abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Vitocal 300-G BWC 301.C06 Solepumpe läuft dauerhaft mit 5%

Hallo Viessmann-Team,

 

jetzt wo die Temperaturen milder werden ist mir bei meiner Vitocal 300-G aufgefallen, dass in der Nacht die Primärpumpe durch die Steuerung mit 5% aktiviert wird, ohne dass eine Wärmeanforderung vorliegt. Die Primärpumpe läuft dann dauerhaft, bis am Mittag die Freigabe für die Brauchwassererwärmung den Verdichter startet. Nach der Brauchwassererwärmung ist die Primärpumpe erstmal aus, um dann gegen Mitternacht wieder mit 5% bis zum nächsten Mittag zu laufen. Das Phänomen tritt sowohl im Heiz-, als auch im nur Brauchwasserbetrieb auf. In den Parametern konnte ich dazu nichts finden.

 

In der Grafik (IMG_0285.png) ist am Stromverbrauch schön zu sehen, dass die Pumpe zwischen 22:00 und 23:00 für einige Minuten läuft, dann abschaltet und kurz vor Mitternacht wieder mit 5% startet, bis ich gegen 7:00 die Heizung von nur Brauchwasser auf Aus gestellt habe. 

 

Die Anlagenübersicht (IMG_1283.jpg & IMG_1284.jpg) zeigt schön, dass auch nur die Primärpumpe aktiv ist.

 

Könnt Ihr das bitte einmal durch die Fachabteilung prüfen lassen. Es sieht mir derzeit nach einem Softwarebug in der Steuerung aus.

 

Viele Grüße

Andreas

IMG_0279.png
IMG_0285.png
IMG_1283.jpg
IMG_1284.jpg
IMG_1288.jpg
IMG_1282.jpg
43 ANTWORTEN 43

Hallo Andreas,

bitte lies einmal das Anlagenlogbuch aus. Dort sollte der Grund für das Einschalten der Primärpumpe zu finden sein. Poste mir bitte ein Bild davon hier.

Viele Grüße
Flo

Hallo Flo,

 

im Logbuch ist nichts zu sehen, was darauf hindeutet, dass die Primärpumpe läuft

IMG_1305.png

Auf dem Diagramm ist zu sehen, wie gegen 22:35 die Leistungsaufnahme der WP von 25W auf 85W springt, da zu diesem Zeitpunkt die Primärpumpe anging. 

IMG_1312.jpg

In der Anlagenansicht steht dann auch, dass die Pumpe mit 5% läuft. Im Logbuch ist allerdings nichts zu sehen:

 

IMG_1306.jpg

Die letzten Einträge sind vom Nachmittag (14:38), das war der Zeitpunkt, wo die Warmwasserbereitung abgeschlossen war:

IMG_1307.jpg

IMG_1311.jpg

IMG_1310.jpg

 

Die Einträge davor sind von 14:00, gab es die Freigabe für die Warmwasserbereitung:

IMG_1309.jpg

IMG_1308.jpg

 

 

Interessant ist auch das kurze Einschalten der Primärpumpe, welches immer mal wieder für nur ein paar Minuten auftritt (Peak zwischen 22:00 und 23:00): 

IMG_0285.png

Viele Grüße

Andreas

 

Das ist merkwürdig, bitte teil mir die vollständige Herstellnummer deiner Anlage mit.

Viele Grüße
Flo

Sorry, habe gerade gesehen, dass du sie schon abgebildet hast. Ich halte hierzu Rücksprache und melde mich dazu wieder.

Viele Grüße
Flo

Hallo @Flo_Schneider ,

konntest Du schon etwas in Erfahrung bringen?

Viele Grüße

Andreas

Hallo Andreas,

bisher noch nicht, ich bleibe aber dran. Versprochen!

Viele Grüße
Flo

Hi Flo,

 

dank Dir fürs Dranbleiben. Die unnötig laufende Primärpumpe benötigt am Tag fast soviel Energie, wie die WP am selben Tag für die Brauchwassererwärmung 😮

Ich behelfe mir zwar derzeit so, dass meine Haussteuerung außerhalb der Heizperiode gegen 23:00 die WP auf Standby setzte und ab 14:00 wieder zurück auf Brauchwassererwärmung. Das kann aber nur ein Notbehelf sein, insbesondere da die Viessmann API in der derzeitigen Form immer mal wieder nicht erreichbar ist 😉

 

Viele Grüße

Andreas

Hallo zusammen,
gibt es hier schon eine Lösung? Ich habe bei meiner 333g das selbe Problem.
Leider tritt es sowohl im Geizbetrieb ohne Wärmeanforderungen als auch im Brauchwasserbetrieb auf.

Habe die Brauchwasserbereitung aktuell im Handbetrieb, da ich keine Möglichkeit gefunden habe, von "Aus" auf "Brauchwasser" zu stellen.

Hallo MuLei,

 

leider kann ich noch nichts neues dazu berichten. 

 

Viele Grüße
Flo

Ich mache dann eine Mängelanzeige beim Fachbetrieb. Leider dauert es bei Viessmann immer sehr lange. Habe da noch eine anderes Thema offen

Hallo allerseits. ICH habe auch genau das selbe Problem und leider noch nicht die passende Lösung bekommen. Hatte hierzu auch schon ein Thema letztes Jahr eröffnet. Solange mache ich schon rum. Mängelanzeige bei meinem Fachbetrieb wurde mehr oder weniger abgeschmettert - man könne den Fehler nicht finden und vor allem nicht reproduzieren, d.h. 2x da gewesen und 2x lief die Primärpumpe natürlich nicht (so wie es sein soll). Allerdings gut zu wissen, dass ich mit dem 5%-Problem nicht alleine dastehe. Scheint ein F/W-Bug zu sein. Bei mir hängt noch die Tiefbrunnenpumpe mit 600W an diesem Anschluss, die dann immer munter mitläuft und mein Stromzähler zum glühen bringt.
Zu finden in der Suche "Primärpumpe läuft permanent"

Eine passende Lösung kann nur Viessmann liefern, da es sehr wahrscheinlich ein Bug in der Steuersoftware ist. Da hilft nur, wenn die Entwickler sich des Themas annehmen und versuchen den Bug nachzustellen und zu identifizieren. @Flo_Schneider ich bin gerne bereit hier zu unterstützen und Einstellung der Heizung zu liefern.

 


Wahrscheinlich fällt vielen Besitzern des gleichen Wärmepumpentyps dieses Verhalten nicht auf, da die laufende Pumpe nur im Diagnosemenü zu sehen ist. Mir ist das auch nur aufgefallen, da ich so einige Metriken der WP visualisiere. Ich muss mal in Foren Besitzer gleichen WP Types auf das Problem hinweisen, um ein Gefühl zu bekommen, wie groß das Problem wirklich ist.

 

Eine Mängelrüge beim Installateur ist wohl schon wichtig, da er im Rahmen der Gewährleistung für den Mangel geradestehen muss und ein Mangel ist das schon, wenn die WP unnötig Strom verplempert.

 

Viele Grüße 

Andreas

Hallo @MuLei @Modruessel 

 

Wisst ihr, wann nach der letzten Wärmeanforderung bei euch die Primärpumpe angeht?

Bei meiner Anlage ist es so, dass ich von 14:00 bis 22:50 die Brauchwassererzeugung freigebe. Dadurch läuft die Wärmepumpe um 14:00 an, um bis etwa 14:45 um Brauchwasser zu erzeugen und dann in den Standby zu gehen. Etwa 8 Stunden nachdem die dann in den Standby gegangen ist, fängt die Primärpumpe an mit 5% zu laufen. Ist das bei euch ähnlich?

 

Viele Grüße 

Andreas

Bei mir läuft der Warmwasserzeitplan von 7.00 bis 20.00. Wenn er zum bsp um 14 Uhr sein Sollwert für Warmwasser (46 Grad bei 6 Grad Hysterese) erreicht hat, geht die Wärmepumpe einwandfrei in den Standby. Und um circa 45 min später springt die Primärpumpe mit 5% Anforderung an. Warum auxh immer?!
Mir ist auch aufgefallen dass die Primärpumpe nachts läuft, obwohl keinerlei Wärmeanforderung vorliegt (außerhalb sämtlicher Zeitprogramme) d.h. Alles ohne Kompressor. Macht irgendwie kein Sinn, außer dass sich der Stromanbieter freut über die Nachzahlung

Ich übersteuer mittlerweile die Viessmann-Steuerung mit iobroker. Wenn die Heizung auf  Brauchwassererwärmung (ohne Heizbetrieb) steht, dann schalte ich diese um 23:00 per API aus und um 13:55 wieder auf Brauchwassererwärmung.

 

Bei meiner Anlage ist es so, dass nach eine abgeschlossenen Wärmeanforderung, wie bspw. Brauchwassererzeugung, die Primärpumpe bis etwa 23:00 nicht läuft. Erst gegen 23:00 starte diese mit 5%. Wenn ich nicht ab 23:00 die Heizung per iobroker ausschalte, dann läuft die Primärpumpe fröhlich mit 5% bis zur nächsten Wärmeanforderung durch ☹️

Hallo @Wolfgang0815 @qwert089

 

ich hatte im Forum gesehen, dass Ihr beide auch eine Vitocal 300-G BWC 301.C06 habt. Bei meiner, und nicht nur bei meiner Wärmepumpe läuft die Primärpumpe ohne Wärmeanforderung (Verdichter aus) mit 5% dauerhaft. Auffallen tut einem das in der Regel nur, wenn man ins Diagnosemenü schaut. Um den Fehler genauer einzugrenzen, interessiert mich, ob bei Euren Wärmepumpen ähnliches passiert.

Es wäre super, wenn Ihr alle in den Zeiten, wo der Verdichter nicht läuft, mal ins Diagnosemenü schauen könnt und nachseht, ob trotzdem die Primärpumpe mit 5% läuft.

 

Dank & Gruß

Andreas

Ich werde mir das die nächsten Tage einmal genauer ansehen.
Festgestellt habe ich das ganze über das Verbrauchsmonitoring meiner PV-Anlage. Bei der Suche nach dem Verbraucher, der nachts plötzlich 80W verbraucht, blieb nur noch die WP. Es war auch recht leicht zu finden, da wir gerade erst am Einziehen sind und der Stromverbrauch in der Nacht sehr gering ist.
Bei mir ist es unregelmäßig, d h. die Pumpe läuft 2-3 Tage und dann wieder nicht.



Bei mir ist es ganz unterschiedlich und nicht wirklich nachvollziehbar, wann und wielange die Primärpumpe läuft. Ich kann mich ja 24/7 mit ner Pritsche in den Heizungskeller legen.
Und die Ubersteuerung mit iobroker kann ja wohl höchstens als Notlösung dienen.
Viessmann MUSS hier mit einem F/W Update aktiv den Fehler beseitigen!
Bei meiner Grundwasser-Wärnepumpe hängt an diesem Anschluss der Primärpumpe, die Tiefbrunnenpumpe mit dran...Was mich sehr ärgert und den Stromanbieter fröhlich stimmt.

Aufgefallen ist es mir, weil ich einen digitalen Zwischenzähler dran hängen hab. Dieser zeigt 650W Momentanverbrauch an, obwohl der Verdichter nicht läuft. DAS war dann eindeutig. Im Diagnosemenu sieht man dann die 5% (Obwohl eigtl der Minimalwert für die Primärpumpe 10% ist)

Hallo Modruessel, 

 

dein Fachbetrieb muss einen dafür notwendigen Serviceeinsatz bei unserem Technischen Dienst beauftragen. 

 

Viele Grüße
Flo

Hi @Flo_Schneider ,

 

ich habe mir den Stromverbrauch nochmal genauer angeschaut. 

 

asblass_0-1623909832124.png

 

In der Kurve sieht man schön, dass bis ca. 3:20 Natural Cooling aktiv war. Die Leistungsaufnahme lag dabei auf der einer Phase bei rund 130W, was für die Primärpumpe auf 50% und die beiden Pumpen in der NC Box plus Regelung ok ist. Um 3:20 wurde dann die Abschalthysterese erreicht, Natural Cooling wird abgeschaltet und die Leistungsaufnahme geht auf etwa 25 W zurück. Leichte Abweichungen liegen daran, dass ich den Strom über Wandler erfasse 😉

 

Ungefähr 20 Minuten später steigt die Leistungsaufnahme wieder auf 130 W an. Da ich bisher nur die Gesamtleistungsaufnahme betrachtet habe, ist mir nicht aufgefallen, dass neben der Pumpe auf der ersten Phase auch auf den anderen beiden Phasen Leistung abgenommen wird. In dem Diagramm oben sieht man nun, dass auf Phase zwei und drei jeweils rund 20 W an Leistung aufgenommen wird. 

Da in der WP nur der Kompressor und die Heizpatrone dreiphasig angesteuert werden, die Heizpatrone aber nicht modulieren angesteuert werden kann, bedeutet das, dass der Kompressor minimal angesteuert wird. Ob der sich bei dieser minimalen Leistung überhaupt bewegt, kann ich nicht beurteilen.

Im Anlagendiagramm ist das übrigens nicht zu erkennen, dort wird nur die Primärpumpe mit 5% angezeigt.

 

Flo, wäre schön, wenn Du diese Info an eure Softwareentwickler weitergibst. Mein Heizungsbauer will jetzt übrigens auch euren Technischen Dienst einbinden.

 

Viele Grüße

Andreas

Danke für die Info.

 

Viele Grüße
Flo

@asblass 

Laut Deinem Bild mit den Systeminformationen hast du ja auch eine 333-G. Warum steht dann im Titel 300-G

 

Danke für die gute Info mit den drei Phasen. Ich habe einen Hutschienenzähler für die WP eingebaut, dort werde ich es mir am Wochenende gleich mal ansehen und ein paar Daten sammeln. Grundsätz sind es bei mir aber auch so ca. 120W, die im "Leerlauf" dazu kommen.

 

Bei meine 333-G läuft die Primärpumpe mit 40% ohne Anforderung. Wenn die passive Kühlung aktiv ist, läuft sie mit 50%.

 

Ich hatte vorletzte Woche wegen vieler anderer Probleme mit der Anlage einen Service-Techniker. Der kannte das Problem und meinte, es würde mit dem neuen Update, welches er mir aufspielt, behoben sein. Dem ist aber leider nicht so.

 

Ich mache zur Steuerung der Kühlung noch mal ein separaten Beitrag auf. Ich bin damit leider nicht so glücklich und suche noch Tipps für die Einstellung.

Hi @MuLei ,

ich habe eine 300-G, die Anzeige ist ein Bug in der Software 😉

Ich hatte gestern einen Mitarbeiter meines Heizungsbauers da, der wusste auch was von einer neueren Software. Bin mal gespannt, der Heizungsbauer bestellt ja jetzt den Technischen Dienst.


Die NC Box ist auch so ein Thema für sich. Ich habe die Vorlauftemperatur auf 18°C begrenzt, die NC Box mischt aber so auf etwas unter 19°C. Dreh ich der NC Box mal kurz im Kühlbetrieb die Feinsicherung raus, habe ich danach 18°C Vorlauf 😐

Auch produziert meine NC Box beim Start eine schönen Druckschlag, da die Pumpe sofort mit voller Kraft gegen das geschlossene 3-Wege-Ventil drückt. Hier wäre Viessman gut beraten gewesen, in der NC Box Steuerung eine Verzögerung für die Pumpe einzurichten. Bin gespannt, was der Technische Dienst macht… Vielleicht nur einen Bypass in die Ventilkugel bohren…

 

Ich hätte mir auch mehr Infos in der Steuerung der WP gewünscht. Alles was ich dort sehe ist die Soletemperatur am WP Wärmetauscher. Ich habe schon  erwartet, dort wenigstens die Vor- und Rücklauftemperatur der NC Box zu sehen. Auch das der Feuchtewächter einfach nur die Heizkreispumpe lahm legt, ohne eine Meldung an die WP zu geben, während die beiden Solepumpen weiterlaufen, ist schon schwach. So rauscht die NC Box vor sich und alles klingt gut, das Haus wird aber nicht mehr gekühlt 😣

 

Viele Grüße 

Andreas

Na super, jetzt hast Du mir erklärt, woher das Gepolter beim Start kommt. Ich kann es sogar reproduzieren. Wenn ich die Raumtemperatur bei laufender Kühlung von 20°C auf 19°C runter drehe, passiert es auch. Leider war mir das bisher noch nicht aufgefallen, bevor der Viessmannservice da war. Wir können mal davon ausgehen, dass die Pumpe oder das Ventil dies nicht lange mitmacht.

 

Hatte ich im Vorfeld gewusst, dass die Steuerung der WP und die Kühlung so schlecht gelöst ist, hätte ich die Anlage definitiv nicht gekauft. Ich leider zusätzlich mit häufigen Abschaltungen im Niederdruckbereich und Temperaturverlusten des Warmwasserspeichers von 10°.  Für beides gibt es leider keine Lösung.

 

Das Rauschen im Kühlbetrieb ist bei uns so extrem, dass ich aktuell ein Zeitprogramm bis 6:00-22:00Uhr laufen habe. Die Pumpen der NC-Box fahren mit voller Leistung. Mein Fachbetrieb will dies noch ändern. Im Heizbetrieb rauscht da nichts.

 

Leider sehe ich die tatsächlichen Vorlauftemperaturen im Kühlbetrieb nicht sonder nur die Sollwerte. Warum erklärt, dass nächste lustige Phänomen: Nach einem Warmwasserbetrieb steigt der Heizungsvorlauf bis auf die Warmwassertemperatur an. Das geht bis in den Heizkreis. Ich habe im Vorlauf/Rücklauf noch die üblichen Zeigerthermometer, dort sieht man es schön. Dort sinkt die Temperatur im Kühlbetrieb rasch wieder. Am Temperatursensor, der den Wert in der Steuerung anzeigt, bleibt sie aber stehen.

Top-Lösungsautoren