abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Beantwortet! Gehe zur Lösung.

Tierheim, Externes Sperren, sanftes runterfahren Vitocal 300-G

Hallo Liebes Viessmann Team,

 

wir wollen in unser neu gebautem Tierheim in Sachen EER nachrüsten. Um Energie zu sparen und den Komfort zu steigern.
Das System was installiert werden soll, ist sehr komplex und hat sehr viele Möglichkeiten und würde die zwei Mischer und die zwei Vorlaufpumpen FBH mit übernehmen.

Vorteil das ausgesuchte EER misst unter vielen anderen Möglichkeiten z.B. die Energie im Boden, vergleicht vergangene Aufheizzeiten, berechnet im Vorfeld was wann gebraucht wird und weis genau, was welcher Raum wann braucht. Und kann somit die optimale niedrigste Vorlauftemperatur ermitteln. Es kann zudem frei programmiert werden und somit auf dem Gebäude perfekt abgestimmt werden. Unter anderen wird die PV Anlage mit angebunden. Dies ist nur ein kleiner Auszug was alles möglich ist. Weiterer Vorteil wir veringeren hierdurch die Taktungen.

Angedacht sind zwei Dinge
Uns geht es nun darum eine Schnittstelle zur WP zu finden, um die Sache abzurunden.
Erstens wenn die Räume kein Heizbedarf (Raumanforderung) haben, soll die WP abschalten oder ihr Betriebsprogramm umschalten auf nur WW.

Zweitens das EER System entscheidet wann die WP laufen darf und den Speicher erwärmen soll, da das EER ja weis ob die aktuelle Speichertemperatur ausreicht um den gewünschten Vorlaufwert zu gewährleisten. Hierzu würde ich nur die HK der WP ein wenig höher stellen, damit sie bei Signal vom EER auf jedenfall anläuft und den Speicher erwärmt. Praktisch soll das EER die Heizkurve und die Temperatur des Speichers steuern.


Jetzt meine Frage, was ist die beste Ansteuerung der Wärmepumpe Vitocal 350-G (Serien Nr. 7543966701002110)

 

Ich habe mich soweit es geht mal eingelesen und folgende Möglichkeiten gefunden.

Variante 1:

Über den EVO Kontakt der WP machen, hier bewirken wir aber eine sofortige harte Zwangsabschaltung unter anderen des Verdichters oder?
Und es muss soweit ich es gelesen habe ein weiteres 3x1,5mm Kabel zur Steuerung gelegt werden.
Ob das so gut für die Bauteile ist? Gibt es die Möglichkeit hier eine gewisse Nachlaufzeit zu programmieren oder per Signal rein zu schicken?
https://www.manualslib.de/manual/177182/Viessmann-Vitocal-350-G.html?page=101#manual

https://www.manualslib.de/manual/177182/Viessmann-Vitocal-350-G.html?page=92#manual

Eines vieleicht noch, WW soll in der WP Steuerung bleiben, wäre auch kein Problem beim externen Sperren der WP.  Hier können wir im EER programmieren wenn der WW Speicher zu kalt ist, dann gibt es auch eine Freigabe. Und da die WP ja vorrangig WW macht, würde Sie dieses ja dann erstmals machen. Und im EER kann man dann ja programmieren wenn WW warm genug und HW auch dann wieder sperren.
 
 
 
Variante 2:
Über den Kontakt X3.2 Signal „Extern Sperren", Frage ist ob die WP dann soft sofort runterfährt oder noch Ihren Sollwert nach eigener Heizkurve im Speicher fertig macht?

Variante 3:
Über die EA1 mit Betriebsartumschaltung, hier denke ich zumindest bei Betriebsartumschaltung ist es eine softe Abschaltung. Aber hier macht die WP dann noch den Speicher auf die Solltemperatur nach eigener Heizkurve voll oder?


Variante 4:

Über die EA1 mit 0-10V Regelung des Vorlaufes. Praktisch würde dann das EER seine HK der WP übermitteln. Und die Mischersteuerug usw. bleibt ganz normal in der WP.  Da bin ich mir nicht ganz sicher ob das so geht.

Aber könnte man zusätzlich bei keinen Wärmebedarf in den Räumen auch noch eine Betriebsartumschaltung darüber machen?

 

Variante 5:

Über einen Sensormanipulator. Dass EER hat einen eigenen zusätzlichen Sensor am Speicher (und jede Menge andere) und weis somit was der Speicher hat. Ist der Wert zu niedrig macht das EER gar nichts und die WP erwärmt den Speicher (da die HK der WP ein wenig höher eingestellt ist). Sobald der Speicher dann die Temperatur hat wo das EER gerade braucht, könnte es den HW Sensor einfach manipulieren, damit er z.B. 10 Grad mehr anzeigt, und die WP denkt Speicher warm und schaltet ab.

Dies wäre doch eine sofortige aber schonende Abschaltung der WP oder?

Sorry viele Fragen, aber wir wollen hier nichts falsch machen.
Und freuen uns auf euere Ideen und Anregungen, damit dieses Projekt gelingen kann.


Gruß Matthias

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen

Die Mindestlaufzeit beträgt 3 Minuten. Wenn der Sollwert erreicht wird, schaltet der Verdichter einfach ab. Kommt es zum externen Sperren, schaltet der Verdichter ebenfalls einfach ab. Das ist auch eine Funktion die genutzt werden kann. Wobei ich die Betriebsartenumschaltung besser finde, denn dort ist dann auch noch die Warmwasserbereitung und der Frostschutz aktiv. 

 

Viele Grüße
Flo

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

19 ANTWORTEN 19

Hallo Matthias,

 

das willst du selbst programmieren oder eine Haus Automatisierung integrieren?

 

Die Varianten mit EA1  3 oder 4 erscheinen mir sinnvoll. 

Falls du selbst etwas programmiert, könntest du auch über die Optolink Schnittstelle der Regelung Vorgaben machen.

 

Im Prinzip kannst du die ERR mit Einfluss auf die  WP  fertig bei Viessmann einkaufen. Siehe

https://www.viessmann.at/de/viessmann-apps/vicare-smart-climate.html

 

Ich möchte dir nicht deine Euphorie  für EER verderben.

Normalerweise sind Mischer und EER kontra produktiv für den energiesparenden und materialschonenden Betrieb einer Wärmepumpe.

 

VG Michael

Servus Michael,

 

nein natürlich nicht. Das EER ist ein fertiges System von einen sehr guten deutschen Hersteller. Dieses ist modular und sehr flexibel aufgebaut. Man kann natürlich auch noch selbst sehr viel dazu programmmieren oder alle möglichen Verücktheiten umsetzen.😅

Es gibt viele gute EER Systeme am Markt, bei diesen ist halt die beste Referenz wenn man es selbt Persönlich Zuhause im Einsatz hat. Ich konnte damit massiv viel an Energie einsparren bei gleichzeitiger Steigerung des Komforts. Und die Taktungen der WP reduzieren.

Mir ist hier nur das Regelverhalten der Viessmann WP nicht ganz klar.

 

Variante 3 oder 4 hatte ich auch erst favorisiert, allerdings vermute ich bei Variante 3 das die WP nach Signaleingang zwar umschaltet auf z.B. "Nur WW" aber trotzdem noch den Speicher nach Ihrer HK fertig füllt.

Bei Variante 4 bin ich mir nicht sicher ob und wie es so geht.

Alle anderen Varianten wären wahrscheinlich am einfachsten umzusetzen, Frage ist nur das Regelverhalten der WP.

Gruß

Matthias

Hallo Matthias,

 

die Viessmann Fixed-Speed WP sind normalerweise Rücklauf geregelt.

Die Regellogik wird hier erklärt

https://www.viessmann-community.com/t5/Waermepumpe-Hybridsysteme/Vitocal-343G-Taktzeiten-verkuerzen/...

 

Deine Anlage hat einen Puffer?

Achtung mit Mischer überhöht die Vitotronic  den PufferSollwert um einige K. das würde ich reduzieren.

 

 

Was bei der ext Umschaltung passiert kannst du über Parameter 7011 festlegen.

 

Auf was eine 0-10 V Vorgabe bei 2 Mischerkreisen wirkt weis ich nicht.

Der Viessmann Expert ist glaube ich aktuell in Urlaub, der kann dir das beantworten

 

VG Michael

 

Code7011.PNG

Danke Micheal für die Anregungen,

 

nach langen überlegen denke ich einer der Varianten 1-3 währen die besten. Da ich hier im EER folgendes einstellen könnte.

Wenn der aktuelle Vorlauf über das EER von z.B. 32 Grad errechnet wurde und auch so gemischt wird.
Dann warte bis der Speicher 2 K mehr hat, also 34 Grad hat und schalte den EVO Kontakt, oder den Kontakt X3.2 Signal „Extern Sperren" oder über die EA1 mit Betriebsartumschaltung.

Zudem natürlich:
Wenn kein Raum Heizbedarf hat.
Dann schalte einen dieser Kontakte und schalte Mischer und Vorlaufpumpen ab, geht ja einfach da diese ja über das EER geregelt werden.

 

Da sind wir flexibler als wahrscheinlich über Variante 4 mit 0-10V.


Den einzigen Punkt wo ich mir noch nicht ganz klar ist, ist das Verhalten der Viessmann WP, wenn der Kontakt über X3.2 Signal „Extern Sperren" oder über die EA1 mit Betriebsartumschaltung, oder über den EVO Kontakt geschalten wird.

Geht sie sofort sanft aus, geht sie hart aus, oder macht sie Ihren Vorlaufsollwert nach HK im Speicher erst fertig? Und was müsste ich in der Steuerung dazu noch programmieren oder ändern?

Gruß
Matthias

 

Hallo Matthias,

 

mit X3.2 oder der EVU Sperre wird der Verdichter sofort ausschalten, genau so wie wenn er von der Regelung abgeschaltet wird  weil die Temperatur erreicht ist.

Was willst du bei einem On/Off Verdichter sanft abschalten??

 

Be EA1 wird der Abschaltpunkt über das Erreichen der Vorlaufsolltemperatur bzw. Rücklauf Temperatur geregelt.

 

Noch mal zu deinem ganzen Vorhaben.

Sollte der Fall

"Wenn kein Raum Heizbedarf hat." in der Heizsaison eintreten, liegst du mit der Heizkurve gehörig schief.

Der Fall sollte niemals eintreten!

 

Wenn du den PV Eigenverbrauch optimieren willst musst du so viel Energie wie möglich in der FBH/Estrich unter Tags speichern. Dazu muss der EER Sollwert angehoben werden und die WP darf nicht durch die EER begrenzt werden.

Wenn du weist, das Gebäude braucht bei einer  prognostizierten Tagesdurchschnitts Temperatur z.b. von 7 Grad an die  200 kWh. Wenn du dann um 17:00 diese  200 kwh schon in den Estrich, Baumasse und Puffer mit PV Strom gepumpt hast, macht es Sinn den Kompressor bis zum nächsten Vormittag zu sperren und nicht  schon um 12 Uhr weil die Raumtemperatur 1 K zu warm ist.

 

VG Michael

 

Servus Michael,

 

mit sanft abschalten meinte ich eine gewisse Nachlaufzeit. Nicht das der Verdichter usw. einfach hart abgeschalten wird. Wie in der Anleitung "Der Verdichter wird „hart" ausgeschaltet sobald der Kontakt öffnet."

https://www.manualslib.de/manual/177182/Viessmann-Vitocal-350-G.html?page=92#manual

 

Zum Thema Wenn kein Raum Heizbedarf hat oder optimale Heizukurve, da gibt es viele verschiedene Ansichten, in der Regel sollte es am sparsamsten sein wenn die Wärmepumpe lange Laufzeiten hat. Da aber Da aber jedes Gebäude und die Gewohneinten der Bewohner (Komfort gerade im Tierheim) sehr individuell sind, ist dies ohne Komunikation mit den Gebäude, Bewohner und EER sehr schwierig hinzubekommen. Zudem sollte die WP und die Heizkreise hierfür optimal ausgelegt sein.

 

Beispiel: Eine nur nach HK geregelte WP beiheizt im Winter die Räume, nun kommt bei Minusgraden die Sonne raus. Die Räume überheizen.

Hier kommt genau der Vorteil dieses EER in der Kombination mit einer Verbindung zur WP, dieses schaut vorraus und regelt vorab runter und gönnt der WP mal eine wohlverdiente Pause. Dies ist nur ein Beispiel von vielen was das System alle beachtet und kann. Es passt sich nach und nach dem Gebäude und den Bewohnergewohnheiten an. Dazu braucht es natürlich eine Einlernzeit. Und findet somit die optimalste niedrigste Vorlauftemperatur.

Zudem können wir durch dem alle Leitungen mit Temperaturfühler ausgestattet sind, vieles auswerten, Fehler analysieren und vieles testen was besser in Sachen Energieiensparung und Komfort ist.

Zum Thema PV-Anlage, jupp genau so macht es das System und passt sich automatisch nach einer Einlernzeit an.

 

Ich suche halt vorab schon mal die beste Variante um eine Verknüpfung mit der WP hinzubekommen. Was dann letzendlich gerbraucht oder Sinn macht, merken wir erst nach ersten Tests.

 

Wie du schon vorgeschlagen hast warten wir am besten mal bis der Viessmann Experte aus seinen Urlaub kommt. Er kann uns dann ja noch ein paar Tipps geben und wie man es genau programmiert.

Ja er sollte nächste Woche wieder da sein.

 

@Flo_Schneider schau dir das bitte mal an.

Hallo Tierheim-Hassberge,

 

bei deinem Vorhaben wäre vermutlich das einfachste die Betriebsartenumschaltung. Indem Fall würde ioch aber nicht auf nur Warmwasser umschalten, sondern auf reduzierten Heizbetrieb. Dabei läuft in der kälteren Jahreszeit die Sekundärpumpe/ Heizkreispumpe weiter, wenn die Heizgrenze unterschritten ist. 

 

Viele Grüße
Flo

Danke Flo für die Idee,

 

die Heizkreispumpen und die Mischer sollen über den EER gesteuert werden. Deswegen dachte ich eher daran auf nur WW unzuschalten.

 

Hätte da noch zwei Fragen

 

1.  Macht die WP dann noch den Speicher auf die Solltemperatur nach eigener Heizkurve voll?

 

Als Beispiel wenn laut HK gerade 37 Grad im Speicher Soll Temp. sind, der Speicher aber gerade nur 34 Grad hat und das Signal zum umschalten auf nur WW kommt, macht die WP dann noch die 37 Grad fertig oder geht sie gleich aus?

 

2. Was passiert bei Variante 1 und 2 EVO Kontakt oder externen Sperren über den Kontakt X3.2?

Wie ist hier das Verhalten?

 

Gruß

Matthias

 

Wenn der die Umschaltung kommt, ändert sich die Puffer-Soll-Temperatur und diese wird dann erreicht sein. Dementsprechend geht der Verdichter aus, es sei denn, die Mindestlaufzeit ist noch nicht abgelaufen. 

 

Bei deiner zweiten Frage, geht der Verdichter jeweils aus. 

 

Viele Grüße
Flo

Super Danke Dir,

Wie lange ist den die Mindestlaufzeit, bzw. bei welchen Parameter kann ich das nachschauen?

Zur zweiten Antwort:
Wäre das auf Dauer schädlich für den Verdichter, wenn er einfach aus geht, bzw. braucht er eine gewisse Nachlaufzeit? Oder verhält dies sich so wie als wenn im Normalbetrieb die Speichertemperatur erreicht ist und er dann Soft abschaltet?

Gruß
Matthias

Die Mindestlaufzeit beträgt 3 Minuten. Wenn der Sollwert erreicht wird, schaltet der Verdichter einfach ab. Kommt es zum externen Sperren, schaltet der Verdichter ebenfalls einfach ab. Das ist auch eine Funktion die genutzt werden kann. Wobei ich die Betriebsartenumschaltung besser finde, denn dort ist dann auch noch die Warmwasserbereitung und der Frostschutz aktiv. 

 

Viele Grüße
Flo

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Ja das denke ich auch, super danke für die Auskünfte.

 

Ist schon ein Weile her wo ich das EA1 programmiert habe, welchen Eingang empfiehlst du?

Und welche Parameter müsste ich dementsprechend ändern damit die WP auf nur WW umschaltet?

 

Gruß

Matthias

Du musst dafür folgende Parameter einstellen:

 

7010: 1

7011: 1 (Umschaltung nur für den ungeregelten Heizkreis) - Sollen andere umgeschaltet werden, dann sag mir welche.

7012: Umschaltung auf -> 0 (Standby) / 1 (reduziert) / 2 (normal) / 3 (Festwert)

7013: Dauer der Umschaltung -> 1 - 12h / 0 Umschaltung nur solange Kontakt geschlossen

7014: 0

 

Als Kontakt musst du DE3 auf der EA1 nehmen.

 

Viele Grüße
Flo

Ah ganz vergessen, kann ich über die EA1 auch den EVO Kontakt und das X3.2 Signal „Extern Sperren" ansteuern? Wenn ja wie genau?

 

Gruß

Matthias

Der EVU-Kontakt wird über die Rangierleiterplatte auf X3.6 und X3.7 geschaltet. Extern Sperren wird über DE2 vorgenommen und hat Vorrang vor extern Anfordern. 

 

Viele Grüße
Flo

Einwandfrei,

 

Zur Variante Betriebsartumschalten:

Wir haben 2 Heizkreise HK2 und HK3. Perfekt wäre wenn beide seperat umgeschalten werden könnten. Aber nicht unbedingt notwendig.


Parameter würde ich folgende einstellen.

 

7010: 1

7011: ? gibt es hier einen Wert der beide Heizkreise 2+3 umschaltet?

7012: 0 dies ist denke ich umschalten auf nur WW

7013: 0

7014: 0

Zur Variante Externes Sperren:

Welche Parameter wären bei der Variante externes Sperren über Eingang DE2 einzustellen?

 

Gruß

Matthias

Eine separate Umschaltung ist nicht möglich, wenn dann nur beide parallel. Wenn Warmwasser mit umgeschaltet werden soll, dann muss es unter 7011 mit eingestellt werden. Für die gemischten Heizkreise M2 und M3 ohne Warmwasser muss die 7011 auf 6 und mit Warmwasser auf 22. 

 

Über 7012 sagst du aus, auf welche Betriebsart umgeschaltet werden soll. 

 

Viele Grüße
Flo

Für extern Sperren stellst du über 7015 ein, was gesperrt werden soll. Siehe S. 216.

 

https://api.viessmann.com/b2b-service-and-maintenance/vibooks/v2/files/view/resources/technical_docu...

 

Viele Grüße
Flo

Top-Lösungsautoren