abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Warum so schlechte Arbeitszahl bei nur Warmwasser im Sommer

Hallo Community,

 

meine Vitocal 200-A AWCI-AC 201.A07 ist jetzt fast seit 2 Jahren in Betrieb.

Seit einigen Monaten notiere ich mir den Zählerstand der beiden Stromzähler sowie den Heizenergieverbrauch aus der Energiebilanz der Vitocal um mir darüber die JAZ zu berechnen.

 

Von KW1-22 lag die Arbeitszahl im Schnitt bei 3,41, was für Luft-Wasser ja garnicht so schlecht wäre.

Ab KW22 hab ich die Vitocal auf nur Warmwasser umgestellt, d.h. Fußbodenheizung wird nichtmehr aufgeheizt. Die Vitocal zeigt in der Energiebilanz so ca 29-31 kWh pro Woche für WW an. Dafür verbraucht die Vitocal jede Woche 15-16 kWh Strom. Daraus ergibt sich eine Arbeitszahl von unter 2 (!!).

Warum ist die im Sommer so schlecht?

 

Liegt es daran dass der COP bei ca 20° Außentemp. und 48°C für WW so schlecht ist?

Aber bei 20° Außentemperatur sollte man ja meinen müsste es einfacher sein für die WP als im Winter?

Oder hat die Anlage einen so hohen Standby Stromverbrauch? Denn die meiste Zeit vom Tag macht sie ja gar nichts, was dann natürlich stärker ins Gewicht fällt?

Woran liegt es? Und ist das normal?

 

 

 

 

9 ANTWORTEN 9

Ich vermute einen Fehler in der Firmware der Steuerung des Außengerätes.

 

Siehe Energieverbrauch im Standby von AWB-M-E-AC 201.D08 sehr hoch 

und Wärmepumpe, Stromverbrauch im Standbybetrieb 1kWh/Tag 

und Standby Verbrauch Vitocall 200

und VitoCal 222S: hoher Stromverbrauch im Standby 

und Vitocal 200-s Stromverbrauch Standby 

 

Viessmann scheint sich dafür aber nicht zu interessieren!

Rechne doch mal grob nach! Welche Wassermenge muss von welchem Temp-Niveau auf welches wie häufig erhitzt werden?

Die benötigte Energiemenge ist bekannt: Rechnerisch sind 1,16 Wh aufzuwenden, um 1 l Wasser um 1 °K (Kelvin) zu erwärmen.

Damit kannst Du die rechnerische Energie in kWh durch die eingesetzte Energie (Stromverbrauch in kWh) dividieren und Du erhälst eine "grobe Arbeitszahl".

Dazu müsste ich wissen wieviel warmes Wasser ich verbrauche, das kann ich aber nicht messen.

Aber wozu? Ich will wissen wieviel Heizenergie ich brauche und wieviel Strom ich dafür einsetzen muss. Wieviel Heizenergie erzeugt wird misst die Vitocal. In der Hoffnung dass das stimmt. Und die 15 kWh pro Woche sehe ich am Stromzähler.

 

Wenn ich mal mit dem Wert aus der energiebilanz rechne (ca 31 kWh) komme ich damit auf 621l Warmwasser. Könnte so ganz grob passen. Wofür geht dann der ganze teure Strom drauf?

Warum fragst Du dann, wenn Du alles weißt?

Habe eine Innenaufgestellte, aber das wird im wesentlichen dasselbe sein. Der Momentan-Stromverbrauch wird in meinem Stromzähler leider nicht angezeigt. Aber mir kommt das schon echt viel vor. Verstehe ich nicht wieso da Viessman nicht drauf achtet. Schon allein die Tatsache dass das Display die ganze Zeit vor sich hin strahlt ist für mich in dieser Hinsicht unverständlich. Vermutlich ist auch der Lüftermotor die ganze Zeit bestromt und in Regelung. zumindest meine ich von aussen das fiepen zu hören.

Weil ich wissen will woher der hohe Stromverbrauch kommt! Eine Arbeitszahl bei diesen Temperaturen unter 2 ist absolut schlecht! Der COP 48/20 dürfte irgendwo über 4 liegen. Also wo geht der ganze Strom dann hin?

… ich habe auch ein Innenaufgestellte. Die 15kwh pro Woche hören sich jetzt nicht unnormal an. Ich brauche bei 1 mal nachladen pro Tag ca 12kwh in der Woche. Wenn du zum Beispiel viel duscht oder die Zirkulation (wenn vorhanden) an hast dann passt das schon. Das fieben am Ventilator bei Stillstand is anscheinend auch normal bemerkte ich auch bei mir.
Warmwasser erzeugen is halt für ne Luftpumpe harte Arbeit.

Gruß
Lufti

...danke Lufti, ja harte Arbeit, aber im Sommer weniger hart als im Winter, trotzdem im Sommer schlechtere Arbeitszahl. Ich muss mich mal näher mit meinem Stromzähler befassen, vielleicht kann man dem Teil irgendwie die aktuelle Leistung entlocken über die IR Schnittstelle. Würde mich sehr interessieren.

 

Wenn ich mal zurückrechne, 31kWh Heizleistung, mit einer mal angenommenen Arbeitszahl von 4 bei 20° Außentemperatur, wären also 7,75kWh Strom nötig. Die Vitocal frisst aber 15, bleiben 7,25 kWh übrig. und 7,25 kWh in einer Woche kommt auf durchschnittlich 43W. Und 43W im Standby wäre extrem viel fürs nichtstun. Das wären pro Jahr ca 100€ Strom....

 

Hallo saibot,

ja, der Standby Verbrauch trägt auch einiges bei 🙂
Ich hab mich damit abgefunden.
Solltest du irgendetwas finden den Verbrauch beim WW zu senken lass es mich wissen 😀.

Gruß
Lufti