abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

VITOCAL 300-A Störung A9 / 07 Kältekreis Err/Msg 00000400

Hallo liebe Community,

ich habe eine Vitocal 300-A (ohne Pufferspeicher), welche schon seit gut einem Jahr Probleme in der kalten Jahreszeit bereitet.

Seit Anfang diesen Jahres (nachdem letztes Jahr im November der Verdampfersensor getauscht wurde und bis Anfang Februar die Heizung lief) ging die Wärmepumpe mit der Fehlermeldungen A9 auf Störung, nachdem zuvor ein paarmal der Fehler Kältekreis 07 aufgetreten ist.

 

Im März konnte durch eine Techniker der Fehler nicht weiter eingegrenzt werden, da scheinbar die Ursache nur mit einem entsprechenden Fehlercode bestimmt werden kann.

 

Heute ging die Heizung erneut auf Störung mit den gleichen Fehlern wie Anfang diese Jahres, und nun hab ich in der Diagnose für den Kältekreise folgende Fehlermeldung gesehen (Fotos beigefügt):

Err/Msg 00000400

 

 

Leider kann ich im Handbuch keine Referenz finden.

Kann mir jemand helfen, damit der Techniker bereits weiss, was zu tauschen/reparieren ist?

Vielen Dank hierfür und beste Grüße.

 

Alex

heizung_err_kaeltekreisregler.jpg
heizung_err_kaeltekreis.jpg
44 ANTWORTEN 44

Hallo Alex,

 

die 400 bedeutet, dass die Überhitzungstemperatur des Sauggases zu niedrig war. Eine Mögliche Ursache könnte sein, dass das Expansionsventil nicht richtig arbeitet. Hier sollte in jedem Fall der Kältekreis überprüft werden. 

 

Viele Grüße
Flo

 hallo Flo,

 

 danke für die Antwort.

 Das werde ich dem Heizungstechniker so mitgeben.

 Gibt es die Möglichkeit, per Software Update den Fehlercode persistent zu machen.

 Also das man historisch ( auch nach einem reboot der Wärmpumpe) den genauen Fehler eingehen kann und nicht nur die A09 / 07 Meldung ?

Falls ja, wie kann das gemacht werden ( meine Wärmepumpe ist 2014 installiert worden, also nicht das neueste Modell)

 

 besten Dank und Grüße,

 Alex

Hallo Alex,

 

ich habe auch das Phänomen die letzten Tage gehabt, einige A07 Fehler (Hinweise im Display) und dann ein A09 Störung.
Die Steuerung ab und aufgedreht und dann lief es wieder ca 2. Tage, dann wieder die Fehler. 
Ich habe auch eine 2013 installierte gleiche Wärmepumpe. Ich werde das weiter beobachten. 

 

Grüße

Markus

Es gibt leider keine Möglichkeit, die Aufzeichnung des Err-Codes länger stehen zu lassen. 

 

Viele Grüße
Flo

Hallo,

heute hatte ich auch wieder den Fehler A09. 

compumark_0-1668844515302.pngcompumark_1-1668844522746.pngcompumark_2-1668844532239.png

Darunter folgten noch 17 andere 07 Fehler, alle ab gestern ca 20:30.

Ich hatte zuvor die Störung Quittiert, daher wird vermutlich hier kein Fehlercode angezeigt. @Alex-Winkler  hattest du die Störung auch vorher quittiert oder nicht? 

compumark_3-1668844589142.pngcompumark_4-1668844597098.png

 

Hier sieht man den Zeitraum eingekreist.

compumark_5-1668844689352.png

Man kann erkennen, dass die roten "Zacken" nach unten Abtauvorgänge sind. 

Die vermehrt und in kurzen Abständen passend zu den 07 Fehlern auftreten, welche dann in einem 09 Fehler anscheinend endet. 

Ein Neustart der Anlage behebt das Problem und funktioniert wieder einwandfrei - bis das Phänomen wieder auftritt.

 

Vielen dank für jegliche Tipps.

Grüße

Markus

Hallo Markus,

 

 ja, ich hatte die Störung quittiert, aber die Heizung nicht aus- und wieder eingeschaltet.

 Und ohne  Quittierung bin ich gar nicht in den erweiterten Melde Bereich gekommen.

 

Bei mir war es vom timing auch sehr schnell, bekam auf meinem Handy eine Push Meldung von der Viessmann App und bin gleich in den Heizraum.

Ich weiß nicht, wie lange der Fehlercode bestehen bleibt, wenn man länger wartet, ob er bis zum restart der Anlage bestehen bleibt oder nur einige Minuten 🤷🏻‍♂️

 

 

 

Grüße,

 Alex
 

Hallo Alex,

den reset der Anlage habe ich erst nachher gemacht. Der Fehler ist um ca 23:30 aufgetreten, aber gesehen habe ich es erst heute früh bei der täglichen Kontroller der Aufzeichnung. Wie bekommst du push Meldungen? 

 

Erweiterte Meldebereich ist das mit dem drücken der OK und menü Taste für ein paar sekunden oder meinst du den Bereiche mit dem Code zum eingeben?

 

Grüße

Markus

Ich habe die ViCare App am Handy,

 und meine vitotronic 200 habe ich mit dem vitoconnect 100 opt01 verbunden.

somit kann ich am Handy zumindest ein paar Parameter sehen und auch Einstellungen vornehmen ( heizen oder nur warmwasser), Zeitprogramm zum Heizen , Temperatur, Warmwasser Temperatur).


genau die Tasten Kombination meinte ich mit erweiterten Bereich.

 

@Flo_Schneider 
Update von mir - seit heute tritt das Problem vermehrt auf. 
Um 13:29 lt. Eintrag wurde die Anlage neu gestartet.

Ab 14:52 kamen ca alle 10 Minuten der 07 Fehler im Log - bis 17:27, dann ging die Anlage in "Abbruch Abtauung" und Sammelstörung und drehte sich ab. 

compumark_0-1668892011641.png

compumark_1-1668892052537.png

 

compumark_0-1668892117208.png

Weder im Kältekreisregler, noch im Kältekreis ist eine Fehlermeldung sichbar.

compumark_1-1668892148331.pngcompumark_2-1668892157378.png

 

Anhand meiner Chart sehe ich, dass die Abtauvorgänge bei der Vorlauftemperatur (rot) nicht mehr so niedrig werden, als bei erfolgreichen Abtauvorgängen

compumark_3-1668892247680.png

zb vom 7.11

compumark_4-1668892368502.png


Im Jänner 2021 wurde auch die EEV Platine ausgetauscht.

Bin für jeden Hinweis dankbar, welchen ich dann den Fachbetrieb weitergeben kann. Aber ich hab die Befürchtung wenn er so vorbeikommt wird das Phänomen nur selten auftreten und man muss die Uhrzeit vor Ort halt per Zufall treffen um den Fehler sehen zu können.

 

Kann man eventuell eine manuelle Abtauung starten. Es ist einen Innenaufgestelltes gerät, somit komme ich eigentlich gar nicht von der Lichtschachtaußenseite zum Gerät.

Im Sommer hatte ich noch den Temperatursensor getauscht:
https://www.viessmann-community.com/t5/Waermepumpe-Hybridsysteme/Vitocal-300-A-Stoerungsmeldung-quot...
würde ich eher ausschließen, da dieser nun wieder korrekte Werte liefert. 

Danke,

Grüße

Markus

Hallo Markus,

ich führe hier mit Flo Schneider eine Unterhaltung aufgrund derselben Fehlerproblematik an einer Vitocal 300 mit gehäuften 07 Kältekreis-Meldungen und teils AA Abtauung Abbruch was dann (wie vom Hersteller gewollt) zur Meldung A9 mit Abschaltung führt. Auch hier wurde im Vorfeld 

2021 der EEV-Regler 7840535 erneuert und 2022 wegen Kurzschluss der Verdampfer-Sensor (Defekt wegen verrosteter Befestigungsschelle).

Allerdings tritt der Fehler „07 Kältekreis“ nur bei Außentemperaturen unter 4-5 Grad auf.

Derzeit ist es im Südwesten dazu selbst nachts wieder zu mild.

Ich bin erstaunt dass an Deiner Anlage von 2013 der Fehlercode im Kältekreis noch nicht dauerhaft gespeichert wird weil ich dachte dass bei mir im Jahr 2011 eine der letzten Vitocal 300 / Vitotronic 200 Kombinationen verbaut wurde mit flüchtigem Kältekreis-Fehlercode.

Tritt bei Dir der Fehler unabhängig von der Außentemperatur auf?

viele Grüße Baltic-Fan

 

 

Hallo Baltic-Fan,

 

Die Abtaufehler haben erst Mitte der Woche begonnen, wo es in Wien dann kälter als ca 4 Grad wurde. 

Also ja, ich würde sagen, dass es Außentemperaturbeding ist. 

Ich habe heute auch den Lichtschacht geöffnet und eine visuelle Vereisung konnte ich keine feststellen.

 

compumark_0-1668946686796.png

Ich habe es aber leider noch nicht geschafft den Fehlercode zu finden. Auch wenn die Anlage sich abdreht (kein Split Gerät) und ich in den Keller laufe steht dort immer nur 000000 als Meldung im Kältekreis und Kältekreisregler. 
Kann man irgendwo die Software Version sehen? Vielleicht habe ich eine noch ältere?

 

Bleibt spannend das Thema.

Grüße

Markus

Jetzt bin ich durch Zufall gerade neben der Wärmepumpe gestanden wie sie sich abgeschaltet hat. 

Es wurde aber kein Fehler in beiden bekannten Menüs angezeigt, nur der 07 Fehler.

Die Heizung lief mit Ventilator und Verdichter und hat gearbeitet. 

Dann ging die Kältekreisumkehr zur Abtauung an, hört man ja deutlich und am Temperatursensor, welcher auf der Vorlauftemperatur zur Fußbodenheizung verbaut ist, sieht man, dass diese rapide sinkt.

Nach ca 1-2 Minuten wurde es leiser, der Verdichter schaltete sich ab und der Lüfter lief auf 0 zurück. In der Steuerung hinter dem Display klackten ein paar Relais und die 07 Meldung erschien am Display.

Nach ein paar Minuten Pause, startete die Wärmepumpe wieder und lief für weitere 10-15 Minuten, bis der Fehler wieder kam. Gleiches Verhalten....

Hallo Markus,

offenbar reicht es bei Dir von den Außentemperaturen auch noch nicht zur Vereisung am Verdampfer aus (wie visuell belegt).

Soweit ich weiß wird unabhängig einer Vereisung von der WP eine Abtauung eingeleitet wenn die Differenz zwischen Abluft und Verdampfer einen Differenzwert von 18 Grad erreicht. (Standardeinstellung)
Ich bin früh morgens bei 2 Grad plus selbst vorgestern an der Wärmepumpe gestanden und zufällig wurde gerade die Abtauung laut hörbar über das 4-Wegeventil eingeleitet. Ich konnte knapp 1 Minute das Plätschern des Kondenswassers hören das über einen Schlauch in einen geschlossenen Abwasserkasten mit Rückstauklappe neben der Vitocal  300 abgeht.

Dann schaltete die WP aus und die Meldung „Kältekreis 07“, die gerade eben generiert worden war stand minutenaktuell in der Meldehistorie. Es stand aber weder unter „Kältekreisregler“ geschweige unter „Kältekreis“ ein Fehlercode in den letzten 3 Ziffern,  sondern nur jeweils die bekannten sieben Nullen. 
Dieser hätte wenigstens bis zu einem neuen Lauf der WP unter dem Menüpunkt „Kältekreis“ eigentlich stehen sollen.
10 Minuten nach Auftreten wurde die Fehlermeldung 07 Kältekreis in der Meldehostorie dann wie üblich unter „behoben“ nochmals abgelegt.

Ein erfolgreicher Abtauvorgang läuft ja zeitlich viel länger und die WP schaltet hinterher die Kältekreisumkehr wieder um und läuft dann im normalen Betreibsmodus weiter.

Das Ganze wirft für mich die Frage auf ob es Fehlerkonstellationen gibt für welche die Chiplogik keinen Code parat hat und somit auch keinen generieren kann??
Ich weiß von einem Bekannten, der KFZ-Mechaniker ist, dass es das auch bei neuen PKWs gibt und meist ratlose Gesichter bei den Mechanikern hinterlässt. Die fordern dann in Folge einen Spezialisten vom Werk an.

Jedenfalls ist es in meinem Fall so dass der Fachbetrieb am 30.11. erstmalig Zeit hat sich die Sache anzusehen.

Es wurde aber schon die Bemerkung getätigt dass kein Mitarbeiter neben der WP übernachten könne um den Fehlercode im entscheidenden Moment zu „erwischen.“

Genau das versuche ich deshalb ständig selbst und habe aber im vorliegenden Fall, der in der Meldehistorie minitiös erschien, trotzdem keinen Code bekommen.

Es bleibt tatsächlich auch hier spannend.


viele Grüße Baltic-Fan 

 

 

Hallo Baltic-Fan,

 

ich hatte gestern noch eine Idee und habe den alten Temperatursensor (siehe Thread), welchen ich nur abgeklemmt, aber nicht ausgebaut hatte wieder angeklemmt. 

Siehe da: Der Blaue Strich ist die Zeit wo ich umgebaut habe. 

Die ganze Zeit seit Umbau bis jetzt, keine 07 Fehler mehr, erkennt man auch an dem nicht mehr vorhandenen Zick-Zack Muster und das nicht abschalten des Verdichters - großer Grauer Bereich am Boden der Skala. 

compumark_0-1669012593365.png

Der neue wurde ohne Leitpaste unter die Isolierung gesteckt. Vielleicht sind das die paar Grad Unterschied.

Der "neue" war immer so bei +4° im Betrieb beim Verdichter.

Der "alte" bei ca  -3°, das ganze bei ca 2-4° Außentemperatur lt. Fühler.

Ich werde das weiter beobachten.

Was zeigt deine Verdampfertemperatur im Betrieb?

Grüße

Markus

 

Guten Morgen Markus,

offenbar ist an Deiner Vitocal der alte Verdampfer-Temperatursensor gar nicht kaputt?!
Entscheidend ist wohl aber dass der neue Sensor wohl nicht ausreichend thermisch an das Verdampfer-Rohr angekoppelt ist sondern durch die umgebende Raumtemperatur unter der Schaumstofftülle soweit verfälscht wird dass Werte außerhalb des erforderlichen Temperaturfensters zu Abbrüchen des Verdichters führen.

Auf der EEV-Reglerplatine ist wahrscheinlich eine enge Kennlinie vorgegeben welche ja über den Widerstand des Temperatursensors am Verdampfer je nach Zustand „abgefahren“wird. Womöglich läuft dein neuer Sensor außerhalb dieser Kennlinie.
An unserer Vitocal läuft die Verdampfertemperatur nach den Verdichter-Start von ca. 15 Grad (entspricht ca. Kellertemperatur) langsam auf 2-3 Grad runter und pendelt sich dort ein (bei derzeitiger Außentemperatur von +6 Grad).

Der alte Temperatursensor am Verdampferrohr war mit der Befestigungsschelle zu einem unförmigen Rostklumpen korrodiert. (Messbarer Kurzschluss schwankend 8-20 Ohm). Austausch 4/2022. Der Fachbetrieb hat den Rostbereich nur grob abgekratzt um (wie erläutert wurde) das Verdampferrohr nicht zu beschädigen. Nach zusätzlicher Säuberung wurde der neue Sensor mit Kabelbindern darüber festgezurrt und mit Wärmeleitpaste thermisch an das Verdampferrohr angekoppelt. Darüber kam dann wieder die Schaumstofftülle.

Ob es auch hier zu Verzerrungen um ein paar Grad kommt weil der Rostbereich nicht komplett entfernt wurde ist natürlich schwer zu sagen. 
Fakt ist aber dass vor dem Defekt des Verdampfersensors in 4/2022 (Verdampfersensor erschien mit — — — in der Sensorenübersicht) keinerlei 07-Kältekreis- oder A9-Meldungen über den Winter 2021/2022 vorhanden waren. Diese Fehlermeldungen gab es zuletzt im März 2021 als der EEV-Regler defekt war und getauscht wurde.

Wirst Du jetzt erstmal den alten Sensor angeklemmt lassen da er ja offenbar funktioniert oder koppelst Du thermisch den neuen Sensor besser an das Verdampferrohr an?

 

viele Grüße Baltic-Fan

 

 

 

 

Ihr habt einen WO1B-Regler, dieser sieht optisch genauso aus wie die WO1C-Regler. Beim WO1B gab es die Speicherung noch nicht. 

 

Wenn die Meldungen häufig kurz hintereinander auftreten, kann es auch ein Wackelkontakt eines Sensors sein. In dem Fall sollten einmal die Steckverbinder der Sensoren geprüft werden. Im Zweifel kann dieser auch rausgeschnitten und das Kabel durch eine Lüsterklemme verbunden werden. 

 

Viele Grüße
Flo

Hallo @Flo_Schneider 
gelten die 10 Minuten - in meinem Fall als "kurz hintereinander" ?

Welche Steckverbinder wären das?
Bei mir wurden ein paar, aber nicht alle im zuge eines Services (schon länger her) ausgetauscht und durch Lüsterklemmen ersetzt.
Spannend ist auch, dass es mit dem anscheinend defekten Temperatursensor, welcher im Sommer noch eine "Verdampfertemp. sensor 3A" Meldung erzeugt hat, wieder zu funktionieren.

 

@Baltic-Fan ich lasse nun mal den "alten, defekten" sensor angeschlossen und werde das weiter beobachten. 

Ich brauche auch erst eine Wärmeleitpaste, welche ich dort sinnvollerweise dann anbringen könnte. 

 

Grüße

Markus

 

Hallo Markus,

anbei auf dem Foto die Wärmeleitpaste die der Fachbetrieb zwischen Sensor und Verdampferrohr angebracht hat.

Danke Flo Schneider an dieser Stelle für die Tips!

Ich gehe davon aus dass die Stecker auf der Sensorleiterplatte der Vitotronic 200 gemeint sind bezüglich evt. Kontaktschwierigkeiten? (Im Fall des Versampfertemperatursensors ist es hier wohl F17.
Der Verdampfersensor endet soweit ich weiß auf Steckerpin X6.4/X6.5 der Regler- und Sensorleiterplatte und geht über die Kleinspannungs-Verbindungsleitung zur Verteilerleiterplatte der WP, wo er an Steckerpin X9.9/X9.10 ankommt. An den Pins kann man den Widerstandswert des Verdampfersensors messen.
Wenn ich falsch liege bin für eine Korrektur dankbar.

viele Grüße Baltic-Fan

FED52C34-DD68-445C-B839-688F9EDBEAE2.jpeg
F1AFC1C9-0394-4674-9CDF-EF721DBFD34A.png
CE7ACFE0-39D5-4112-B008-1A278ED78775.png
78419C70-1F2D-4AEE-A500-30ED3CA986A3.png
3017F702-1758-43A5-8E80-ECE973B7ADE8.jpeg
4B930838-5388-4DA4-BA4A-E74E4B308C20.jpeg

Wenn die Stecker schon rausgeschnitten wurden, habe ich so erstmal keine Idee bzw. keinen Anhaltspunkt mehr, was es vielleicht sein könnte. Ich meinte damit nicht die Stecker auf der Leiterplatte. Es gibt noch einmal Verbindungsstecker, welche zwischen Sensor und Verteilerleiterplatte im elektronischen Schaltkasten der Wärmepumpe sitzen.  

 

Viele Grüße
Flo

Hallo Flo,

die Stecker wurden bereits gegen Lüsterklemmen ausgetauscht. Das war gleich nach dem Einbau 2011 als es zu Störmeldungen kam und ein Techniker von Viessmann vor Ort war.

Gestern war es tagsüber bewölkt und mild mit 11 Grad, am Abend klarte es auf und die Temperatur sank gegen 20 Uhr schnell bis +1 Grad ab.

Rasches Abfallen der Temperatur unter 5 Grad produzierte ab 5 mal die Kältekreis 07-Fehlermeldung mit jeweils  „behoben“-Meldung zwischen 18.30 Uhr und 20 Uhr. 
Es war auch wieder eine Meldung AA Abruch Abtauung dabei.
Endlich konnte ich im entscheidenden Moment den Error-Code ablesen. 
Er lautet: 0000201 (siehe Foto anbei).

Was sagt der Code aus?
Kann es eine Rolle spielen dass der Frischwasserdruck sehr gering ist?

Es waren immer schon gerade mal 1,5 bar da das Wasserreservat nur ca. 15 Höhenmeter über dem Wohngebiet liegt. Seitdem eine Pumpe wegen Defekt gewechselt werden musste ist es noch schlechter. 
Heizkreislauf mit Druckausgleichsstation bekommt man max. auf 1,3-1,4 bar. 
Heizung soll derzeit 20 Grad, Warmwasser soll 49 Grad. Heizkennlinie Neigung 0,7, Niveau 1K. (Kennlinien wurde nicht verstellt nach Verdampfersensor-Wechsel im letzten Frühjahr.

Neubau 2011, EFH 1,5 geschossig. 6 Heizkreise voll offen Stellung max., einer geschlossen (Flur). Kein Überströmventil eingebaut.

Heizungsfachbetrieb schlug bei Inbetriebnahme 2011 vor alles über die Hydraulik zu regeln. Durch herum spielen konnte über die Neigung und das Niveau eine optimales Heizverhalten in allen Zimmern und zu allen Jahreszeiten gefunden werden.

 

viele Grüße Baltic-Fan.

 

 

223643D9-8765-431B-A3D0-3726824DF86A.jpeg
F4E97B42-2E11-4D47-944A-E95610EA707C.jpeg
33B3A8A9-B25E-4FD2-9DDA-3D42433DDBBD.jpeg

Dann haben wir ja endlich einen Anhaltspunkt. 201 bedeutet, dass eine Regelhochdruckstörung und MOP-Meldung aufgetreten sind. MOP bedeutet, dass der maximale Betriebsdruck auf der Sauggasseite erreicht wurde und deshalb von Überhitzungs- auf Verdampfungsdruckregelung umgestellt wurde. Regelhochdruck bedeutet, dass die Wärme auf der Sekundärseite nicht abgeführt werden konnte oder die angeforderte Vorlauftemperatur zu hoch war.

 

Hier müssen wir als erstes einmal prüfen, wie die Temperaturdifferenz zwischen Vor- und Rücklauf bei der Warmwasserbereitung sowie beim Heizbetrieb ist. Wie hoch ist die Warmwasser-Solltemperatur eingestellt?

 

Viele Grüße
Flo

Wie hast du es nun geschafft den Code abzulesen?

Aber Gratulation, dass ihr hier mal weiterkommt.


@Flo_Schneider 

Kann man die WO1B irgendwie auf eine 1C upgraden?
Der Fehlercode macht halt keinen Sinn, wenn dieser nie angezeigt wird. Hat Baltic-Fan eine 1C oder auch eine 1B?

 

Grüße

Markus

Beim WO1C ist für den Kältekreis eine separate Meldungshistorie vorhanden, beim WO1B nicht. Ein Upgrade ist nicht möglich.

 

Viele Grüße
Flo

Hallo Markus,

ich habe auch eine 1b die den Code nach Fehlereintritt nur solange speichert bis ein neuer Lauf der WP beginnt.

Gestern war es durch Zufall der richtige Zeitpunkt was bisher beim Ablesen im Menü Kältekreis nie gelungen war denn der Code war immer schon wieder weg.

Läuft Deine WP mit dem alten wieder abgeklemmten Verdampfersensor immer noch fehlerfrei?

viele Grüße Baltic-Fan

Top-Lösungsautoren