abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Highlighted
Beantwortet! Gehe zur Lösung.

Frage zur Einspeisung der Vitovalor PT2

Hallo Zusammen,

 

wir haben bei uns eine vor einigen Tagen eine Vitovalor PT2 installieren lassen. Die Brennstoffzelle wird erst in 2-3 Wochen von Viessmann in Betrieb genommen, da es etwas Länger gedauert hat bis unsere Elektriker alles vom Engerieversorger genehmigt bekommen hat.

Nur habe ich allerdings eine Frage bezüglich der Überschusseinspeisung. Die Vitovalor speist den Strom ja nur einphasig ein. Daher würde ich annehmen der Energiemanager schaut welche Phase gerade am meisten Strom benötigt und die Brennstoffzelle versorgt diese Phase. Hier kommt auch schon der Punkt an dem ich der Technik (mit meinem laienhaften Elektrik Wissen)  nicht mehr folgen kann.

Der Elektriker hat die Vitovalor über einen Pol eines 4-poligen FI Typ B und nachfolgenden über einen Leistungsschutzschalter abgesichert. Die Vitovalor liegt somit ja nur auf einer Phase des Hausnetzes. Aus meiner sich würde dann nur Verbraucher mit Strom aus der Vitovalor versorgt werden wenn diese auf der gleich Phase hängen. Ist das so oder habe ich hier einen Denkfehler? Falls das so wäre, wie muss das ganze gelöst werden um auf allen Phase den Strom zu nutzen?

Unser Elektriker wurde leider nur mit den Informationen aus der Montage & Service Anleitung versorg. Aus meiner Sicht sind die Information dort drin relativ spärlich und ich bin mir daher nicht sicher ob wirklich alles korrekt installiert wurde.

 

Kann mir da jemand mit Infos weiterhelfen?

 

Besten Dank schon mal.

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Highlighted

Hallo TXL!

 


@TXL  schrieb:

Die Vitovalor liegt somit ja nur auf einer Phase des Hausnetzes. Aus meiner sich würde dann nur Verbraucher mit Strom aus der Vitovalor versorgt werden wenn diese auf der gleich Phase hängen. Ist das so oder habe ich hier einen Denkfehler?



Nein, Du hast keinen Denkfehler.

 


@TXL  schrieb:

Falls das so wäre, wie muss das ganze gelöst werden um auf allen Phase den Strom zu nutzen?


Das ist nicht erforderlich. Der Zähler ist saldierend. D, h., dass die Ströme der einzelnen Phasen mit Vorzeichen addiert werden. Zur Veranschaulichung habe ich Dir zwei Seiten aus der Zählerbeschreibung hier angehängt. Schau Dir nur die Pfeildiagramme an. Ansonsten ist hier eine Photovoltaikanlage dargestellt, die dreiphasig angeschlossen ist. Die Vitovalor ist im Gegensatz dazu nur einphasig angeschlossen.

 

Gruß

Loule

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

2 ANTWORTEN 2
Highlighted

Hallo TXL!

 


@TXL  schrieb:

Die Vitovalor liegt somit ja nur auf einer Phase des Hausnetzes. Aus meiner sich würde dann nur Verbraucher mit Strom aus der Vitovalor versorgt werden wenn diese auf der gleich Phase hängen. Ist das so oder habe ich hier einen Denkfehler?



Nein, Du hast keinen Denkfehler.

 


@TXL  schrieb:

Falls das so wäre, wie muss das ganze gelöst werden um auf allen Phase den Strom zu nutzen?


Das ist nicht erforderlich. Der Zähler ist saldierend. D, h., dass die Ströme der einzelnen Phasen mit Vorzeichen addiert werden. Zur Veranschaulichung habe ich Dir zwei Seiten aus der Zählerbeschreibung hier angehängt. Schau Dir nur die Pfeildiagramme an. Ansonsten ist hier eine Photovoltaikanlage dargestellt, die dreiphasig angeschlossen ist. Die Vitovalor ist im Gegensatz dazu nur einphasig angeschlossen.

 

Gruß

Loule

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Highlighted

Hallo Loule,

 

beten Danke. Ich hatte bei meiner Überlegung die Zählweise der Zählers vollkommen vergessen. Nach dem ich am Freitag nochmals etwas im Internet recherchiert hatte bin ich auf die gleiche Erklärung gekommen. Du hast mir das in diesem Fall nochmals bestätigt.

 

Hatte schon "Angst" das die ganze Stromerzeugung wäre nutzlos wenn die Hautverbraucher auf einer anderen Phase hängen würden.

 

Schönen Sonntag noch.

Top-Lösungsautoren