abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Beantwortet! Gehe zur Lösung.

Erfahrungsbericht mit Viessmann Techniker und Reparatur (Vitocal-300G)

Sehr geehrte Viessman-Comunity, 

 

diesmal konnte ich es mir nicht verkneifen und möchte meine "schönen" Erfahrungen der letzten Monate hier mal berichten. 

Kurz zur Heizung: es ist eine Vitocal 300G Erdwärmepumpe, Baujahr 2012.

Angefangen hat es mit der jährlichen Heizungswartung durch meine Santärfirma am 09.03.2021. Diese haben festgestellt, dass beide Rückschlagklappen undicht sind und erneuert werden müssen. Die Heizung hat im Heizbetrieb die Wärme aus dem Speicher sehr schnell reduziert und im Warmwasserbetrieb ging das heiße Wasser in den Rücklauf der Heizung. Das ganze im paar Stunden tag, so dass die Heizung fast 24 Std. am Tag lief.

 Auf meine Bitte, wurde von der Fa. bei Viessmann auf Auftrag erstellt. 

Die Techniker haben es dann tatsächlich nach 4 Wochen (06.04.2021) geschafft zu mir zu kommen. Ein netter älterer Herr und ein ganz junger Mann (wahrscheinlich in der Ausbildung). In Summe verbrachten die beiden Herrschaften ca. 3 Stunden in meinem Keller und haben „beide“ Rückschlagklappengetauscht. Da ich im Homeoffice bin und keine Zeit hatte, konnte ich mir die Arbeiten nicht anschauen. Beim Gehen haben sie nur kurz gesagt: „Läuft wieder, wir haben alles getestet.“

Als ich dann am gleichen Abend mir das ganze selbst angeschaut habe, musste ich mit entsetzten feststellen, dass im Heizbetrieb immer noch Wassser durch den Rücklauf in den Speicher geflossen ist, so stark, dass man es hören konnte und die Speichertempetratur innerhalb einer Stunde um 3-4°C reduzierte. Außerdem ging die Rückschlagklappe erst Minuten nach der Warmwasserbereitung zu, welches mit einem Hörbaren „Knall“ verbunden war. Resultat: Unverändert zum Vorangegangenen Zustand!

Ich rief also meine Sanitärfirma am 07.04.2021 an, diese bestellten den Viessman Techniker erneut. Weitere 6 Wochen später, am 18.05.2021 war es dann endlich soweit. Der Techniker war da. Schaute sich die Heizung an und sagte im ersten Schritt, dass alles soweit ok ist??? Nach dem Motto: „das muss so“. Nach einem längeren Aufklärungsgespräch meinerseits und Vorführung der Geräusche im Rücklauf hat er es dann auch eingesehen und zugegeben, dass die Klappe undicht ist. dann ging die Suche los, Kontrolle der Pumpen, NC-Box etc. Seine Aussage: da die Klappe ja erst vor 6 Wochen getauscht worden sind, muss der Fehler wo anders liegen. Alles ohne Erfolgt. Erst jetzt wurde die Heizung zerlegt, die besagt Rückschlagklappe ausgebaut und überprüft. Überprüfung war: Mit dem Mund versuchen in die Gegenrichtung zu blasen und mit den Fingern das Ding hin und her zu bewegen. Resultat war offen.

 

Mein Eindruck: die klappe wurde im April nicht getauscht, eine deutlich sichtbare Rostschicht drauf. Aus meiner Sicht in 6 Wochen nicht möglich. Der Techniker verkniff sich ein Kommentar dazu.

 

Jetzt kommt das Highlight: Techniker war kurz am Auto und stellte fest, dass er kein Ersatzteil dabei hat. Jetzt fing er an mir zu erklären was man alles machen kann um das zu unterbinden. Einbau eines Filters, um den Dreck von der Rückschlagklappe fernzuhalten. Das Wasser in der Bodenheizung ist Kristallklar, gleiches war beim ablassen während des Ausbaus. Also bis auf den Rostbelag an der Klappe und Pumpengehäuse, alles sauber.   Einbau einer zweiten Rückschlagklappe in der Leitung an einer anderen Stelle, eventuell eine elektrisch gesteuerte und und und. Desweiteren würde es keinen Sinn machen die Klappe zu ersetzten, solange der Rost da ist. Und damit hat er sich dann ungetaner Dinge nach ca. 2 Std. Aufenthalt verabschiedet.

 

Da ich ziemlich genervt war, habe ich kurzer Hand mir zwei neue original Rückschlagklappen bestellt und diese dann selbst eingebaut. Und sie da, die Heizung läuft wieder, wie sie soll. Einbauzeit war gesamt ca. 1 Std. Ich bin keine Sanitärmensch und habe so etwas vorher noch nie gemacht. Jetzt habe ich mich gefragt, was die Viessman Techniker 3 Std. bei mir gemacht haben?

Der Vergleich der alten Klappen, machte das ganze deutlich erkennbar, eine war definitiv nie getauscht worden. Deutliche Unterschiede in der Optik der Klappe, wie auch der beiden Dichtungen.

Zum Krönenden Abschluss habe ich nun eine Rechnung über 1200€ bekommen. Berechnet sind beide Einsätze. Ich frage mich warum? Der erste Einsatz war ohne Ergebnis, deswegen wurde ja erst der zweite geordert. Dieser wiederum hat nichts gemacht, außer festzustellen, dass die Klappe undicht ist. Danke, das wusste ich schon vorher.

 

Ich habe den Vergleich mit einer Autowerkstatt gemacht: Man gibt sein defektes Auto ab und teilt der Werkstatt mit, was defekt ist und beim Abholen am nächsten Tag, ist das Auto immer noch mit dem gleichen Defekt, die Werkstatt will aber bezahlt werden. Wofür???

 

Hier nun die Bitte an die Viessman Vertreter dazu ein Kommentar abzugeben. Mein Anwalt ist bereits informiert und die Sanitärfirma bekommt ein ähnlichen Bericht von mir, da Viessman ja das Geld von denen will.

Mein Motto: Wenn man es gut haben will, muss man es selbst machen.

In diesem Sinne

Juri W.

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen

Zur Info: 

Die Fa. Viessmann hat aus Kulanz, ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, den Rechnungsbetrag wieder gut geschrieben. 

 

Damit ist das Thema für mich erledigt!

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

9 ANTWORTEN 9

Hallo Juri,

 

so wie ich die Sache sehe, liegt an deiner Anlage eine Verschlammung vor. Dies wurde in beiden Serviceeinsätzen durch unsere Servicetechniker bestätigt. Aus diesem Grund hat unser Techniker auch empfohlen eine Schlammabscheider einzusetzen. Wenn die beim ersten Einsatz ausgetauschten Rückschlagklappen erneut undicht waren, dann kann dein Fachbetrieb die neu eingebauten Klappen auf Gewährleistung uns gegenüber abrechnen. Nach erfolgter Überprüfung im Werk werden diese dann deinem Fachbetrieb gut geschrieben. 

 

Viele Grüße
Flo

Hallo Flo,
Das mit der verschlammung waage ich zu bezweifeln. Müsste das wasser dann nicht trüb sein und die Ablagerungen überall im Heizungssystem zu sehen sein?

Ausserdem konzentrierst du dich auf falsche Inhalte.
1. Frage: wieso soll ich den zweiten Einsatz bezahlen? Der Kollege hat nichts gemacht, hatte nicht mal Ersatz dabei, obwohl der Fehler bekannt war. Der zweite Einsatz kam auch nur zur Stande, weil der Erste nicht funktioniert hat.
2. Frage: wieso soll ich den ersten Einsatz bezahlen? Die Symptome waren paar Stunden nachdem die Kollegen weg waren immernoch da.
3. Frage: Wieso läuft jetzt alles reibungslos seit einer Woche, nachdem neue Rückschlagklappen eingebaut worden sind?
4. Das mit der Gutschrift der Klappen ist nett gemeint, die Dinger kosten 50€. Wer übernimmt die Kosten des Umbaus? Nimmt eure Rechnung zurück und gut ist. Die alten Klappen kann ich euch gerne zurückgeben.
Grüße
Juri

Du musst dich diesbezüglich mit deinem Fachbetrieb in Verbindung setzen. Wenn die neuen Klappen einen Defekt hatten, dann muss er dies Reklamieren. Anschließend wird es im Werk geprüft und die Abrechnung erfolgt anschließend auf Gewährleistung. Dabei natürlich auch die Arbeitszeit deines Fachbetriebes. Diese stellt er dann uns in Rechnung. Auf Zuruf geht dies nicht. 

 

Viele Grüße
Flo

Dem Fachbetrieb habe ich schon meinen Bericht zukommen lassen. Diese werden sich auf dem offiziellen Wege schon melden. 

 

Aber die Klappen wurde von Viessmann-Techniker eingebaut. Oder auch nicht. Siehe angehängte Bilder.

Die Frage war ja auch wieso ich Viessmann-Einsätze bezahlen soll?

Der erste Einsatz schlug fehl, der zweite entdeckte ja nur den Fehler, der bereits bekannt war. Für mich, wie auch für die Gesetzgebung: Für nicht erbrachte Leistung muss man nicht bezahlen.

Zumindest hätte Viessmann hier so ehrlich sein müssen und den zweiten Einsatz auf Kulanz setzten. 

 

Die neuen Klappen habe ich selbst eingebaut, wie auch in meinem langen Text geschrieben steht. Wem darf ich dafür die Rechnung stellen? Zur Info, habe ich die Bilder der beiden Klappen eingestellt. Aus meiner Sicht, können die nicht an einem Tag eingebaut worden sein.

 

Irgendwie drehen wir uns hier im Kreis. Aber schön zu sehen wie die Communitiy hier funktioniert. 

 

Gruß

Juri

20210521_231339.jpg
20210521_231412.jpg

Eine nicht erbrachte Leistung sehe ich hier nicht. Der erste Einsatz findet statt und es werden die Klappen getauscht. Dieser erfolgt auf Rechnung. Sind die jetzt bezahlten und ausgetauschten Klappen defekt, dann greift dafür die Gewährleistung. Das bedeutet, dein Fachbetrieb, welcher den oder die Einsätze beauftragt hat, reklamiert dies bei uns und es wird nach erfolgter Gewährleistungsprüfung der Austausch und der Einsatz erstattet. Unser Techniker hat ein Bild der Pumpe erstellt. Diese ist stark verschlammt, da wundert es mich nicht, dass die Klappe innerhalb kürzester Zeit so aussieht.

 

Viele Grüße
Flo

Komisch nur, dass nur eine verschlammt ist 😉

Und die Dichtungen auch.

Ausserdem mache ich mir die Arbeit und baue die neuen in 4 Wochen wieder aus, um extra hier fürs Forum Bilder zu machen. Denke nicht, dass die so aussehen werden, wie die in meinem letzten Post.

Zur Info: 

Die Fa. Viessmann hat aus Kulanz, ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, den Rechnungsbetrag wieder gut geschrieben. 

 

Damit ist das Thema für mich erledigt!

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Dankeschön für deine Rückmeldung.
Wirst du trotzdem die Klappen für "uns" ausbauen und Fotos ins Forum einstellen?
Sonnige Grüße
Thilo

Das werde ich. Habe nächste Woche Urlaub und gehe das Ganze mal an 😉

Top-Lösungsautoren