abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Vitocal 300G

Hallo,

Unsere im März in Betrieb genommene Vitocal 300G taktet sehr oft.
Ca. 1 mal pro Stunde für ca. 10 bis15 Minuten. Siehe Screenshots.
Zudem scheint mir das Verhältnis Starts und Arbeitsstunden nicht optimal.
Außerdem zieht der Heizkreis aus dem Brauchwasserspeicher Wärme über den Rücklauf.
In diesem Rücklauf wurde bereits ein "Rückflussverhinderer" eingebaut worden.
Es ist anschließend besser geworden, aber nicht nicht komplett verschwunden.

2 Fragen habe ich:
1) wie kann ich das Takten reduzieren
2) kann man im Zusammenfluß der Rückläufe von Warmwasser und Heizkreis ein 3 Wege Ventil einbauen um den Wäremverlust im Brauchwasserboiler zu verhindern?

Zum Gebäude:
freistehendes EFM
ca. 135qm Wohnfläche
BJ 2009
damals ca. KFW 40
8 Heizkreise Fußbodenheizung (8 Räume)
Pohr: PE-xa 17x2, Abstand 15 cm für 135 qm, rechnerisch ca.900m

Alte Heizung:
Vitocal 220 Wärempumpe, direkt am Heizkreis (7,2 kw)
diese ist im März den Verdichtertod wegen zu vieler Starts gestorben (mehr als 25.000)
Verbrauch ca. 3.500 kwh/Jahr (2 Erwachsene + Kleinkind)

neue Heizung:
Vitocal 300G (BWC 301.B06, 5,7kw)
Heizkreis,100L Puffer (Wärempumpe ->Puffer->Heizkreise->Wärempumpe)
Warmwasser 300L Pufferspeicher
Heizung.png
89D54198-5AFC-43AF-96A8-E38F42C3DF15.png
10 ANTWORTEN 10

Hallo Thorsten,

 

zu 1)

zwischen 4:00 und 6:00 scheint sie ganz gut durchzulaufen. Da sind dann die Räume nach der Nachtabschaltung etwas ausgekühlt und die ERR geben den Durchfluss frei. Um 6:00 scheinen die Ventile aber schon wieder abzuregeln und der Spuk geht wieder los.

 

Empfehlung:

  •  du gehst mit der Heizkurve erst mal auf 0.3 Steigung und beobachtest wie sich die Taktrate ändert. Vermutlich kann man nach ein paar Tage dann noch weiter auf 0,2  oder 0,3 mit 0 oder -1 Niveau runter gehen. 

 

  • um die richtige Heizkurve zu finden, wäre es hilfreich die Thermostate der EER alle für ein paar Wochen auf Max. zu stellen. Aktuell bekommst du es gar nicht mit, dass die Anlage bescheiden eingestellt ist. 
  • Wenn die Anlage dann durchläuft und ,  könnte man im nächsten Schritt die Nachtabschaltung deaktivieren und 24h konstant heizen. dann könnte man noch einmal mit dem Niveau nach unten gehen.

 

zu 2)

das interne 3 -Wege Ventil der Vitocal wurde schon getauscht?

 

Hallo,

 

danke für deine Antwort.

zu 1)

Ich habe die Nachabsenkung nun komplett ausgeschaltet.  (siehe Grafik)

Die Thermostat waren bereits alle offen und auch auf maximimalen Durchfluss gestellt.

 

zu 2)

An der Vitocal wurde nichts getauscht. Der Rücklauf hat meines Wissens nach auch kein 3 Wege Ventil.

Was zu sehen ist, ist das wenn die Anlage jetzt Nachts durchläuft, ist das doppelt soviel Wärme aus dem Brauchwasserspeicher "gezogen" wird. (Umwälzpumpe läuft jetzt durch) 

Ich könnte mit vorstellen das folgendes geschieht:

Das "warme Wasser" aus dem Brauchwasser Speicher wird ja mit dem Rücklauf des Heizkreises vermischt, erhöht somit die Rücklauftemperatur. Als folge dessen ein zu frühes Abschalten des Heizkreises.

 

Es ist ein EKS 300/100 Liter Speicher verbaut. Der Puffer ist direkt im Heizkreis eingebunden.

https://twl-technologie.de/de/141058-WP-Kombispeicher-bis-400-Liter-mit-einem-Waermetauscher-erp-pu

 

Viele Grüße

Thorsten

Heizung 2.png

Hallo Thorsten,

 

Danke.

Der 100 l Puffer ist als Reihenpuffer mit Überströmventil  oder als ParallelPuffer mit extra  Pumpe verbaut?

 

Weisst du wie die Grafik für den Verdichter zu interpretieren ist.

Der läuft die meiste Zeit mit "1" das sind wohl 100% Leistung, ganz wenige Takte ist er mal auf 0,5.

Die "Arbeitsstufen" sollen die Laufzeit in einem Modulationsgrad darstellen?

 

Die Grafiken zeigen, auch wenn der Verdichter mal etwas länger läuft, regelt er nicht zurück, sondern schaltet einfach wieder ganz aus.

 

Das undichte 3 Wege Ventil wieder vermutlich auch dazu beitragen.

Das Ventil musst du auf Gewährleistung tauschen lassen.

 

@Flo_Schneider, hast du eine Idee warum das Gerät nicht in die Modulation geht.

Hallo,

 

Der Puffer ist ohne extra Pumpe im Rücklauf verbaut, also in Reihe.

WP ->Fußbodenheizung->Puffer->WP

Ohne Temperatursensor

 

Alle Daten sind über die Daten Schnittstelle von Viessmann gezogen (alle 2 Minuten) 

Die Anzeige des Verdichters ist entweder 1 oder 0.

Die Arbeitstufen werden so in der Pumpe auch angegeben.

 

Ich weiß leider nicht von welchem 3 Wege Ventil du sprichst. Soll das in der WP verbaut sein?

Und warum ist das defekt?

 

Bingt es was die Vorlauftemepratur zu reduzieren und dann die Spreizung zu erhöhen?

 

Viele Grüße

Hallo,

 

es geht um das 3 Wege Ventil in der WP, das zwischen WW und Heizen umschaltet.

Gibt es eine Absperrung in der WW Ladeleitung zwischen WP und dem EKS 300, wenn ja könntes du nach dem der WW Speicher geladen wurde mal ein Ventil schließen, um zu sehen, ob die Temperatur dann weniger steil abfällt. Das wäre der Beweis, dass das 3 Wege Ventil undicht ist.

Oder gibt es eine Zirkulationpumpe, das wäre auch eine Erklärung für den schnellen Abfall..

 

Könntest du an den Verteilern der  FBH die Anzeige der Tacosetter ablesen (Liter/min) und alle Werte addieren.

 

Bei einem Reihenspeicher gibt es normalerweise ein Überströmventil. Hast du schon mal geprüft ob da etwas durchfliesst?

 

VG

 

Umschaltventil.PNG

Hallo Zusammen,

 

Jetzt wird mir klar, was du mit dem 3 Wege Ventil meinst. Erst durch eine Undichtigkeit dort, kann das Wasser 

durch den Wärmetauscher in den Rücklauf "gesogen" werden. Wenn Das Ventil wirklich dicht wäre, wäre der 

Wärmeverlust geringer, richtig?

Einen Absperrhahn haben wir dort leider nicht. Die Platzverhältnisse sind bei uns etwas beengt.

 

1) Ein Zirkulationspumpe im Brauchwasserkreis haben wir nicht, dafür sind die 

Wege zur Zapfstelle zu kurz. (<5m) 

 

2) Die Taco Setter jetzt sind alle komplett aufgedreht und stehen bei 2,5l/min

Ergeben sich dann daraus 20l/min bei 8 Abgängen? -> 1200l/h

Mal schauen wie es dann heute Nacht aussieht.

 

3) Das Überströmventil habe ich noch nicht geprüft. Wie prüfe ich das auf Durchfluss?

 

Viele Grüße

Thorsten

Hier noch die Grafik der letzten Nacht.

Die Laufzeit des Verdichters ist deutlich besser geworden, nachdem die Heizkreise komplett geöffnet sind.

Was auffällt ist das das Brauchwasser wieder sehr schnell an Temperatur an der unteren Messstelle verliert.

 

viele Grüße

Thorsten

Heizung 3.png

Hallo,

 

diese Diagramm ist ein schöner Beweis für das defekte 3 Wege Ventil. Wenn Nachts die WW Ladung deaktiviert ist, geht die WW Temperatur auf Vorlauftemperatur zurück und schwingt mit der Vorlauftemperatur.

in dem Fall sind auch die Laufzeiten länger, weil keine Energie aus dem WW Speicher kommt.

Das Ventil musst du aus alle Fälle tauschen lassen.

 

Direkt nach der Ladung um 19:00 scheint es so als würde sie auf 50% runter modulieren, dann geht sie aber wieder ganz aus.

 

VG 

>>Überströmventil habe ich noch nicht geprüft. Wie prüfe ich das auf Durchfluss?

 

Entweder über das Fließgeräusch (Schraubenzieher oder Holzstab) als Stethoskop.

 

oder über die Temperatur.

Wenn es offen ist, wird  die Verbindungsleitung vom Überströmventil in den Rücklauf die Temperatur des Vorlauf annehmen.

 

Hallo,

 

die Temperatur die schwingt, ist die gemeinsame Rücklauftemperatur von Heiz- und Brauchwasserkreis.

Diese schwingt natürlich bei den Heizvorgängen mit. Trotzdem scheint mit der Speicherverlust doch sehr deutlich und ich werde Viessmann bezüglich des defekten 3 Wege Ventiles kontaktieren. 

Geht das am besten über den Fachhändler oder direkt? 

 

Das Überstromventil werde ich morgen im Laufe des Tage überprüfen.

 

vielen dank schonmal für die Hilfe bis dahin.