abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Gut zu wissen: Die Smart-Grid Funktion bei Wärmepumpen nutzen.

Ihr betreibt eine Viessmann- Wärmepumpe und habt zusätzlich noch eine PV-Anlage auf dem Dach? Und jetzt wollt Ihr die beiden Geräte so kombinieren, dass die Wärmepumpe mit dem eigens erzeugten Solarstrom betrieben wird? Dann heißt das Zauberwort “Smart-Grid”. Doch was genau ist das und wie geht Ihr bei der Umsetzung vor? Das alles erfahrt Ihr hier im neuen Artikel.

Vitovolt 300_00008.jpg

Mit der Smart-Grid-Funktion könnt Ihr eine aktuelle Viessmann-Wärmepumpe (WP) von einer PV-Anlage anfordern lassen, sobald ausreichend Solarertrag vorhanden ist. Nötig ist hierzu eigentlich nur eine Vitotronic 200 Regelung vom Typ WO1C. Über den dort integrierten Schaltkontakt 216 lässt sich die Verbindung herstellen, worüber ein Wechselrichter schließlich die WP anfordert. Und ab hier wird es jetzt technisch.

Ihr aktiviert Smart-Grid, indem Ihr von einem externen Gerät (bspw. Wechselrichter) die Phase der Regelung X3.1 auf den schon erwähnten Kontakt 216.4 schaltet. Nun lassen sich innerhalb der Codierebene 1 (“Parametergruppe Smart-Grid”) unterschiedliche regelungstechnische Szenarien definieren. Um in diese Ebene zu gelangen, geht ihr wie folgt vor: haltet die “OK” und die “Menütaste” für vier Sekunden gleichzeitig gedrückt. Dann wählt Ihr die Codierebene 1 und anschließend die Parametergruppe Smart-Grid an. Bitte behaltet dabei aber immer im Sinn, dass alle Änderungen innerhalb der Codierebene bei fehlerhafter oder fahrlässiger Konfiguration zu einem fehlerhaften Betrieb der gesamten Anlage führen können. Wenn Ihr Euch bei irgendetwas unsicher seid, zieht besser einen Fachbetrieb hinzu. Auf Nummer sicher geht Ihr außerdem, wenn Ihr Arbeiten an spannungsführenden Teilen nur durch elektrotechnisch geschultes Fachpersonal ausführen lasst.

Innerhalb der Parametergruppe “Smart Grid” könnt Ihr nun Euer eigenes Anforderungsprofil anpassen. Zunächst muss der Parameter 7E80 (Freigabe Smart Grid) auf 4 gestellt und damit aktiviert werden. Anschließend lässt sich definieren, was genau erfolgen soll, wenn per “Smart-Grid” anfordert wird:

- eine Sollwertanhebung für die Trinkwassererwärmung (Parameter 7E91),
- eine Sollwertanhebung für die Beheizung des Pufferspeichers (Parameter 7E92),
- die Sollwertanhebung für Raumbeheizung (Parameter 7E93) oder
- eine Sollwertabsenkung für die Raumkühlung (Parameter 7E95).

Geht Ihr nach dieser Beschreibung vor, dann könnt Ihr PV und Wärmepumpe von nun an effizient und nachhaltig kombinieren. Noch Fragen offen? Stellt Sie den Experten hier in der Community.

42 ANTWORTEN 42

Hi Andreas,

Danke für den sehr aufschlussreichen Bericht. Könntest du noch kurz auf die Verkabelung eingehen?

Vom meinem HKW kommt die SG Ready mit 2 Schliesser Kontakten. (NO-A, COM-A und NO-B, COM-B).

Brauche ich hier nochmal ein zus. Relais um X3.1 aus X216.4 zu legen?

Hallo Matthias,

bei der Anforderung muss ein Schütz zwischengeschaltet werden.

Viele Grüße
Flo

Hallo Andreas,
vielen Dank für deinen hilfreichen Artikel. Ich nutze die WP Vitocal 200-S AWB-AC201.B13, gerne würde ich deine Beschreibung verwenden um Überschussenergie für die Brauchwassertemperaturanhebung zu nutzen.
In der Codierebene1 SmartGrid kann ich den Parameter 7E80 jedoch nur zwischen den Werten 0-3 verändern. Ist meine WP nicht für diese SG-Ready Ansteuerung konzipiert? Ich würde mich sehr über einen Tipp von dir freuen.

Vielen Dank vorab für deine Unterstützung
Gruß Alex

Hallo Alex,

wenn du den Parameter nicht auf 4 stellen kannst, dann ist dies direkte Funktion für deine Wärmepumpe noch nicht vorgesehen. In dem Fall kannst du die Funktion aber trotzdem nutzen. Du musst nur eine externe Erweiterung EA1 dafür anschließen. 

Viele Grüße
Flo

Hallo Flo,

vielen Dank für deine schnelle Hilfe.
Die Erweiterung EA1 hatte mir mein Heizungsbauer auch schon eingebaut jedoch wurde diese bisher nie gebraucht. (Muss die EA1 auch separat in der Anlagendefinition aktiviert werden?)
Im Bereich SmartGrid habe ich nun den Parameter 7E81 gewählt, leider kann ich nun nicht den Parameter 7E91 finden um die Anhebung des Warmwasser Sollwert zu aktivieren. Ich bin hier nochmals auf deine Hilfe angewiesen und freue mich über deine Rückmeldung.
Gruß Alex

Die EA1 musst du über den Parameter 7010 aktivieren, indem du den Wert 1 einstellst. Sollte noch eine AM1 angeschlossen sein, dann muss der Wert 3 eingestellt werden.

Wenn der Parameter 7E80 auf 1 gestellt wurde, dann sollten auch die anderen Parameter zu sehen sein.

Viele Grüße
Flo

Hallo Flo,
vielen herzlichen Dank für deine Tipps, nun funktioniert die SG-Ready Ansteuerung wunderbar.
Beste Grüße

Hallo Alex,

freut mich, dass es wie gewünscht funktioniert. 🙂 

Viele Grüße
Flo

Hallo Flo,

 

im Artikel schreibst du "nötig ist hierzu eigentlich nur eine Vitotronic 200 Regelung vom Typ WO1C".

Wo kann ich diese erwerben und kann ich den Einbau selbst erledigen oder brauche ich einen Viessmann Techniker?

Momentan habe ich von meinem Wechselrichter/Energiemanagement ein Kabel mit potentialfreien Kontakt.

Danke für deine Auskunft.

Viele Grüße

Philipp

Damit ist gemeint, dass die Wärmepumpe nur eine Regelung vom Typ WO1C benötigt. Die WO1C gibt es nicht einzeln, diese gehört immer zu einer Wärmepumpe. 

Viele Grüße
Flo

Hallo zusammen, 

vielen Dank für die erwähnten Tipps.
Es wäre super hilfreich wenn noch jemand ein Bild von der Verdrahtung schicken könnte.

Vielen Dank im Voraus.

Gruß

Stephan

Brauchst du ein Foto auf der Hauptplatine oder auf der EA1?

Von der Hauptplatine...

Hallo Stephan,

nachfolgend findest du den Auszug aus der Serviceanleitung, da ist der Anschluss 216 bildlich dargestellt. Ob der Stecker 216 für SmartGrid genommen werden kann, kannst du darüber feststellen, ob sich der Parameter 7E80 auf 4 stellen lässt.

Flo_Schneider_0-1606381904620.png

 

SmartGrid 2.PNG

SmartGrid 3.PNG

Viele Grüße
Flo

Guten Tag Herr Gröne,

 

ich habe soeben in meiner WP auf der Codierebene1 nach der entsprechenden Smart-Grid Funktion gesucht. Leider wird mir dieser Menüpunkt nicht angezeigt. Was genau müsste ich denn tun um diese zu bekommen? Müssen zusätzlich irgendwelche Komponenten eingebaut werden oder lässt sich dies gar über eine Softwareupdate realisieren?

 

Grüße

D.Walter

Hallo DominiqueWalter, 

 

bitte teil mir einmal die Herstellnummer deiner Anlage mit.

 

Viele Grüße
Flo

Hallo Herr Schneider,

 

Es handelt sich um eine Vitocal 242s mit der Hersteller-\Seriennummer: 7502082301230104

alternativ habe ich noch eine weitere Nummer auf dem Pufferspeicher im Gerät gefunden: 7353166300323107

 

Grüsse

Dominique Walter

Hallo,

finde den Artikel super. Ich hab das alles wie dargestellt verkabelt und auch in der Codierebene konfiguriert. Allerdings scheint es in dem Ausschnitt aus der Konfig einen Fehler zu geben: Wenn nur auf dem Kontakt 2 (D) ein Signal anliegt, dann wird bei mir eine EVU Sperre (Auge im Display + Meldung) angezeigt. Und wenn nur ein Singal auf Kontakt 1 (C) anliegt, dann fährt die Wärmepumpe hoch als wäre Funktion 3 aktiv.

Hab ich da etwas übersehen?

Hallo Dominique, 

 

danke dafür. Bei deiner Wärmepumpe aus 2013 gab es die SmartGrid-Funktion noch nicht. Dementsprechend kannst du sie auch nicht nutzen. 

 

Eine Temperaturerhöhung bei PV-Überschuss kannst du aber auch über eine Betriebsartenumschaltung erzielen. Dafür musst du für die Warmwasserbereitung die Umschaltung auf den 2. Sollwert vornehmen. Bei Bedarf erkläre ich dir dies für deine Wärmepumpe auch gerne noch genauer.

 

Viele Grüße
Flo

Hallo mohel,

 

du hast recht. Hier hat sich ein Drucksachenfehler eingeschlichen. Ich habe es in meinem Beitrag oben korrigiert. 

 

Viele Grüße
Flo

Hallo Flo,

danke für die Mühe. Kann man das irgendwie nachrüsten?

 

ansonsten erkläre mir gerne was ich bzgl. des Sollwerts tun kann und vor allem wie ich dies triggern müsste...

 

grüsse

dominique

 

Eine Nachrüstung ist nicht möglich. Über die Erweiterung EA1 kannst du die Betriebsartenumschaltung vornehmen. Dafür muss der Kontakt DE3 potentialfrei geschlossen werden. 

 

Über die nachfolgenden Parameter nimmst du anschließend die Einstellung vor:

 

7010 - Externe Erweiterung: "1" (Erweiterung EA1)

7011 - Anlagenkomponente bei externer Umschaltung: "16" (Trinkwassererwärmung)

7012 - Betriebsstatus bei externer Umschaltung: "3" (Festwert / 2. Sollwert)

7013 - Dauer der externen Umschaltung: "0" (Umschaltung solange der Schaltkontakt geschlossen ist / 1 - 12 Mindestdauer der Umschaltung in h)

7014 - Wirkung externe Anforderung auf Wärmepumpe/ Heizkreise: "0"

 

Viele Grüße
Flo

D.h. die EA1 Erweiterung ist nicht schon eingebaut sondern muss noch nachgerüstet werden?

Korrekt, dies ist eine externe Erweiterung, die via KM-BUS angeschlossen wird. 

 

Viele Grüße
Flo

Top-Lösungsautoren