark vermuten,  denselben Fehler wie bei dir.

Es wurden bereits mehrere Teile ausgetauscht (Düse, Ölfilter, Flammenwächter, Steuerungseinheit am Brenner, Magnetventil, Zündelektroden, Ölschläuche uny Ölpimpe wurden geprüft ebenfalls überprüft)

 

Der Handwerker sagt immer "jetzt muss es laufen " tut es,aber nicht.  Die Anlage geht immer wieder auf Störung. 

Im Schornsteinfegermodus heizt sie voll auf und nachdem die Temperatur am Kessel erreicht wird geht sie auf Störung. 

Im normalen Modus startet sie nach der Entstörung manchmal und manchmal nicht, sondern schaltet direkt auf rot.

Mir hat dein Video geholfen.  Es hört sich nämlich genauso an und vom Ablauf her passt es auch. 

 

Jetzt wollte ich fragen, ob das endgültig bei dir der Motor-Kondensator war, von dem Timo Brüssing gesprochen hat??

 

Dein Problem ist sls gelöst gemeldet, deshalb vermute ich, dass dieses Teil dein Problem gelöst hat. 

 

Ich wäre dir für eine kurze Antwort sehr dankbar!! Wir sind nämlich mit unserem Latein am Ende und ebenfalls der Monteur. Und der Winter rückt immer näher..

 

Viele Grüße 

Graeber 

Schalte den Brenner kurz aus.

Zieh die Schutzkappe vom Motorkondensator ab und schaue ob da schon Elektrolyt austritt.

Dann hast du gleich die Bestätigung.

 

VG

Hallo qwert,  vielen Dank für die rasante Rückmeldung. 

 

Wo genau ist der Motorkondensator? Was meinst du genau mit "Elektrolyt austreten" 

Ich kann gleich auch noch ein Video senden vom Brenner wie er auf Störung geht.

 

Jetzt ist der Brenner angesprungen im normalen Modus.  Tut er meistens nach längerer Pause.  Aber will man danach nochmal entstören, dann läuft er nicht an, zündet nicht und geht auf Störung. 

Ja wenn der Kondensator alt ist und zu wenig Kapazität hat, hat er wenn er warm ist noch weniger Kapazität.

 

Wenn der Brenner abgekühlt ist, springt er eher wieder an.

Lass erst mal die Schalldämmhaube weg, dann wird er nicht so warm.

 

Der Kondensator ist bei dem Modell leider nicht so einfach zu erreichen.

Der ist hinter der Blechabdeckung

 

poste die Seriennummer, die oben am Brenner steht.

 

Ich schicke dir dann morgen eine Explosionszeichnung.

 

VG

 

Ich merke gerade, dass die Temperatur ohne die Abdeckung viel schneller steigt.

Der Monteur meinte, wenn nach all den ausgetauschten Teilen nichts mehr hilft, dann würde er die komplette Regelung neu bestellen.  

Bei der Regelung ist nach der Brennerreinigung das Display für 3 Monate ausgegangen und die rote Lampe leuchtete. Man konnte nicht ablesen welche Störung vorhanden war.  Irgendwann funktionierte das Display wieder von alleine und es zeigte den Fehler für Codierstecker F1. Den habe ich über einen Betrieb bestellt und ausgetauscht. Das war es aber nicht. Der Fehlercode d1 leuchtete immer wieder. Mal hielt es ein paar Tage mal sogar über 2 Wochen.  

16379604395982454576157584467887.jpg
16379604556803320470420371217829.jpg

Sie hielt =meinte ich damit die Heizung lief.  Jetzt geht sie immer nach 1-2 Stunden sofort auf Störung. 

 

Deshalb vermutet der Monteur halt die Regelung.  Nach dem Aus- und Einschalten der Anlage braucht das Display auch ziemlich lange bis es was anzeigt. Das ist auch nicht der Normalfall?!

Ich möchte mit meinen Meldungen nicht stören,  aber ich stehe seit fast 45 Minuten im Heizungskeller und beobachte die Anlage. 

Nachdem sie auf 75 Grad hochgeheizt hat ist sie dann , nachdem die Umwälzpumpe angesprungen ist und die Heizkörper warm geworden sind,  schon zum dritten Mal von alleine angesprungen, um das Wasser auf Temperatur zu halten.  Immer bei ca 40° geht der Brenner an. Das war vorhin nicht möglich.  Es scheint mir so,als wäre der Grund die Abdeckung gewesen.  Hört sich seltsam an,aber wie du geschrieben hast,  hat das anscheinend einen Zusammenhang mit dem Kondensator und der Luftmenge.

 

Auf Dauer geht es ohne die Abdeckung natürlich nicht,  weil die Anlage das ganze Haus beschallt 🙂

Top-Lösungsautoren