Innovations Blog

Brennwertkessel und Wärmepumpe im selben Gerät mit einem „ewigen Wärmeübertrager“

von Community Manager ‎08-07-2015 16:32 - bearbeitet ‎08-07-2015 16:34 (21.484 Ansichten)

Zeolith.jpgGas-Adsorptionswärmepumpen sind besonders umweltfreundliche und effiziente Heizgeräte. Verglichen mit herkömmlichen Brennwertheizgeräten, die an für sich ja schon für ihre hohe Brennstoffeffizienz bekannt sind, verbrauchen sie rund 25 Prozent weniger Gas. Koppelt man ein solches Zwei-in-eins Kompaktgerät dann auch noch mit einer thermischen Solaranlage, drückt man die Energiekosten nochmals.


Aber wie ist das möglich? Das Heizsystem funktioniert unter Verwendung von Zeolith. Dieses, auch "Siedestein" genannte Material nimmt Wasserdampf auf, bindet ihn (Adsorption) und erzeugt Wärme.
Der Wasserdampf im Wärmepumpenmodul des Geräts mit Wärme aus dem Erdreich oder von einem Solarkollektor erzeugt.

 

 

Zeolith-Kreislauf.jpgWenn das Zeolith mit Wasserdampf gesättigt ist folgt die Desorptionsphase. Dazu treibt Wärme aus dem Gas-Brennwertgerät den Wasserdampf wieder aus dem Zeolith heraus. Die dabei frei werdende Wärme wird ebenfalls zum Heizen verwendet. 


Bei diesem zyklischen, leise verlaufenden Prozess wird Sorptionswärme und Kondensationswärme abwechselnd erzeugt und an die Heizung abgegeben. Das beste dabei ist, dass sich der Zeolith dabei nicht verbraucht und somit quasi als ewiger Wärmeübertrager verwendet werden kann.

 

 


Hört sich spannend an? Dann schaut euch doch mal im Video an was ein bereits begeisterter Nutzer einer solchen Gas-Adsorptionswärmepumpe zu berichten hat:

 


Statistiken

Themen13320
Beiträge insgesamt80670
Top-Beiträge8601
gelöste Fragen7284
unbeantwortete Beiträge9
Antwortquote in %99.99
Besuchen Sie unsere Facebook-Seite
Folgen Sie uns auf Twitter
Benutzer online (337)