abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Beantwortet! Gehe zur Lösung.

Vitopend 200 (witterungsgesteuert) Systemdruck zu hoch

Hallo Viessmann Team,

 

ich besitze eine Vitopend 200 Baujahr 2001 (witterungsgesteuert). Ich habe bemerkt, dass das Manometer einen zu hohen Druck anzeigt (über 3 bar). Wasserablassen ca. 1 Liter hat nur kurzfristig den Druck herabgesenkt  - er ist dann relativ schnell wieder gestiegen. In dem Fehlerspeicher wird nichts angezeigt. Können Sie mir bitte weiterhelfen wie ich dieses Problem lösen kann? Welche potentiellen Fehlerquellen könnten das Problem sein? Was passiert wenn der Maximaldruck übersteigt - gibt es ein Notventil das sich öffnet?

 

Hinweis: Was mir auffällt, ist das bei den Schaltuhrsymbolen bei den verschiedenen Symbolen der "waagerechte" Strich fehlt  - d.h. da sind nur die Pfeile "hoch" und  "runter" sichtbar. 

 

Ich bin Ihnen für eine schnelle Antwort & Hilfe im Vorraus dankbar!

 

Viele Grüße

Markus1984

Spoiler
 

 

20211023_221831.jpg
20211023_221815.jpg
2 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen

Ich nehme mal stark an, dass ein WW-Speicher mit dranhängt ? Und hier wird sicherlich ein Loch in der Rohrschlange sein, durch welches der Wasserdruck in das System gelangt.

Ist es eine Durchlauftherme, ist der Wärmetauscher für das Warmwasser hinüber.

In beiden Fällen muss entweder der Speicher oder der Wärmetauscher gewechselt werden.

Zur Überbrückung (für kurze Zeiträume)ist es möglich, den Kaltwasseranschlussdruck auf etwa 2 bar zu korrigieren.

Und ja, es gibt in jeder Heizung ein Sicherheitsventil. Über die Zeit kleben die gern, können aber durchaus mal schlagartig nachgeben.

Die Einstellungen haben so erstmal nichts mit dem Druck zu tun. Trotzdem sollte hier später mal alles neu eingestellt werden, falls man individuelle Zeiten haben möchte. Zur Zeit läuft die Therme nach Voreinstellung des Werkes, sprich 6-22 Uhr. Ob die Systemzeit stimmt, kann ich so nicht sagen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Das MAG wird hier auch keinen Vordruck mehr haben. Ändert allerdings nichts an der eigentlichen Problematik.

Einen Tipp bezüglich Fachpartner kann ich nicht geben. Ich bin aus der Residenzstadt:-)

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

3 ANTWORTEN 3

Ich nehme mal stark an, dass ein WW-Speicher mit dranhängt ? Und hier wird sicherlich ein Loch in der Rohrschlange sein, durch welches der Wasserdruck in das System gelangt.

Ist es eine Durchlauftherme, ist der Wärmetauscher für das Warmwasser hinüber.

In beiden Fällen muss entweder der Speicher oder der Wärmetauscher gewechselt werden.

Zur Überbrückung (für kurze Zeiträume)ist es möglich, den Kaltwasseranschlussdruck auf etwa 2 bar zu korrigieren.

Und ja, es gibt in jeder Heizung ein Sicherheitsventil. Über die Zeit kleben die gern, können aber durchaus mal schlagartig nachgeben.

Die Einstellungen haben so erstmal nichts mit dem Druck zu tun. Trotzdem sollte hier später mal alles neu eingestellt werden, falls man individuelle Zeiten haben möchte. Zur Zeit läuft die Therme nach Voreinstellung des Werkes, sprich 6-22 Uhr. Ob die Systemzeit stimmt, kann ich so nicht sagen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Hallo Franky,

 

vielen Dank für eine so schnelle Antwort und das am Sonntag ich bin begeistert :)! Ich habe den Plattenwärmetauscher (es ist eine Durchlauftherme) für das Warmwasser auch lokalisieren können (Kaltwasserzufuhr abgestellt  -> Druck ist gesunken). Leider schwindet momentan der Gesamtdruck auf unter 1 bar bei abgesperrtem Kaltwasser und ich musste wieder etwas befüllen. Das mit dem Absenken des Gesamtwasserdruckes auf 2 bar ist eine gute Idee  - das werde ich gleich testen um kurzfristig eine gute Notlösung zu haben. Eine offensichtliche Leckage ist an dem Gerät noch nicht lokalisierbar.

 

Leider bekommt man keine neuen Plattenwärmetauscher mehr für mein Modell auf dem Markt und es läuft wohl auf einen Heizungswechsel hinaus. Morgen werde ich dann versuchen einen Heizungsbetrieb in meiner Nähe zu erreichen der mir langfristig weiterhelfen kann. Falls Sie einen Tipp zu einem Viessmannpartner (im Umkreis von PLZ 04821) haben würde ich mich sehr freuen.

 

Vielen Dank nochmals, ein schönes Wochenende und VG!

Markus1984

Das MAG wird hier auch keinen Vordruck mehr haben. Ändert allerdings nichts an der eigentlichen Problematik.

Einen Tipp bezüglich Fachpartner kann ich nicht geben. Ich bin aus der Residenzstadt:-)

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Top-Lösungsautoren