abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Beantwortet! Gehe zur Lösung.

Kennlinien Heißleiter

Hallo,

ich hätte folgende Fragen:

1) Gibt es die Kennlinien-Werte zu den Viessmann NTC 10 und NTC 20 Raumtemperatur-, Anlege-, und Tauchtemperatursensoren?

2)Zur Beladung des Brauchwasserspeichers mit der Vitocal 300-G wurde ein Wärmeübertrager zwischengeschaltet. Wird die Speicherladepumpe Nummer 33 -2/224.6- aktiviert sobald die Sekundärpumpe Nummer 6 -2/211.2- der Vitocal anläuft?

3)In Bezug auf das Schema PS-ID 43100_01 würde mich interessieren weshalb im Kältpuffer Nummer 85 der Temperatursensor oben angebracht wird. Im Heizwasser Pufferspeicher Nummer 60 ist der Temperatursensor oben angebracht. Müsste der Temperatursensor im Kältepuffer nicht unten angebracht werden?

Gruß

SR89

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen

Hallo SR89,

die Diagramme zu den beiden Sensoren habe ich dir hier angehängt.

Die Speicherladepumpe auf der Trinkwasserseite startet mit dem Einschalten des Verdichters.

Das von dir genannte Schema kann ich leider nicht finden. Wo wird denn das kalte Medium abgenommen im Kühlpuffer?

Beste Grüße °fl

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

NTC10kOhm und 20kOhm.PNG
NTC10kOhm Tabelle.PNG
NTC20kOhm Tabelle.PNG
5 ANTWORTEN 5

Hallo SR89,

die Diagramme zu den beiden Sensoren habe ich dir hier angehängt.

Die Speicherladepumpe auf der Trinkwasserseite startet mit dem Einschalten des Verdichters.

Das von dir genannte Schema kann ich leider nicht finden. Wo wird denn das kalte Medium abgenommen im Kühlpuffer?

Beste Grüße °fl

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

NTC10kOhm und 20kOhm.PNG
NTC10kOhm Tabelle.PNG
NTC20kOhm Tabelle.PNG
Hallo,
vielen Dank für die Kennlinie der NTC 10 und NTC 20 Heissleiter.
Das Schema ist unter folgendem Link zu finden:
http://www.viessmann.com/vires/vitodesk/schemes/PS-ID-43100_01/Documents/PS-ID-43100_01.pdf
Des weiteren würde mich interessieren, weshalb in diesem Fall der Temperatursensor Nummer 62 -2/F13- verbaut ist. Wird der nicht lediglich bei externen Wärmeerzeugern eingesetzt oder liegt es hier an der Master-Slave Wärmepumpenkonfiguration.

Gruss

SR89
Hallo SR89,

der Kühlpuffersensor erkennt den Eintrag von Abwärme in den Puffer schneller, wenn er im oberen Bereich platziert ist. Um das gesamte Puffervolumen zu nutzen, wäre die Position des Sensors unten im Speicher richtig. In der Praxis hat sich der Einbau in den oberen Teil aber als besser erwiesen, da häufig eine schnellere Einschaltung der Wärmepumpe für Kühlung gewünscht ist. Allerdings können und sollten Temperatursensoren immer den gewünschten anlagenspezifischen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden. Kühlt die Wärmepumpe, wird das gesamte Puffervolumen zur Optimierung der Verdichterlaufzeit wirksam.

Da es sich bei dem dargestellten Schema von 2014 um ein Schema in Verbindung mit einem WO1B-Wärmepumpenregler handelt, ist dort der F13-Temperatursensor in Verbindung mit einem Pufferspeicher notwendig. Wird hierbei eine Wärmepumpe mit WO1C-Regler verwendet, ist der Sensor überflüssig.

Beste Grüße °fl
Hallo,

mir fällt gerade auf, dass die Diagramme lediglich den Temperaturbereich 0 bis 140 Grad anzeigen. Die Außentemperaturwerte (2/F0 und NTC 10) könnten allerdings negative Werte anzeigen. Muss man die Werte für diesen Fall extrapolieren?

Gruß

SR89
Hallo SR89,

ich habe dir jeweils eine genauere Tabelle an meiner Antwort oben angehängt.

Beste Grüße °fl
Top-Lösungsautoren