abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Beantwortet! Gehe zur Lösung.

Vitovent 300-W mit Enthalpie-Wärmetauscher

Hallo,

 

wir sind letztes Jahr im August in unser neues Eigenheim eingezogen und ich wollte mich langsam um die Beschaffung von Ersatzfiltern für unsere Lüftungsanlage - Vitovent 300-W - H32S C325 (L)  - kümmern. Wir haben allerdings einen Enthalpie-Wärmetauscher verbaut.

 

Als ich nun nachgeschaut habe, wie unsere Filter aussehen, ist mir aufgefallen, dass anscheinend beidseitig nur G4-Filter verbaut sind. Wahrscheinlich hat es sich unser Installateur schlicht einfach gemacht (oder vergessen) und die Filter gemäß Auslieferungzustand bei Kreuzstromwärmetauscher belassen, ohne die richtigen verbaut zu haben. Die Anlage läuft nun mehr 7 Monate mit den G4-Filtern.

 

Ich habe hier im Forum gelesen, dass für Enthalpie-WT Filtermatten M5/F7 (Abluft/Außenluft) statt G4/G4 empfohlen werden.  Wenn man bedenkt, dass ein jährlicher Tausch angeraten ist, macht das natürlich preislich einen gravierenden Unterschied. 

Deshalb würde ich gerne Wissen, mit welchem Hintergrund die Empfehlung ausgeprochen wird? 

 

Ist ein F7 Filter für die Außenluft zwingend, da vielleicht die Membran des Enthalpie-Wärmetauschers empfindlicher ist, als bei einem Kreuzstromwärmetauscher?

Würde uns mit G4 Filtern

- ein hygienisches Problem erwarten oder

- der  Wärmetauscher gar verschleißen und einen Austausch zwingend machen (Thema vorbeugende Maßnahmen)  

 

Haben wir ggf. jetzt bereits Handlungsbedarf, weil er seit 7 Monaten nur mit G4 Filtern läuft?

 

Wenn es vor allem um die Luftreinhaltung geht, wäre es nach unserem Ermessen auch kein Problem mit G4 weiterzufahren. Wir sind keine Allergiker o.ä.

 

Über eine Rückmeldung und Empfehlung würde ich mich freuen.

 

 

Beste Grüße

André

 

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Der Wärmetauscher wird wie der normale auch nur mit klarem warmen Wasser (maximal 45°C) gereinigt. Dies am besten mit einer Handbrause. Eine mechanische Reinigung darf nicht erfolgen und es dürfen auch keine Chemikalien eingesetzt werden.

Was die Filter betrifft, so erfolgt der Austausch nach dem jeweiligen Verschmutzungsgrad. Dies kann je nach Umgebung des Gebäudes eher oder später der Fall sein. Mindestens einmal im Jahr sollten sie aber getauscht werden. Bei Anlagen mit vielen Bäumen, zum Beispiel Birken, ist der Filter viel eher zu als in einer Umgebung mit einer geringeren Pollenbelastung. Auch die Position der Außenluftansaugung spielt dabei eine Rolle.

Viele Grüße
Flo

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

6 ANTWORTEN 6
Hallo,
ich möchte mich hier 1:1 anschließen und würde mir ebenfalls Aufklärung wünschen. Auch bei uns läuft seit nun gut 5 Monaten der gleiche Gerätetyp mit Enthalpie-WT mit einfachen G4-Filtern. Hatte erst ViPure Feinfiltereinsatz gekauft, der passt aber gar nicht in die Kunststoffeinsätze. Oder habe ich da noch mehr missverstanden?
Beste Grüße
F. Schneider
Hallo André,

bei einem Enthalpiewärmetauscher muss der Feinfiltersatz für Enthalpiewärmetauscher (F7 und M5) eingesetzt werden. Ansonsten können wir nicht für einen dauerhafte Funktion des Wärmetauschers (Feuchterückgewinnung) garantieren.

Viele Grüße
Flo
Hallo Flo,
können Sie hierfür eine Bezugsquelle bitte nennen?
Das, was ich bei Google finde, das passt nicht in den Kunststoffrahmen unserer Vitovent 300-W.
Danke.
Mit freundlichen Grüßen
F. Schneider
Für den Vitovent 300-W - H32S C325 hat der ViPure Feinfiltersatz für Zu- und Abluftgerät mit Enthalpiewärmetauscher die Bestellnummer ZK05288. Dieser kann auch über deinen Fachbetrieb bezogen werden.

Viele Grüße
Flo

Hallo Flo,

 

mir wäre der Punkt Hygiene noch wichtig. Kannst du deine erste Antwort bitte noch präzisiere, ob bei falschen Filtern "nur" die Feuchterückgewinnung betroffen ist oder ob man sich ggf. auch ein gesundheitliches Problem ins Haus holt? Wir wollen natürlich beides nicht, aber Hygiene hat eine andere Notwendigkeit. 

 

Wie steht es um die Reinigung des Wärmetauschers selbst?

Leider habe ich speziell zu dem Enthalpiewärmetauscher nichts dazu gefunden. Gibt es dazu vielleicht einen Leitfaden bzw. Hinweise, wie man diese durchführen kann?

 

Und zuletzt die Frage zu den M5/F7-Filtern: In welchem Turnus sollte man die Filter denn wechseln? 

 

 

Beste Grüße

André

Der Wärmetauscher wird wie der normale auch nur mit klarem warmen Wasser (maximal 45°C) gereinigt. Dies am besten mit einer Handbrause. Eine mechanische Reinigung darf nicht erfolgen und es dürfen auch keine Chemikalien eingesetzt werden.

Was die Filter betrifft, so erfolgt der Austausch nach dem jeweiligen Verschmutzungsgrad. Dies kann je nach Umgebung des Gebäudes eher oder später der Fall sein. Mindestens einmal im Jahr sollten sie aber getauscht werden. Bei Anlagen mit vielen Bäumen, zum Beispiel Birken, ist der Filter viel eher zu als in einer Umgebung mit einer geringeren Pollenbelastung. Auch die Position der Außenluftansaugung spielt dabei eine Rolle.

Viele Grüße
Flo

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Top-Lösungsautoren