abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Drehzahl Sekundärpumpe bei Frostschutzfunktion Vitocal-200-A-AWO-E-AC 201.A13

Hallo,

wir haben seit dem letzten Jahr eine Vitocal-200-A-AWO-E-AC 201.A13 Monoblock Wärmepumpe in unserem Neubau als Grund-/Backupheizung und zur Warmwasserbereitung im Sommer in Betrieb.

Im Winter wollen wir das komplette Gebäude sowie die Warmwasserbereitung mit einem wassergeführten Kaminofen erledigen. Aus diesem Grund wurde neben dem 300l Brauchwasserspeicher noch ein extra Heizungspufferspeicher mit 750l installiert.

Der Kaminofen lädt im Betrieb direkt den Heizungspuffer und eine zusätzliche Differenzregelung sorgt dafür, dass die Energie vom Heizungspuffer ggf. in den Brauchwasserspeicher gelangt.

Wird nun der Kaminofen betrieben stellt sich automatisch eine gewisse Temperaturschichtung im Heizungspuffer ein und der Brauchwasserspeicher wird ggf. mit geladen.

Ein Problem ist nun die Frostschutzfunkion der Ausseneineheit der WP:
Sinkt die Aussentemperatur unter einen bestimmten Wert, wird die Frotschutzfunktion aktiv damit die Ausseneinheit nicht einfriert. Dies führt nun dazu, dass die Sekundärpumpe mit voller (!?) Drehzahl läuft und Wasser aus dem Pufferspeicher durch die Ausseneinheit schickt!!

Dies hat negativ zu Folge dass:

- Die Schichtung im Puffer zerstört wird!
- ohne Schichtung kein Brauchwasserspeicher mehr geladen wird da das delta-t kaum mehr erreicht wird!
- Viel gespeicherte Heizungsenerige durch die Ausseneinheit verloren geht!
- elektrische Energie durch den unnötig hohen Betrieb der Sekundäpumpe verbraucht wird!

Das Heizungssystem wurde von Viessmann geplant und auch genau nach Plan verrohrt.

Wie kann man die Drehzahl der Sekundärpumpe für den Frostschutzbetrieb der Ausseneinheit reduzieren damit die Schichtung des Heizungspuffers nicht zerstört wird?

Wie kann ich meine Ausseneinheit und die Leitungen dorthin bestmöglich isolieren damit möglichst wenig Energie durch diese verloren geht?? Heizenergietechnisch fühlt es sich so an, als wenn ich im Keller meines KFW40 Hauses vergessen hätte ein Fenster einzubauen! 😕

Gruß,
Simon

 

56 ANTWORTEN 56

Hallo dahaze2k,

die Frostschutzfunktion der Anlage ist nur aktiv, falls die Raumbeheizung der Anlage ausgeschaltet ist. Zum Beispiel durch die Betriebsart nur Warmwasser oder wenn keine Schaltzeit eingestellt ist. 

Ansonsten wird die Sekundärpumpe der Wärmepumpe eingeschaltet, wenn die Temperatur am Vor- bzw. Rücklaufsensor unter 3°C sinkt. Abgeschaltet wird sie, wenn die Temperatur 9°C überschreitet. 

Eine gezielte Drehzahleinstellung für Frostschutz gibt es nicht.

Viele Grüße °fl

Hallo Florian,
nachdem jetzt die Temperaturen unter 0°C gesunken sind, und ich heute den ganzen Mittag mit meinem Heizkamin "ins Freie" geheizt habe, muss ich das Thema noch einmal aufwärmen!!

Eigentlich ist heute Nachmittag der Heizkamin durchgehend leicht in Betrieb gewesen und als ich heute Abend von der Arbeit gekommen bin, musste ich mit Überraschung feststellen, dass der Heizungspuffer so gut wie leer war!!!
Nachdem ich dann mehrmals Holz nachgelegt habe, hat sich die Temperatur auch ohne WP einigermaßen stabilisiert.

Jetzt, zur späteren Stunde, konnte ich mir mal die WP genauer anschauen und konnte festellen, dass diese seit geraumer Zeit mit 100% Sekundärpumpenleistung läuft und mir die komplette Vorlauftemperatur meines Heizungspuffers über den Sekundärkreis der WP schickt!!!!

In den Logmeldungen der WP (Anlage) sind hauptsächlich Einträge mit der Bezeichnung:
>"Sekundärpumpe 100%":
>Nachlauf Pumpe
>SC: --- ZA: PM2 117 sek.

bzw. NUR VEREINZELT dazwischen:
>"Sekundärpumpe 0%"
>Timer abgelaufen
>SC: --- ZA: PM2 120 sek.

zu sehen!
Allerdings immer geich darauf wieder die Meldung "Nachlauf Pumpe"!

Leider kann man die Logmeldungen nicht so weit zurück verfolgen aber jetzt ist es ca. 22 Uhr und laut meinem Homemanager ist die Wärmepumpe das letzte Mal um ca. 14:00 Uhr heute Nachmittag gelaufen.
So wie es aussieht hängt diese seit dem in der Dauerschleife des Pumpennachlaufs und pumpt hier mind. 30°C warmes Heizungswasser durch die Ausseneinheit!
Deshalb bekomme ich auch keine Temperatur mehr in meinen Pufferspeicher!

Irgendwie bestärkt das meinen Verdacht , dass hier etwas in der WP-Software buggy oder nicht ganz sauber ausprogrammiert ist!
Leider kann ich hier in diesem tollen Forensystem nun keine neuen Bilder mehr hinzufügen, deshalb habe ich sie hier hochgeladen:
https://share-your-photo.com/9d5d4b81ab/album

Ich hoffe ihr könnt darauf zugreifen!

Zur Erklärung der "nicht WP-Bilder":
- Die 1. Darstellung ist der Stromverbrauch in unserem Gebäude, dort sieht man deutlich den letzten Peak durch die WP.
- Die 2. Darstellung ist der Verlauf der Heizungspuffertemperatur von heute. Hier sieht man deutlich den Temperaturverlust.
- Die 3. Darstellung sind die aktuellen Temperaturen in den Puffern. Der Heizungspuffer ist komplett durchmischt!
Sens.1 ist Heizungspuffer "Oben"
Sens.3 ist Heizungspuffer "Unten"
Sens.2 ist der Brauchwasserspeicher "Oben"

Ich hoffe die Daten sind ausreichend um das Problem zu beschreiben und einzugrenzen!

Gruß,
Simon

Hallo dahaze2k,

danke für die detaillierten Infos. Ich habe hierzu bei uns intern eine Anfrage gestellt. Bis ich eine Antwort dazu bekomme, kann es eventuell ein paar Tage dauern.

Könntest du mir noch die vollständige Herstellnummer deiner Wärmepumpe zukommen lassen. Dies müssen 16 Stellen sein.

Viele Grüße °fl

Hallo Flo,
die Nummer ist 7571448801031113.

Was ich noch vergessen habe zu erwähnen, das Heizungssymbol blinkte in der Anlagenübersicht

Gruß,
Simon

PS: Hier noch 2 Bilder von gestern Abend, die es irgendwie nicht bis in die verlinkte Galerie geschafft haben:

20191205_213624.jpg

20191205_213615.jpg

Danke für die Info. Ich lasse es intern abklären. Bitte wunder dich nicht, wenn dies ein paar Tage dauert.

Viele Grüße °fl

Hallo Flo,
Hier nachmals Logbucheinträge von letzter Nacht. Es hatte ca. -5°C heute morgen:
20:18:48 Primärquelle 1 20%
Einschalthysterese erreicht
SC: WW ZA: WP1 120s

20:20:48 Verdichter 1 100%
Leistungsanforderung
SC: WW ZA: WP1 182s

20:37:39 Ventil Heizen/WW1 Aus
Sollwert erreicht
SC: WW ZA: WW 0 Min.

20:37:40 Verdichter 1 0%
Leistung auf Null
SC: -- ZA: WP1 600s

20:37:43 Sekundärpumpe 1 100%
Nachlauf Pumpe
SC: -- ZA: PM2 117s

20:39:39 Sekundärpumpe 1 0%
Timer abgelaufen
SC: -- ZA: PM2 120s

22:28:39 Sekundärpumpe 1 100%
Nachlauf Pumpe
SC: -- ZA: PM2 117s

01:25:10 Ventil Heizen/WW1 Ein
Hydraulikkreiswechsel
SC: WW ZA: WW 0 MIn.

01:25:11 Primärquelle 1 20%
Einschalthysterese erreicht
SC: WW ZA: WP1 120s

01:27:11 Verdichter 1 100%
Leistungsanforderung
SC: WW ZA: WP1 182s

01:44:00 Ventil Heizen/WW1 Aus
Sollwert erreicht
SC: WW ZA: WW 0 Min.

01:44:01 Verdichter 1 0%
Leistung auf Null
SC: -- ZA: WP1 600s

01:44:04 Sekundärpumpe 1 100%
Nachlauf Pumpe
SC: -- ZA: PM2 117s

01:46:00 Sekundärpumpe 1 0%
Timer abgelaufen
SC: -- ZA: PM2 120s

02:53:33 Sekundärpumpe 1 100%
Nachlauf Pumpe
SC: -- ZA: PM2 117s

02:55:29 Sekundärpumpe 1 0%
Timer abgelaufen
SC: -- ZA: PM2 120s

05:00:40 Ventil Heizen/WW1 Ein
Hydraulikkreiswechsel
SC: WW ZA: WW 0 MIn.

05:00:41 Primärquelle 1 20%
Einschalthysterese erreicht
SC: WW ZA: WP1 120s

05:02:41 Verdichter 1 100%
Leistungsanforderung
SC: WW ZA: WP1 182s

05:20:08 Ventil Heizen/WW1 Aus
Sollwert erreicht
SC: WW ZA: WW 0 Min.

05:20:09 Verdichter 1 0%
Leistung auf Null
SC: -- ZA: WP1 600s

05:20:12 Sekundärpumpe 1 100%
Nachlauf Pumpe
SC: -- ZA: PM2 117s

05:22:08 Sekundärpumpe 1 0%
Timer abgelaufen
SC: -- ZA: PM2 120s

06:24:48 Sekundärpumpe 1 100%
Nachlauf Pumpe
SC: -- ZA: PM2 117s

06:26:44 Sekundärpumpe 1 0%
Timer abgelaufen
SC: -- ZA: PM2 120s

Um ca. 6:45 Uhr ist die Sekundärpumpe (der WP) aber immer noch auf 100% gelaufen!

Und hier die passenden Bilder des Termperaturverlaufs im Heizungspuffer:
1.jpg2.jpg

Irgendwie passt das nicht zusammen!?
Die letzte Temperaturspitze von "gestern" waren auf jeden Fall 2 Abbrände im Kaminofen.

Die gespeicherte Energie hat dann "22:28:39 Sekundärpumpe 1 100%" bis in alle Ewigkeit wieder vernichtet! 😞

Ein Drama!

Hallo dahaze2k,

wir konnten die Pumpenzuschaltung nachstellen und arbeiten an einer Lösung. Bitte hab Verständnis dafür, dass dies unter Umständen bis Ende Januar dauern kann.

Sobald ich dir was neues sagen kann, werde ich mich wieder hier bei dir melden.

Viele Grüße °fl

Ich hoffe es gibt bei dem Thema schnell eine Lösung! Am liebsten würde ich die WP komplett abschalten, aber dann friert die Ausseneneinheit ein! 😞

20191230_074238.jpg


Monoblock....so ein Blödsinn! :-((
Ursprünglich hatte ich die AWB-AC 201.C10 bestellt, und die AWO wurde geliefert weil es die andere anscheinend nicht mehr gibt! 😞


PS: Bitte dann auch gleich die Sekundärpumpendrehzahl für die Frostschutzfunktion der Ausseneinheit anpassen! Von den 100% Pumpenleistung reichen auch 10%!!

Hallo Florian,
wie ist der Stand bei der Thematik?

Gruß,
Simon

Hallo Simon,

aktuell habe ich noch nichts neues zu der Thematik. Sobald ich etwas weiß bzw. dir sagen kann wie es weiter geht, werde ich mich hier wieder melden.

Viele Grüße °fl

Hallo,
gibt es mittlerweile Neuigkeiten bei der Regelungeinstellung?
So schwer kann das doch nicht sein, den Bug zu beheben und eine andere Führungsgröße für die Pumpenzuschaltung heranzuziehen!
(Ich bin selbst Softwareentwickler für Steuerungssoftware!)
Jetzt bei Dauerfrost macht Heizung dauernd gefühlt was sie will! Die einzige Möglichkeit, die mir bleibt, ist das manuell aus und irgendwann wieder einschalten der Regelung. Und das bevor das Wasser in der Außeneinheit gefriert! 😞


Hier malwieder ein tolles Beispiel der letzten Tage:

20200122_230551.jpg 20200122_230555.jpg

Das ist doch kein Zustand seit 1,5 Monaten!
Und wer ersetzt mir eigentlich die zusätzlichen Heizkosten die ich permanent ins Freie pumpe? 😕

Hallo dahaze2k,

leider habe ich noch keine neuen Informationen für dich. Du kannst dir aber sicher sein, dass ich dran bleibe, damit deine Anlage zu deiner Zufriedenheit läuft. Alles weitere klären wir dann im Nachgang.

Viele Grüße °fl

Na hoffentlich!
Heute Nacht ist die Sekundärpumpe wieder die ganze Nacht durchgelaufen! 😞

So......wieder knapp 3 Wochen später und immer noch nichts passiert! 😞


Eigentlich dachte ich, Viessmann sei ein kompetenter Heizungshersteller mit Erfahrung aber irgendwie habe ich langsam so das Gefühl dass man hier als Endkunde direkt überhaupt nichts erreichen kann!
Muss ich nun doch meinen Heizungsbauer mit ins Boot nehmen und dem alles erklären, damit er Viessmann nochmal alles erklärt!?
Eigentlich wollte ich das vermeiden denn in gewissen Themen ist das wie stille Post und zieht den Prozess nur nochmals unnötig in die Länge!

Oder wo hängts jetzt?

Das Problem konnte doch nachgestellt werden!? Für einen Bugfix ist das doch schon n 80% Erfolg! 😞
…..VOR 2 MONATEN!

 

Hallo dahaze2k,

wie versprochen bleibe ich an dem Thema dran. Leider habe ich hierzu bisher noch keine neue Antwort erhalten. Sobald ich diese aber erhalten habe, seit ihr die ersten, die es erfahren werdet.

Viele Grüße
Flo

und wieder ein Monat später..........

Hallo Florian,

jetzt ist es wieder einen Monat später und es hat sich nichts, aber absolut NICHTS getan!

Mittlerweile ist der Fehler in unterschiedlichen Ausführungen hier im Forum berichtet worden und überall werden die Kunden bis auf Weiteres vertröstet!!
Bei euch konnte der Fehler laut deiner Aussage bereits Mitte Dezember reproduziert werden und seit dem hängt es irgendwo in bei Viessmann in der Pipeline! (...vielleicht nicht mal das!)

Laut meinem Verständnis als Softwareentwickler für Steuerungen gibt es nur einen Grund dass die Behebung eines so kleinen Fehlers hier schon Ewigkeiten dauert:
VIESSMANN MACHT EINFACH NICHTS UND DER ENDKUNDE SCHERT EINEN SCHEISS! :-((((

(...oder die Steuerung wird in Indien in einem Keller programmiert und die Entwicklungszyklen dauern dort ein Jahr!)

Hauptsache die Heizung gibt warm und eine vorbildliche JAZ unter Laborbedingungen steht im Glanzprospekt!!
Was die Anlage dann im realen Betrieb macht und wie effizient sie arbeitet ist völlig egal! 😞
Wichtig ist das Geld des Kunden auf dem Konto! 😞

Entschuldige dass ich jetzt so polemisch werden musste, aber nochmal:
- Der Fehler ist seit ewigen Zeiten bekannt !
- Der Fehler wurde mehrfach hier im Forum berichtet !
- Der Fehler wurde bei Viessmann reproduziert !

Und aktuell werden immer noch neue Heizungen von Viessmann für tausende von Euros an Kunden MIT diesem Fehler ausgeliefert!?!?

Langsam regts mich echt auf! :-((

Und das bei einer Anlage für über 10000 Euro die noch ganz andere "hemdsärmlig" ausprogrammierte Ansteuerungen hat!
Also im Moment rate ich echt jedem, der mich fragt, von einer WP von Viessmann ab!

 

Hallo Simon,

ich bin an dem Thema weiterhin dran, kann derzeit aber leider noch nichts neues dazu sagen.

Viele Grüße
Flo

Hallo Flo,

jetzt, nochmals ein viertel Jahr später, ist aber doch langsam mit einem Bugfix zu rechnen, oder wie sieht das Viessmann???
Demnächst startet nämlich die nächste Heizperiode und ich seh immernoch kein Licht am Ende des Tunnels!

 

Die Ankündigung eines Fixes damals war "bis maximal Ende Januar"... Das war vor bald 8 Monaten!!!

Hallo dahazek2k,

nach Prüfung der von dir zur Verfügung gestellten Anlagendaten konnten unsere Entwickler sehr gut sehen, weshalb der Frostschtuz aktiv ist und die Pumpe läuft. Der Kondensationsdruck im Kältekreis liegt bei 7,9 bar, was einer Verflüssigungstemperatur von -0,3°C entspricht und somit unter 0°C liegt. Deshalb ist in dem Moment auch der Frostschutz aktiv.

Viele Grüße
Flo

Hallo Flo,
das ist ja auch ok. Der Frostschutz lässt sich in diesem Moment ja leider nicht vermeiden!


Das Problem ist aber die Sekundärpumpe im Pumpennachlauf! Diese könnte laut Glanzprospekt sogar PWM drehzahlgeregelt werden, aber sie läuft mit 100% Pumpenleistung die ganze Nacht durch und hört nicht auf!
Und das im "Pumpennachlauf", nicht Frostschutz!
Das zerstört jegliche Schichtung in den Heizungspuffern und verbrennt die ganze gespeicherte Energie durch Heizen der Außeneinheit!

Imho ist das kein Frostschutz sondern der Nachlauf der Sekundärpumpe um die "restliche Energie" aus dem Wärmetauscher zu gewinnen. Der durch den Nachlauf aber erst in die Ausseneinheit gefördert wird!!

Die 7,9 bar, aka -0,3°C können dafür garnicht nicht herangezogen werden! Ist die WP aus stellt sich vor und nach dem Verdichter zwangsläufig ein gleichmäßiger Druck ein. Dieser repräsentiert die Temperatur im gesamten Kältemittelkreis, aber nicht im Wärmetauscher! Und diesen Kreis kann ich durch Zuführen von Energie durch reines Umwälzen des Heizungswasser ja nie auf + Grade bringen! o_O

Das ist die Antwort, die ich dir dazu geben konnte, mehr kann ich diesbezüglich nicht für dich tun. Solltest du der Meinung sein, dass die Anlage einen Fehler aufweist, kannst du sie auch durch einen unserer Servicetechniker überprüfen lassen. Die Beauftragung dafür muss jedoch durch deinen Fachbetrieb vorgenommen werden.

Viele Grüße
Flo