abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Beantwortet! Gehe zur Lösung.

Vitocal 200-S Störung in Zusammenhang mit Minusgraden?

Hallo Viessmann Community,

 

derzeit ist es bei uns tagsüber etwa -6°C und nachts teils unter -15°C. Gestern zeigte die Anlage eine Störung Code A9 "Wärmepumpe außer Betrieb" an. Ich habe die Anlage neugestartet (Vorlauftemperatur war bereits auf 28°C abgesunken) und nach etwa einer Stunde hatte die Anlage wieder die Soll-Vorlauftemperatur erreicht.

In der Meldungshistorie sieht man außerdem viele Code 07 "Störung Kältekreisregelung Wärmepumpe 1. Stufe.". In der Meldungshistorie unter der Kältekreisregelung rauchen dann viele Hinweis (10) auf (vermutlich vom vorher genannten Code 07, richtig?) und außerdem 4A auf. Auch nach dem Neustart, wobei keine Störung mehr aufgetaucht ist und die Anlage seitdem ohne merkliche Probleme lief. Wenn ich es richtig gesehen habe, bedeutet 4A, dass die Verdampfungstemperatur zu niedrig war.

Nach Rücksprache mit meinem Fachbetrieb hat dieser gesagt, dass der Fehler daher kommen kann, dass es draußen zu kalt war. (Was ich im Zusammenhang mit 4A nachvollziehen kann). Er hat empfohlen bei Temperaturen unter 0°C immer die elektrische Zusatzheizung zu aktivieren.

Dazu meine Fragen: Stimmt das soweit, dass ein 4A bei niedriger Temperatur durch die elektrische Zusatzheizung vermieden werden kann? Und ab welcher Temperatur sollte ich diese zuschalten? Und letzte Frage dazu: Schaltet sich die Zusatzheizung nur zu, wenn die Wärmepumpe die Vorlauftemperatur nicht halten/erreichen kann?

 

Was ist die minimale Außentemperatur für den Betrieb der Anlage?

 

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

2 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen
Vitocal 200 arbeitet bis-15°C.
Darunter schafft sie es nicht ausreichend Wärme über die WP zu liefern (und schaltet ab).
Daher wird unter -15° der Heizstab aktiviert. (Besser ist also wenn dieser im Winter freigegeben ist)

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Hallo Carnot,

wenn die Zusatzheizung deaktiviert ist, dann kann es zu einer Fehlermeldung kommen, wenn die Leistung der Wärmepumpe nicht mehr ausreicht, um das Haus zu beheizen. Denn in dem Fall reicht die Energie auch nicht mehr aus, um die Außeneinheit abzutauen. Deshalb sollte die Zusatzheizung immer aktiv sein. Wenn die minimale Außentemperaturgrenze erreicht wurde, ab welcher die Wärmepumpe nicht mehr läuft, dann kommt die Meldung 0B als Info dazu.

Viele Grüße
Flo

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

9 ANTWORTEN 9

Als mein Verdichter das erste Mal kaputt war und jemand von Viessmann da war, habe ich ihn gefragt, was passiert, wenn die Wärmepumpe es schlicht nicht schafft wegen zu niedriger Außentemperatur. Seine Antwort war klar, dass es in diesem Fall nicht zu einer Störung kommen sollte. Eine Aussage, ab welcher Außentemperatur die elektrische Zuheizung sinnvoll ist, wirst Du nicht bekommen, weil das pauschal nicht beantwortet werden kann und es auch von Deinem Heizbedarf abhängig ist.

Wenn Du Störung A9 hast, dann ist laut Handbuch die Wärmepumpe defekt. Bitte doch Deinen Fachbetrieb, den Fehler mit Viessmann abzuklären.

Meine Erfahrung mit A9 ist, dass der Verdichter langsam seinen Dienst quittiert. Bevor Du also (wie ich jetzt) ein kaltes Wochenende hast, mach hier lieber Druck.

Vitocal 200 arbeitet bis-15°C.
Darunter schafft sie es nicht ausreichend Wärme über die WP zu liefern (und schaltet ab).
Daher wird unter -15° der Heizstab aktiviert. (Besser ist also wenn dieser im Winter freigegeben ist)

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Hallo Carnot,

wenn die Zusatzheizung deaktiviert ist, dann kann es zu einer Fehlermeldung kommen, wenn die Leistung der Wärmepumpe nicht mehr ausreicht, um das Haus zu beheizen. Denn in dem Fall reicht die Energie auch nicht mehr aus, um die Außeneinheit abzutauen. Deshalb sollte die Zusatzheizung immer aktiv sein. Wenn die minimale Außentemperaturgrenze erreicht wurde, ab welcher die Wärmepumpe nicht mehr läuft, dann kommt die Meldung 0B als Info dazu.

Viele Grüße
Flo

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Hallo Flo,

 

vielen Dank schon Mal.

 

Also den Heizstab bei unter 0°C im Winter generell aktiviert lassen? Oder einfach immer drin lassen, da er nur dann zugeschaltet wird, wenn er wirklich benötigt wird?


Viele Grüße

Immer angeschaltet lassen!

Danke euch beiden für die Rückmeldung 😊

Hallo,

 

kurze Frage zum Forum: Soll ich diesen Thread weiter verwenden oder einen neuen verwenden. Prinzipiell handelt es sich um das gleich Problem.

 

Einige Zeit lief die Anlage jetzt ohne Problem, allerdings war es zwischendurch ja auch wärmer. Nun ist der Fehler wieder zurück und innerhalb von 4 Tagen ist die Anlage dreimal in der Nacht oder am frühen Morgen ausgefallen. Die elektrische Zusatzheizung ist natürlich an, aber dennoch geht die Anlage in die Störung A9 Wärmepumpe. Die Meldungshistorie gibt wieder 07 aus und die Meldungshistorie im Kältekreis zeigt 4A an.

Ein Neustart hatte bisher immer geholfen, heute morgen ist die Vorlauftemperatur hingegen sogar noch weiter abgefallen, ohne dass der Verdichter länger gelaufen ist oder die Zusatzheizung aktiv war. Erst nach einem zweiten Neustart hat die Anlage den Ventilator und dann den Verdichter angeworfen und die Vorlauftemperatur wieder auf Soll gebracht. (inzwischen ist es laut Außenfühler aber auch 2°C wärmer geworden)

 

Viele Grüße

Hallo Carnot,

ich habe schon zwei Verdichter beim Sterben zugeschaut, ich kann Dir nur empfehlen, Dich an Deinen Heizungsfachmann zu wenden, der dann die Logs an Viessmann weitergibt.

Vielleicht hat Dein Heizungsfachmann bei Viessmann ja 5 Jahre Garantie auf Deine Anlage.

Viele Grüße

Hallo Carnot,

grundsätzlich kannst du den Beitrag dann weiter nutzen, wenn es dasselbe Thema ist. Ich empfehle dir ebenfalls, dich diesbezüglich an deinen Fachbetrieb zu wenden.

Viele Grüße
Flo
Top-Lösungsautoren