abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Beantwortet! Gehe zur Lösung.

Vitodens 200 WB2B Baujahr 2008 seit zwei Jahren in ständiger Störungsschleife

Hallo an die Community, 

 

meine Vitodens 200 WB2B Baujahr 2008 lief bis zur Wartung im Jahre 2020 relativ störungsfrei. Im April 2020 kam der Techniker und hat die jährliche Wartung durchgeführt, was bei mir ja jedes Jahr fällig ist. Seitdem habe ich nur noch Probleme mit der Anlage. Alle paar Monate zeigt das Gerät entweder Fehlermeldung F4 oder E9. Das passiert nach der Wartung im 2020 gerne mal alle 2 bis 3 Monate. Daraufhin wechseln die Techniker sowohl die Zündelektrode oder die IO-Elektrode und dann gabts Ruhe bis zum nächsten Wartungstermin. Im April 2021 wurde auch eine Wartung durchgeführt, das Ausdehnungsgefäss wurde erneuert und zack nach paar Wochen wieder die Fehlermeldung F4. Also wieder die Heizungsspezies gerufen, die natürlich wieder die Zündelektrode und der IO-Elektrode getauscht haben. Laut Techniker war es nicht der Feuerungsautomat.

 

Das hat leider auch das Problem nicht gelöst, den seit dem letzten Noteingriff produziert die Anlage lediglich lauwarmes Wasser, die Kesseltemperatur liegt zwischen 28 und 34 Grad. Nun habe ich auch eine recht ungewöhnliches Verhalten an der Anlage beobachtet: beim Versuch im WW Betrieb aufzuheizen spring die Anlage auf Fehlermeldeung F4 und dann wieder im Normalbetrieb ohne das ich auf dem Reset Knopf drücke und danach produziert sie kein WW mehr. Der Heizungstechniker, der natürlich ein Vissmann Partnerberieb ist, meint es liegt an der Anlage und nicht an der Durchführung der Wartung. Aber hätte man das Problem, der Vorgeschichte kennend, mal bei der Wartung erkennen können? Weis jemand Rat? Woran kann so was liegen? Ich bin völlig verzweifelt.   

 

Danke und Grüße

eine Deperate Houswife   

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen

Den Werkskundendienst kann nur der Fachbetrieb anfordern.

Aber ich denke ein besser ausgebildeter oder motivierter Heizungstechniker würde auch schon helfen.

Findest du keinen, lasse lieber den Werkskundendienst kommen: In einem anderen Thread hier hat

ein Kunde gerade eine neue Heizung einbauen lassen - wegen genau diesem Fehler. Leider hat er

den Werkskundendienst wohl nicht in Anspruch genommen und seinem Heizi vertraut, der an dem

Fehler gescheitert war.

 

Die Klappe ausbauen wäre natürlich "illegal" und es erlischt die Betriebserlaubnis. Sowas empfiehlt

kein Heizungsbauer und wenn er es macht, dann nur mit bester Fachkenntnis, gutem Willen, beiden

Augen zudrücken und auf deine Bitte hin. ;o)

Sollte es die Klappe sein, frag einfach mal - ggf. reicht ja auch schon das Umdrehen der Klappe, wie

im Video beschrieben.

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

4 ANTWORTEN 4

Hallo,

verschiedene Ursachen aus der Praxis werden hier und hier genannt.

Das Video ist auch sehr aufschlussreich und detailliert. Unbedingt auch die Kommentare lesen.

Der Fehler kann viele Ursachen haben und der Techniker sollte sich dazu recht gut auskennen.

Ggf. mal rumfragen, welcher andere Fachbetrieb in deiner Gegend als gut bekannt ist und dann

diesen beauftragen.

Oft ist es wohl "nur" die Rückstauklappe, die klebt und daher nicht öffnet. Wenn deine Therme

allein am Schornstein hängt (Einfamilienhaus) könnte sie auch dauerhaft ausgebaut werden.

 

Viel Erfolg!

Hallo Fiedel,

Danke für die deine Antwort.

In der Tat war die Rückstauklappe mal gereinigt worden bei so einem Problem. Die Heizung steht in einem Einfamilienhaus aber die Techniker haben dies nie empfohlen. Mein Viessmann Partnerbetrieb verweist mich aber für weitere Reparaturen an dem Viessmann Werkskundendienst. Wie bekommt man da einen Termin bzw. Wie schnell? Seit 4 Wochen ist hier Störung an der Tagesordnung, also nur ab und zu warmes Wasser vorhanden.

Danke für deine Hilfe!

Den Werkskundendienst kann nur der Fachbetrieb anfordern.

Aber ich denke ein besser ausgebildeter oder motivierter Heizungstechniker würde auch schon helfen.

Findest du keinen, lasse lieber den Werkskundendienst kommen: In einem anderen Thread hier hat

ein Kunde gerade eine neue Heizung einbauen lassen - wegen genau diesem Fehler. Leider hat er

den Werkskundendienst wohl nicht in Anspruch genommen und seinem Heizi vertraut, der an dem

Fehler gescheitert war.

 

Die Klappe ausbauen wäre natürlich "illegal" und es erlischt die Betriebserlaubnis. Sowas empfiehlt

kein Heizungsbauer und wenn er es macht, dann nur mit bester Fachkenntnis, gutem Willen, beiden

Augen zudrücken und auf deine Bitte hin. ;o)

Sollte es die Klappe sein, frag einfach mal - ggf. reicht ja auch schon das Umdrehen der Klappe, wie

im Video beschrieben.

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Hallo Fidel,

Danke für deine Antwort!

Ja ich suche mir nun eine neue Firma, die das Problem beheben kann.

Beste Grüße
Top-Lösungsautoren