abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Vitrocrossal 300/Vitotronic 200 und Fernbedienung Vitotrol

Problem:
Heizkreis 1 (Heizkörper) heizt nur auf und hält sich nicht an die Vorgabe der Raumtemperatur.

Ich will die Erklärung in 4 Teile setzen, damit es einfacher ist. Vielleicht kann mir jemand dabei eine Lösung anbieten, die mich weiterbringt. Wem es zu blöd ist alles zu lesen, der kann ja zu den einzelnen Abschnitten direkt springen.
1. Kurze Info was mich betrifft
2. Kurzer Ist-Zustand mit Problembeschreibung
3. Meine Geschichte, nur für die Leute, die es interessiert. (Geschichte)
4. Einstellungstabelle der Heizung

Punkt 1:
Ich bin kein Heizungsbauer, also Fachbegriffe kenne ich nicht. Wen jemand meint ich hätte keine Ahnung von Steuerungen, so irrt er sich. Ich habe schon fast alles einmal gemacht und lerne stetig dazu. Ich habe auch schon manchem Heizungsbauer Fehler aufgezeigt und weiß was ich will, nur an der Umsetzung hapert es, da die Regelung nicht das macht, was ich will. Also bitte keine Bemerkungen, frag einen Heizungsfachmann. Da hat mir bisher noch keiner richtig geholfen.
In Punkt 2 und 4 versuche ich ganz sachlich zu bleiben.
Punkt 3 ist vielleicht eher was zur Unterhaltung.


Punkt 2:
Ich habe einen Heizkessel Vitrocrossal 300. Die Kiste läuft hervorragend seit 15 Jahren.
Eine Steuerung Vitronic 200, die bisher auch wunder ihren Dienst verrichtet.
Neu eingebaute Umwälzpumpe (HST EP 25-60) incl. neue Einlegeschwerkraftbremse an jeder Pumpe.
3 Kreise, jeweils für Heißwasser, Heizkörper und Fußbodenheizung.
- Heizkörper befinden sich in der Kellerwohnung (der Problemfall).
- Fußbodenheizung sind in den 2 Etagen darüber eingebaut.

Steuerung hat 2 Heizkreise:
- Heizkreis 1: Heizkörper ohne Wassertemperaturfühler an den Rohren.
- Heizkreis 2: Fußbodenheizung mit einem Fühler nach der Pumpe im Mischerbetrieb.

Heizkreis 2:        Einstellung an der Vitroronic 200 ist 21° C und der Raum ist perfekt eingestellt:
                           Vorlauftemperatur pendelt zwischen 23° C und max. 35° C.

Heizkreis 1:         Einstellung an der Fernbedienung 21° C, und Raumtemperatur ca. 26° C.
                            Einstellung an der Fernbedienung 18° C, und Raumtemperatur ca. 25° C.

Als Fernbedienung dient zurzeit eine Vitotrol 200.

Die Einstellungen wurden nach Anleitung durchgeführt und werden in Punkt 4 nochmals alle beschrieben.

Kernfrage: Warum regelt die Heizung nicht richtig nach der Raumtemperatur, oder was ist mein Denkfehler und was mache ich falsch?

 

Punkt 3 (Geschichte):

Meine Schwiegereltern leben in der Souterrain- (Keller) Wohnung ca. 60 m².
Sie sind etwas älter (so ab 80 Jahr) und brauchen es etwas wärmer. Damit hätte ich mich eigentlich auch abgefunden. Im Sommer habe ich jedoch feststellen müssen, dass mir persönlich 25° C in der Wohnung doch etwas viel sind. Also Heizung ausgeschaltet, um die Sauna etwas runterzukühlen.  
Erfolg waren 1°C pro Tag weniger. Der Keller ist also sehr gut gedämmt.
Um alles unter Kontrolle zu halten habe ich eine VITOCONNECT 100 angeschlossen.
Perfekt, ich kann alles von überall einsehen und ändern.
Es gibt allerdings auch ein Gäste-WC, dass morgens benutzt wird. Da ist es dann aber morgens angeblich zu kalt (ca. 20°C).
Also Heizung wieder angeschaltet.

Die Idee, ein Temperaturfühler muss ins Wohnzimmer, der wenigstens die Temperatur im Wohnzimmer regelt und morgens die Heizung einmal anspringen lässt für das WC.
Damir wird dann nur kurzfristig das WC geheizt und über Tag ist die Heizung ausgeschaltet. (Natürlich außer Warmwasser, das muss den ganzen Tag laufen. ☹)
Zuerst hatte ich ein Temperaturfühler eingebaut, der nur die Pumpe ein- und ausschaltet.
Das hat so weit funktioniert, aber die Temperatur wurde am Regler immer auf 24°C gestellt, da man ja sonst zu kalt hat, egal was der Thermometer im Raum sagt, auch wenn da 26°C angezeigt werden.

Im Sommer dann versuchsweise die Pumpe abgestellt. Heizung wird trotzdem warm (heiß).
Rohre sind auch warm vom Rücklauf her.
Also neue Pumpen eingebaut, dabei festgestellt, dass die Einlegeschwerkraftbremse kaputt ist, also auch neue Einlegeschwerkraftbremsen eingebaut in jeden Kreis.

Jetzt kann es los gehen mit der Energieeinsparung. Dazu muss eine neuer Raumthermostat her.
Der wird natürlich am KM Bus angeschlossen. Also noch einen violetten Stecker Nr.145 besorgt.
Alter Temperaturregler ausgebaut und ersetzt durch eine Vitotrol 200A.
Dieses Model wurde mir vom Heizungsbauer empfohlen für meine Regelung Vitotronic 200.
Schickes Teil, einfach zu bedienen und zeigt auch die Raumtemperatur an.

Ergebnis, eingestellt auf 22°C, Raumtemperatur steigt auf über 26°C.
Ich habe mich dann neben die Heizung gestellt und mir die Pumpe angesehen.
Test über die Viessmann App und den Raumthermostat 200A:
Bei Raumeinstellung 12°C schaltet die Pumpe bei einer Raumtemperatur von 24° C ein.
Bei Raumeinstellung 11°C schaltet die Pumpe bei einer Raumtemperatur von 24° C aus.
Großartig, also den Raumthermostat auf mollige 10° C eingestellt. Raumtemperatur fiel auf 24°C.

Im Internet und Foren gesucht und alles Mögliche gelesen.
Siehe da, jemand schreibt, dass die Vitotrol200A nicht mit meiner Regelung funktioniert und fertig.
Ein Hoch auf meinen Heizungsbauer, der mir diese empfohlen hat.
Also raus mit dem Raumthermostat und ohne weitergefahren. Einfach auf Raumtemperatur 21°C an der Heizungsregelung eingestellt und laufen lassen.

Ich will aber nicht immer nur das ganze Jahr über Heizen, das muss auch anders möglich sein.
Also ein original passende Vitotrol 200 (ohne A) besorgt und angeschlossen. Sieht nicht mehr so modern und schön aus, hat auch keine Anzeigen mehr, kann aber eingestellt werden an einem Drehrad. (Eine Fernbedienung über meine App ist allerdings auch nicht mehr möglich.)
Gefreut, dass endlich die Energiekosten runter gehen werden und… Pech gehabt, das Ergebnis ist das gleiche.
Bei Raumeinstellung 20°C steigt die Raumtemperatur auf 26° C.
Bei Raumeinstellung 18°C fällt die Raumtemperatur auf 25° C.

Also einen anderen Heizungsbauer angefragt für Hilfe. Da die nur einen Einzigen habe, der sich überhaupt mit digitaler Regelung auskennt, warte ich jetzt schon 3 Wochen auf einen Rückruf.
Da man zu beschäftigt ist, kann sich scheinbar niemand melden.

Ich bin Elektroniker, da ist eine Regelung nix anders als ein Widerstandsnetzwerk mit Potentiometern und OP-Verstärkern. Ich kenne allerdings nicht die Programmierung dieser Regelung. Gibt es denn keinen der mir erklären kann warum die Regelung verrücktspielt? Die sollte doch eigentlich genau das tun, was ich will.

 

Punkt 4:
Da die Fernbedienung an der Regelung Vitotronic 200 eingestellt werden muss, habe ich hier alle Einstellung vom Heizkreis 1 und Codier-Ebene 2 aufgeführt.
(Einstellung von Heizkreis 2 und deren Werte sind nicht aufgeführt, da die problemlos läuft.)Heizkreis 1

Codierungen Ebene 2/Heizkreis 1:

A0

1

A2

2

A3

3

A5

5

A6

36

A9

0

B0

0

B1

0

B5

0

B6

0

C5

20

D3

11

D4

3

D5

0

E1

1

E2

50

E5

0

F0

0

F2

0

F8

-5

F9

-14

FA

20

FB

30

 

 

Fehlende Einträge wurden übersprungen, können also nicht verändert werden.


Jetzt die abschließende Frage:

Hilfe!!! Wer kann mir helfen, wer hat einen Rat, was hier falsch läuft.

14 ANTWORTEN 14

Hallo Wpoint,

 

vielen Dank für deine sehr ausführlichen Angaben, eingehen werde ich jedoch nur auf den Punkt 3, was das eigentliche Problem betrifft.

Der ungeregelte Heizkreis wird immer etwas überschwingen, da dieser keinen Mischer hat, welche die Vorlauftemperatur exakt dosiere kann.

Um das Überschwingen so gering wie möglich zu halten, und die Vorlauftemperatur entsprechend so anzupassen, dass die gewünschte Raumsolltemperatur entsprechend erreicht wird, solltest du die Heizkennlinie für diesen Heizkreis entsprechend an die örtlichen Gegebenheiten anpassen.
Informationen dazu findest du auf unserer Homepage, unter folgendem Link.

 

https://www.viessmann.de/de/wohngebaeude/ratgeber/heizkurve-einstellen.html

 

Die Fernbedienung in dem Heizkreis dient lediglich der manuellen Steuerung und der Anzeige der Raumtemperatur. Für den ungeregelten Heizkreis kann der Raumtemperatureinfluss nicht aktiviert werden, da die Vorlauftemperatur, wie bereits geschrieben, ohnehin nicht genau ausgeregelt werden kann, mangels Mischer. 

 

Wenn dir die Anpassung der Heizkennlinie für den genannten Heizkreis nicht ausreichen sollte, wäre ggf. der Einsatz eines weiteren Mischers eine Alternative für dich.

Diesbezüglich solltest du dich ggf. mal mit deinem Fachbetrieb vor Ort abstimmen.

 

Gruß Benjamin vom Customer-Care-Team 

Hallo Benjamin,

danke für die schnelle Antwort.
Die Heizungskennlinie wurde auf Standard eingestellt. Selbst wenn ich diese verstellen würde erklärt dies nicht das Phänomen einer so hohen Hysterese.
Wenn die Heizung ohne Fernbedienung betrieben wird, läuft es fast normal ab.
Mit Fernbedienung alles chaotisch.
Eigentlich sollte die Fernbedienung ja die Temperatur im Raum übermitteln und an die Regelung weitergeben. Die Heizung schaltet dementsprechend die Pumpe an oder aus. Die Vorlauftemperatur wird zusammen mit der Außentemperatur ermittelt.
Wie blöd muss die Steuerung sein um bei gewünschten 18 (oder 12) Grad und einer Raumtemperatur von 25 Grad die Pumpe zum Heizen einzuschalten. Das geht über mein logisches Verständnis.

 

Jedenfalls ist es egal, welche Fernbedienung ich einsetze, bei beide macht die Regelung nicht das was sie sollte.

Ich werde aber versuchen nochmals jemand Vorort zu finden, der sich damit auskennt und die Vorort begutachten kann.

 

Viele Grüße

Wpoint

Wie ich bereits geschrieben hatte, hat die Fernbedienung keinen Einfluss auf die Raumtemperatur. Der Raumtempratureinfluss kann nur für den gemischten Heizkreis aktiviert werden.

Ggf. sollte mal geprüft werden, ob die Fernbedienungen den richtigen Heizkreisen zugeordnet sind. 

Aber sicher hat die Fernbedienung einen Einfluss auf die Raumtemperatur. In der Fernbedienung ist ein Raumtemperaturfühler eingebaut, der die Werte an die Regelung weitergibt.
Ist kein Raumtemperaturfühler angeschlossen, wird die Regelung nur auf Verdacht die Vorlauftemperatur anhand der Außentemperatur errechnen und die Pumpe läuft fast kontinuierlich. Die Raumtemperatur muss dann an den Ventilen der einzelnen Heizkörper geregelt werden. 
Mit Raumtemperaturfühler weiß die Regelung, wann es im Raum warm genug ist und kann somit anhand der Außentemperatur die Vorlauftemperatur und die Pumpe steuern. Die Ventile an den Heizkörpern sind dann komplett offen zu halten.
Wozu sollte sonst ein Raumtemperaturfühler gut sein?

 

Viele Grüße

Wpoint

Nochmal: Beim ungeregelten Heizkreis hat die gemessene Raumtemperatur der Fernbedienung keinen Einfluss auf das Regelverhalten der Anlage.

 

Alles weitere dazu habe ich in meiner ersten Antwort bereits geschrieben. 

Wenn ungeregelt heißt, es ist kein Mischer eingebaut, dann vielleicht ja.

Regeln muss die Steuerung aber trotzdem und dafür die Daten des Raumthermostaten benutzen.

Sollte dann vielleicht B5 auf 5 anstatt auf 0 gesetzt werden?

Hat dies dann einen Einfluss und muss noch was anderes geändert werden?

 

Viele Grüße

Wpoint

Ja, ungeregelt heißt ohne Mischer und warum das so ist, habe ich in meiner ersten Antwort bereits erklärt. 

 

Auch habe ich jetzt bereits mehrfach geschrieben, dass für den ungeregelten Heizkreis kein Raumeinfluss eingestellt werden kann.  

Auch dazu hatte ich bereits geschrieben, was man machen kann. 

Einen Mischer einzubauen nur damit die Regelung funktioniert werde ich vorerst nicht tun.
Die Heizkurve 10 Grad runterzusetzen macht auch keinen Sinn, da ansonsten das Warmwasser nicht mehr richtig aufgeheizt wird und ich mehr Gas verbrauche als jetzt schon. 

Quintessenz wäre also Raumthermostat von Viessmann wieder rausschmeißen und ein normale Thermostat einbauen, der die Pumpe steuert. Der kann das nämlich regeln.
Die Heizung regelt dann nur noch die Vorlauftemperatur wenn die Pumpen an sind.
Ich mag die Viessmannheizung wirklich und sie wird wohl auch noch weitere 16 Jahre drin bleiben. Aber von sinnvoller Regelung hat man bei Viessmann wohl nicht soviel Ahnung.

 

Viele Grüße

Wpoint

Mit dem Warmwasser hat die Heizkennlinie rein gar nichts zu tun.

Oder meinst du das Heizwasser für den Heizkreis? 

 

Nur die Pumpe über ein Raumthermostat steuern wäre ganz sicher nicht die Lösung, denn das könnte unter Umständen zu einer Störabschaltung aufgrund von Übertemperatur führen oder dafür sorgen, dass der zweite Heizkreis nicht immer mit der benötigten Wärme versorgt wird.

 

Ich denke, dass du dich diesbezüglich mal durch einen Fachmann vor Ort beraten lassen solltest. Das Sinnvollste wäre in jedem Fall die Heizkennlinie anzupassen und sollte das nicht ausreichen, einen Mischer zu installieren. 

Hallo,

 

hast du im Servicemenü geprüft welcher VL Sollwert für HK 1 errechnet wird und welcher als Ist Wert angezeigt wird?

 

Welche Heizkurve hat die FBH?

 

in der Standard Kodierung 9F = 8 fährt die Regelung den H1 immer 8 K über dem des HK2, auch wenn der Sollwert laut Heizkurve weniger wäre.

Vielleicht ist das das Problem.

 

VG 

 

Die Kodierung 9F werde ich einmal überprüfen.

Die Heizungsanlage wurde von einem Fachmann eingebaut. Warum hat man dann nur die Fußbodenheizung mit einem Mischer ausgebaut und die Heizkörper nicht?
Auch wurde der Mischer der Fußbodenheizung falsch angeschlossen. Ich hatte mich immer gewundert, warum der Boden so schön warm war?
Weil der Mischer aufgemacht hat, wo er schließen sollte. 😉

Jetzt muss ich erst einmal einen Heizungsbauer finden, der weiß was er tut.
Sobald ich auch mehr weiß, melde ich mich wieder.

 

Viele Grüße

Wpoint

Hallo qwert089,

 

Heizkennlinien sind alle als Standard-Vorgabe eingestellt.
Alle VL Sollwerte sind Standard. 
Der Vitrocrossal 300 wird mit Gas versorgt.
Das eigentliche Problem ist, dass die Fernbedienung mit dem Raumtemperatursensor keinen Einfluss auf die Regelung hat.
Aus diesem Grund habe ich in Punkt 4. auch die Codierung angefügt.
Der Heizkreis 1 wird als A1 angezeigt (also ohne Mischer).

In einem anderen Forum habe ich die Information gefunden, dass die Codierung Bx: eine Auswirkung auf die Regelung hat.
Darum habe ich das einfach einmal ausprobiert und die Standardwerte von:
B0: 0 geändert auf B0: 3

B5: 0 geändert auf B5: 5

Ergebnis war, dass jetzt die Pumpe auf die Voreinstellung der Fernbedienung reagiert.
Wenn die Raumtemperatur leicht überschritten ist wird die Pumpe ausgeschaltet.
Wenn die Raumtemperatur 1 Grad abfällt, wird die Pumpe wieder eingeschaltet.

So ungefähr hatte ich mir das auch vorgestellt. Die Regelung schaltet die Pumpe abhängig von der Voreinstellung der gemessenen Temperatur der Fernbedienung selbstständig an und aus.
Die Temperatur pendelt somit tagsüber auch (nur) um die vor eingestellten 24° C.

Ob das jedoch die Endlösung und alles korrekt ist, kann ich noch nicht sagen. Ich warte immer noch auf die Rückmeldung des Heizungsfachmannes Vorort. (jetzt seit 3 Wochen schon)
Ich bin kein Notfall, da ich im warmen sitze (Sauna 😥). Dafür hab ich Verständnis, andere gehen vor. Ich weiß was es heißt 2 Wochen im Winter ohne Heizung zu sitzen.

 

Sobald ich mehr weiß und genaue Angaben bekommen habe, welche Codierung einzustellen ist, werde ich das hier berichten.

@Benjamin_Reuter 
Sorry, wenn ich dich an die nervliche Grenze gebracht habe. Ich denke es waren nur Missverständnisse, weil jeder eine andere Sichtweise hat und andere Begriffe verwendet.
Damit habe ich auch früher meinen Prof. an die Grenze gebracht. Nimm es dir nicht zu Herzen. Ich bin penetrant, wenn ich Wissen und Informationen haben möchte. Ich bin Praktiker und muss logisch verstehen, wie was funktioniert.

Hallo Wpoint,

 

ja das kannst du so machen.

 

Viessmann sagt zwar die Raumaufschaltung funktioniert am ungemischten Kreis nicht.

Aber es gibt genug Berichte dass es funktioniert, bei mir auch.

 

Das funktioniert um so besser, als du die Heizkurve für den ungemischten Kreis vorher adaptiert ist.

Wenn das noch auf Standard ist wird das das zugrunde liegende Problem sein.

Das scheint deutlich zu hoch zu sein.

 

mit  B5: 5 schaltest du sie nur hart aus.

Zuvor bollert die Heizung aber viel zu hoch und kostet dich unnötig Wirkungsgrad und Gas.

 

Schalte die Raumaufschaltung noch mal für ein paar Tage aus

beschäftige dich mit der Kurve

https://youtu.be/iu1HtxqaLz0?t=69

 

Dann kannst du b0 und b5 wieder aktivieren.

 

Kodierung 9F würde ich auf 1 stellen.

 

VG Michael

 

 

Ich denke mal ich habe jetzt eine vernünftige Lösung gefunden, die ich aber noch ausgiebig testen muss.
Sobald ich ein paar Erfahrungen gesammelt habe, berichte ich hier genauer.
Man lernt nie aus.

(Ich habe zur Zeit noch ein sporadisches Problem mit E36. Dazu fange ich aber einen neuen Beitrag an.)

 

Viele Grüße
Wpoint