abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Beantwortet! Gehe zur Lösung.

Vitoladens 300-T: Brennerstörung D1 trotz Wartung und Reparatur

Problem: Der Brenner geht nach einigen Tagen, teils mehrmals pro Tag auf Störung „D1“ (allgemeine Brennerstörung) ohne Blinkcode. Nach Drücken des Entstörknopfes lief der Brenner bis jetzt immer problemlos an. Was wurde bisher vom Viessmann-Fachbetrieb getan: Brennkammer und Wärmetauscher gründlich gereinigt LE-Düse erneuert Ölfilter gewechselt Zündelektrode gewechselt Pumpendruck überprüft (stimmte) Deformiertes Flammrohr gewechselt Dichtung an Stauscheibe gewechselt Siphon gereinigt und wieder mit Wasser befüllt Stauscheibe gereinigt (vor 2 Jahren gewechselt) Vor 2 Jahren wurde auch die Spule des Hubmagnetventils gewechselt Der Brenner hatte vorher offensichtlich Fremdluft gezogen wegen einer verschlissenen Dichtung, die Abgaswerte sind jetzt jedoch wieder durchweg im Idelabereich. Das Problem besteht jedoch noch immer ! Der Heizungsbauer (Viessmann-Vertragspartner) ist leider ratlos. Ein Wechseln aller möglicher Komponenten "auf Verdacht" möchte ich jedoch auch nicht. 1x war ich zufällig beim Auftreten der Störung anwesend: Die Lüftung fährt an, aber es kam wohl nicht zur Zündung, da das typische Geräusch bei der Zündung ausblieb. Der Brenner ging also wenige Sekunden nach Anlaufen des Gebläses auf Störung D1. Für konstruktive Hinweise oder Ideen wäre ich sehr dankbar ! Viessmann Vitoladens 300-T Typ VW3B 19,6 kW Nennwärmeleistung Es gibt seltsamerweise 2 (!) Aufkleber mit Seriennummern ! Serien-Nr.: 7249126904219105 sowie 7266511906287103 Brennereinheit: Vitoflame 300 VHG I-2 Serien-Nr.: 7185906 904025103 Steuerung: Vitotronic 200 Typ KW1 Hersteller-Nr.: 7187086
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen

Guten Morgen, ich wollte Ihnen ja noch den aktuellen Stand mitteilen. Also die Heizung läuft aktuell seit  über einer Woche problemlos, nachdem nun endlich der FEUERUNGSAUTOMAT!! getauscht wurde!!.

 

Sowohl die Heizungsfirma als auch die Fa. Viessmann hatten dies ja vorab ausgeschlossen.

 

Also Danke für den guten Tipp 🙂

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

9 ANTWORTEN 9

Hallo, die Beschreibung des Fehlers tritt bei uns auch so auf. Wenn man diverse Foren durchsucht, scheint das Problem bei diesem Heizungstyp auch nicht ungewöhnlich zu sein. Was ich nicht verstehe, ist, dass dafür keiner eine Lösung hat - denn es muss ja einen Grund geben.

 

Bei unserer Heizung wurden auch schon diverse Teile ausgetauscht. Unser Heinzungsbauer ist inzwischen auch ratlos. Von der Fa. Viessmann war auch schon ein Vertreter da, allerdings konnte dieser auch keine Lösung finden.

 

Erstaunlicherweise läuft die Heizung bei uns mittlerweile "durch" bzw. länger durch, wenn wir die Türen im Heizungsraum offen stehen lassen - vielleicht wird der Raum  zu wenig gelüftet. Allerdings lief die Heizung in den Anfangsjahren auch ohne geöffnete Türen. Aufgrund des Brandschutzes kann dies zudem auch nicht die dauerhafte Lösung sein.

 

Haben Sie inzwischen eine Lösung/Idee gefunden?

 

 

Guten Tag!
Entgegen der Weisungen im Handbuch und der Vermutung des Viessmann-Fachbetriebes habe ich den Siemens Feuerungsautomat für 155 Euro online bestellt und getauscht, die Teilenummer steht ja zum Googeln drauf. Ist auch ohne großes technisches Verständnis in 2 Minuten machbar. Stecker ziehen. Vom Adapter ziehen und neuen Automaten einstecken. Seitdem ist Ruhe und der Brenner schnurrt wieder.
Vor 2 Jahren war es bei ähnlichen Symptomen die Spule am der Ölpumpe. Auch nur 2 Handgriffe. Online gut 30 Euro. Der damalige "Fachbetrieb" hatte zuvor zig Teile für mehrere Hundert Euro gewechselt.
Durch die kühle Luft fällt die Elektronik nicht so leicht aus. Deutet also m. E. ganz klar auf den Feuerungsautomaten hin, evtl. auch die o.g. Spule.
Hat definitiv nichts mit der Zuluft für den Verbrennungsvorgang zu tun, zumal es ja sonst auch ging.
Und? Läuft er wieder der Kamerrad? 😅
Hallo, leider weiterhin nicht ohne Probleme. Ein Viessmann Fachmann war letzte Woche nochmal da und hat etwas am Feuerungsautomaten gemacht (aber nicht ausgetauscht). Weiterhin meinte er, dass eventuell Luft in der Leitung wäre. Die Heizungsfirma hat dies nochmal geprüft und konnte keine Luft in der Leitung feststellen. Nachdem alle weg waren, fiel die Heizung Nachts um 0 Uhr und halb 8 morgens wieder aus :-(.

Der nächste Schritt/Versuch wäre dann der von Ihnen vorgeschlagene Austausch des Feuerungsautomaten und ggfs auch gleich der Spule.

Ihre läuft weiterhin Problemlos?

Ansonsten habe ich keine Lösung mehr.
Meine Heizung läuft weiterhin problemlos. Man kann am Feuerungsautomaten nichts "machen" oder reparieren. Ich würde den an Ihrer Stelle austauschen bevor Sie immer wieder im Kalten sitzen und ein ratloser Service Techniker Ihnen noch mehr Kosten verursacht.
Ja, so machen wir es jetzt auch. Ich werde Ihnen dann berichten.
Ich bin gespannt.. Evtl. wie weiter oben beschrieben die Spule an der Ölpumpe gleich mittauschen. Kostet nicht viel und geht in einem Arbeitsgang hin.
Viel Erfolg!

Guten Morgen, ich wollte Ihnen ja noch den aktuellen Stand mitteilen. Also die Heizung läuft aktuell seit  über einer Woche problemlos, nachdem nun endlich der FEUERUNGSAUTOMAT!! getauscht wurde!!.

 

Sowohl die Heizungsfirma als auch die Fa. Viessmann hatten dies ja vorab ausgeschlossen.

 

Also Danke für den guten Tipp 🙂

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Top-Lösungsautoren