abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Vitocal 200-A Monoblock Stromverbrauch

Hallo Zusammen,

 

leider kein Fachmann und hab auch irgendwie keine Ahnung von der Materie aber viele Sorgen.

 

Wir haben im August 2017 eine Vitocal-200 bekommen (Mietshaus mit ca. 120qm Wohnfläche, Fußbodenheizung) . Im März 2022 war die dann defekt, als wirtschaftlicher Totalschaden und wurde letzte Woche dann als Kulanz ersetzt mit einer Vitocal 200-A AWCI-AC 201.A10.

 

Im letzen Jahr haben wir mit der "alten" WP 20.200 kWh Strom verbraucht (eigener Zähler für die WP) und bei den aktuellen Preisen (51,2 ct/kWh) absolut nicht mehr zahlbar.

 

Nach dem Einbau jetzt versuche ich den Stromzähler zu beobachten und musste feststellen das die rein für Warmwasser (Sommerbetrieb) ca. 28 kWh am Tag verbraucht, ist das jetzt viel?

Wir verbrauchen mit 3 Personen ca. 90-110 qm Wasser im Jahr.

 

Anbei ein paar Bilder aus der VitoApp aber ich traue mich da überhaupt nicht dran was zu ändern, der Viessmann Fachmann der die WP eingerichtet hat, meinte ich soll die Finger davon lassen, die läuft 24 Stunden durch für die Warmwasserversorgung und in der Heizsaison soll ich den Sommerbetrieb rausnehmen.

 

Wir haben einen Warmwasserspeicher daneben stehen, wie viel weiß ich leider nicht, schätze mal 500-600 Liter.

 

Hab nur Sorge das wir wieder so viel für Strom zahlen müssen da das Haus auch kein Solar oder PV auf dem Dach hat.

 

Danke schon mal.

Screenshot_20220809_135054_com.viessmann.vicare.jpg
Screenshot_20220809_135027_com.viessmann.vicare.jpg
Screenshot_20220809_135015_com.viessmann.vicare.jpg
IMG_20220727_084308.jpg
139 ANTWORTEN 139

Hallo,

 

>>ein für Warmwasser (Sommerbetrieb) ca. 28 kWh am Tag 

 

Das ist doch ein völlig unplausibler Verbrauch für eine WP bei rein WW.

Damit beheizen anderen an einem Wintertag ihr ganzen Haus.

 

Hast du schon mal geschaut wie viele Betriebsstunden der Heizstab seit dem Tausch  aktiv war?

 

>> meinte ich soll die Finger davon lassen, 

Wer bezahlt den Strom? der Fachpartner oder dein Vermieter? 😉

Du stellst die Maschine so ein dass sie effizient läuft und wenig Strom braucht. 

Mit diesem Setup  hat sie in der Regelung dann auch die höchste Lebensdauer.

 

VG 

 

 

Dann hoffe ich mal, dass ich durch die Community die Parameter für einen effizienten Verbrauch und Gebrauch eingestellt bekomme.

 

Wie stelle ich denn die Betriebsstunden fest? Ich hab zwar mit Widerwillen des Fachmanns die VicareApp installiert aber schlau aus den Angaben werde ich auch nicht wirklich.

Das kannst du so abfragen:

 

qwert089_0-1660159547870.pngqwert089_1-1660159619112.png

 

Dass der Pufferspeicher bei nur WW Bereitung auch auf 38 Grad ist scheint mir auch etwas komisch.

 

VG

Hallo,

Schau mal zum Beitrag „Wärmeverlust im Technikraum / Vitocell 120-E / Stromverbrauch“ hinüber.

(Wie man hier etwas verlinken kann, habe ich leider noch nicht entdeckt)

Dort habe ich ein pdf zum Download hinterlegt, wo so das Grundsätzliche zum Thema Wärmepumpe und wie man die notwendigsten Einstellungen hinbekommt beschrieben wird…..ist noch nicht fertig, aber ich denke für den Anfang könnte Dir das schon mal etwas weiterhelfen…….

lg

Guennie

Hi,

ich war gestern Abend mal im Keller und hab einige Bilder gemacht.

 

In der VicarApp habe ich versucht die Zirkulationspumpe von 24 Stundenbetrieb auf 2x täglich für morgens und abends umzustellen.

 

Der Wasserspeicher heißt Vitotrans 353, da ist auch ein Display dran mit diversen Einstellungen.

Anlage ist jetzt seit dem 29.07.2022 im Betrieb.

IMG_20220810_215528.jpg
IMG_20220810_215540.jpg
IMG_20220810_215705.jpg
IMG_20220810_215732.jpg
IMG_20220810_215636.jpg
IMG_20220810_215737.jpg
IMG_20220810_215551.jpg
IMG_20220810_215607.jpg
IMG_20220810_215857_1.jpg
IMG_20220810_215909.jpg

Das hört sich so an als wäre der selbe Fachmann bei mir gewesen.

2017 war es bei uns seine erste Wärmepumpe die er verbaut hat und jetzt beim Tausch hat er auch gesagt das er bisher auch nur 2-3 weitere verbaut hat und davon nix hält und lieber Ölheizung baut.

Ich versuche mal die Werte aus den PDFs zu übernehmen wenn ich die Menüpunkte dazu finde. Wir haben weniger Wohn/Heizfläche und so eine groß dimensionierte Heizung, langfristig werde ich wohl ausziehen müssen, durch den letzten Verbrauch und der aktuellen Stromlage will der Energiebetreiber 650 EUR Abschlag, die kann ich mir nicht leisten.

Hallo,

….nicht gleich die „Flinte ins Korn werfen“…..als erstes gilt es den Grund für den hohen Verbrauch herauszufinden….der ist für eine WP eindeutig viel zu hoch……

Hast Du dir in der WP Steuerung schon mal die Energiebilanzen, und die jeweilige JAZ angesehen…..wie schauen die bei Deiner Anlage aus ?
lg

Guennie

Werde ich heute Abend mal suchen und dokumentieren. Habe dann auch gestern Abend den Stromzähler wieder abgelesen, vom Einbau 29.07.22 - 10.08.22 hat die WP 987 kWh verbraten. 😭

Das wären 3,5kw pro Stunde, und das durchgehend rundum die Uhr - die letzen 12 Tage für die WW-Bereitung (Heizen ist ja ziemlich sicher jetzt im Sommer angeschalten) . Das ist von der WP her schlicht nicht möglich……

 

Kann es sein, das Du das WW von den im WP Innenteil - integrierten Durchlauferhitzer (Heizstäbe) und nicht vom WP Verdichter bereiten lässt ? Diese Durchlauferhitzer sollten nur in Ausnahmefällen starten, unter Anderem zb. dann wenn bei extrem kalten Außentemperaturen der Bivalenzpunkt unterschritten wird. Oder das WW von sehr kalt, sehr hoch aufgeheizt werden soll…….ansonnsten sollte dieser Durchlauferhitzer nicht laufen.

 

Das kann man auslesen: Gibt einen Eintrag den findest Du unter:

 

Diagnose > Wärmepumpe > Durchlauferh. Stufe 1 und Durchlauferh. Stufe 2

 

Zum Vergleich: meine Anlage ist zb. letztes Jahr im Oktober in Betrieb gegangen, hier sind beide Werte noch immer auf 0h. Kein einziges mal hat der Durchlauferhitzer gestartet….

 

lg

Guennie

 

 

 

 

Was auf einem Dener letzten Bilder auffällig ist, ist bei dem Bild wo die Werte 10 0 10 untereinander zu sehen sind:

Der untere der drei Werte (wo bei Dir 10 steht) ist der Temperatursollwert des WW Speicher……..mit diesem Wert wird die WP das WW niemals laden…….sind etwa in deinem WW-Puffer Elektroheizstäbe eingebaut, über die Du das WW bereitest, und diese vom Stromzähler miterfasst werden ?

lg

Guennie

Der nächste Punkt: Wenn ihr nur 3 Personen im Haushalt seit, ist ein WW-Puffer von 500-600 L viel zu groß, außer das ist ein sogenannter Kombispeicher…….Findest Du am Speicher irgendwo ein Typenschild ? Währe eine wichtige Info, was das für Speichertype ist.

 

Viele Punkte die ich nicht gefunden habe wie z. B. JAZ und wie der Speicher heißt.

Anbei ein paar Bilder.

 

 

IMG_20220811_204438.jpg
IMG_20220811_204449.jpg
IMG_20220811_204330.jpg
IMG_20220811_204527.jpg
IMG_20220811_204521.jpg
IMG_20220811_204408.jpg
IMG_20220811_204356.jpg
IMG_20220811_204325.jpg
IMG_20220811_204351.jpg
IMG_20220811_204637.jpg

Bei mir steht 1h bei beiden Punkten.

IMG_20220811_204314.jpg
IMG_20220811_204301.jpg
IMG_20220811_204147.jpg
IMG_20220811_204231.jpg
IMG_20220811_204225.jpg
IMG_20220811_204131.jpg
IMG_20220811_204236.jpg
IMG_20220811_204306.jpg
IMG_20220811_204155.jpg

Hallo,

die 66,2 kWh in der Energiebilanz ist die für die WW-Bereitung benötigte Wärmeenergie. Im gleichen Menü - einen Schritt zurück, findest Du die beiden JAZ Werte.

Wenn Du nun die 66,2 durch die JAZ Dividierst, erhältst du den in etwa für die WW-Bereitung verwendeten Strom……zb. 66,2 / 3,4 = 19,4kW Elektrischer Strom in der KW 31 für die WW Bereitung….das Ganze mal 51,2 ct Sind Kosten von ca. € 10.- pro Woche für die WW-Bereitung…..

 

Übrigens: 66kWh in einer Woche fürs Warmsasser bei 3 Personen, sind schon etwas erhöht,  außer durch Vollbaden verursacht……zum Vergleich: Wir sind ein 2-Personen Haushalt, keine Badewanne, nur Duschen……und benötihen fürs WW ca. 25-35kWh Heizenergie für die WW Bereitung…….würden bei 3 Personen ca. 40-50 kWh bedeuten.

 

Was im Logbuch auffällt: Bei dir schaltet aus irgend einem Grund trotz der WP-Betrieb der Durchlauferhitzer zu……das benötigt richtig viel Strom…..auf Stufe 3 ca. 9kW. Dieser Grund sollte gefunden werden……den Effekt hatte ich bisher noch nie bei meiner Anlage…..vielleicht hatte das bereits jemand anderes hier im Forum, und kennt eine Lösung dazu.

 

Die 50 Grad Sollwert sind nicht übertrieben hoch, müsste die WP eigentlich schaffen, somit kanns daran nicht liegen, das der Durchlauferhitzer dazu starten muss….

 

lg

Guennie

 

 

Hi,

erst mal vielen Dank für die Hilfen und Geduld mit mir. Leider kann ich weder Vermieter noch Heizungsbauer fragen, die beiden sind Mitte 70 und beste Freunde und keiner von denen haben Ahnung.

Der Viessmann Mitarbeiter sagte zu mir, Finger weg und alles 24 Stunden laufen lassen aber die 20.200 kWh vom letzten Jahr hat ihn nicht interessiert aber hier im Forum werden ganz andere Szenarien empfohlen, bin maximal verwirrt.

Also JAZ Werte habe ich gar keine gefunden, bin zwar bewusst alles durch gegangen aber da muss ich vllt. mal was nachlesen.

Ein Vollbad kann ich ausschließen, wurde nicht gemacht. Der Kleine wird nur hin und wieder mal abgeduscht um ihn vom Sand zu befreien aber ansonsten wird morgens 1x geduscht und das wars.

Kann ich den Durchlauferhitzer nicht ausschalten? Also kalt ist es im Moment auch nicht und der Heizungskeller ist warm wie eine Sauna. Hilft da das Zeitprogramm E-Heizung sh. Bilder?

Leider kann ich auch gar keine Info zu dem Wasserspeicher finden, der ist total eingepackt.

Ich weiß nur, dass der Warmwasserwert etwas höher eingestellt wurde weil im oberen Stockwerk damals beim Einzug nicht genug heißes Wasser zum duschen ankam, es war nur lauwarm aber jetzt ist es schon angenehm aber ein Vollbad wurde noch nicht gemacht.

 

IMG_20220812_061828.jpg
IMG_20220812_061811.jpg

Guten Morgen,

 

Das ist echt eine komplett ungute "Kombination" mit Deinem Vermieter, und Heizungsbauer. Noch dazu wenn hier beide, keine Ahnung von der Materie haben....und auf den extrem hohen Verbrauchskosten bleibst dann "sitzen".....

 

Die beiden JAZ Werte findest Du folgendermaßen:

OK und Menütaste gleichzeitig für 4 sek. drücken, dann  --> Diagnose --> Energiebilanz

 

Auf den Fotos eindeutig erkennbar: aus irgend einem Grund hattest einen sehr hohen Wärmebedarf am WW-Puffer, und deswegen wurde die E-Zusatzheizung anscheinend mit 100% Last (Stufe 3 - Vollgas) dazu geschalten......das ist maximal möglicher Stromverbrauch......

Hierzu bräuchte man keine Wärmepumpe, sondern könnte gleich das Ganze rein mit Strom beheizen......

 

Schön langsam habe ich einen "Verdacht"........

 

Könntest Du bitte nachsehen, auf welchen Wert der Parameter 6008 eingestellt ist, den findest Du folgendermaßen:

OK und Menütaste gleichzeitig für 4 sek. drücken, dann  --> Codierebene 1 --> Warmwasser

Bitte nix verstellen, sondern nur ablesen =;-)

 

Den Schalter Warmwasser mit Elektro:

hier machst mal den Haken raus, dann fährt das System nur noch das Warmwasser über die Wärmepumpe.

( Habe ich bei mir auch ab geschalten )

 

Bitte zur Sicherheit die Änderungen die Du machst, das Du dir diese irgendwo notierts, damit Du bei Bedarf wieder zurückstellen kannst.

 

lg

Günther

 

 

 

>>Leider kann ich auch gar keine Info zu dem Wasserspeicher finden, der ist total eingepackt.

 

es gibt aber nur einen WW Speicher ?

 

Dann hast du vermutlich auch diesen dämlichen Vitocell 120-E Kombispeicher.

 

VG 

Hab mal ein Bild vom allem gemacht wie es aktuell da aussieht, der Raum ist ca. 12 qm groß.

Hinter dem großen Speicher ist noch so ein kleiner runder aber von der Größe würde ich sagen, nicht mehr wie 8-10 Liter.

 

>> Die beiden JAZ Werte findest Du folgendermaßen:

   OK und Menütaste gleichzeitig für 4 sek. drücken, dann  --> Diagnose --> Energiebilanz

 

muss ich heute Abend nach der Arbeit schauen, blöd das man nicht alle Werte aus der App auslesen kann, sollte doch heute möglich sein oder?

 

Eins noch, der Viessmann Fachmann hat gesagt ich soll in der Heizperiode alle Temperaturregler (wir haben so Gira Drehregler mit 1-5) im Haus auf max. Stellen und nur die Temperatur an der Wärmepumpe verändern, die aktuell ja auf 20 Grad steht ohne im Heizbetrieb zu sein.

IMG_20220811_204755.jpg
IMG_20220811_204821.jpg
IMG_20220811_204815.jpg

Der kleine Behälter ist das Druckausdehnungsgefäß, hat für Dein Thema keine Bedeutung.

Das mit den offenen Temperaturreglern u.s.w. ist richtig, das ist aber ein späteres Thema, jetzt erstmal die Geschichte mit dem Warmwasser........

 

Von den Fotos her dürfte das wirklich ein Warmwasser / Heizungs Kombispeicher sein. Wie dieser funktioniert kannst in dem pdf von mir nachlesen. Bei Fragen dazu, jederzeit gerne.......

 

Das nächste Thema, gleich mal erwähnt - wird die Zikulationspumpengeschichte sein:

Du wirst im Haus mit ziemlicher Sicherheit eine "Warmwasser-Ringleitung" haben, die die Stockwerke eben mit dem Warmwasser versorgt. Diese Ringleitung in Verbindung mit der Zirkulationspumpe hat den Vorteil, das - würde die Pumpe dauernd laufen - an den Zapfstellen zu jeder Zeit sofort Warmwasser zur Verfügung steht. Dieser "Komfort" hat aber einen Nachteil. Die Warmwasserleitungen werden ständig auf Temperatur gehalten, und geben somit auch ständig Wärme an die Hauswände ab - bedeutet einen entsprechenden Energieverlust.

 

Das andere "Extrem" ist, die Zirkulationspumpe gar nicht zu verwenden.

 

Ich zb. habe bei mir im Haus überhaupt keine Ringleitung eingebaut, sondern nur eine direkte WW-Leitung zu den jeweiligen Zapfstellen. Hat den Vorteil, dass keinerlei Zirkulationsverluste vorhanden sind (weil ja auch nix Zirkuliert). Hat aber den Nachteil, das es beim Öffnen der WW-Zapfstelle etwas dauert, bis das erse WW an der Zapfstelle ankommt. (weniger Komfort, dafür maximale Energieeinsparung)

 

Der Kompromiss zwischen der beiden Extremen  - Komfort / Einsparung : Du stellst die Zirkulationszeiten / Takte möglichst so ein, dass diese zu Euren individuellen Gewohnheiten am besten passt.

 

Was auch noch getestet gehört: hinter dem Windkessel ist ein Umschaltventil zwischen Heizwasser und Warmwasserproduktion - Es kam schon mehrmals vor, das dieses Ventil falsch angeschlossen wurde, und somit die Wasserströme falschherum durch den Speicher laufen - hat massive Auswirkungen auf den Energieverbrauch, lässt sich leicht testen, und auch ändern - sollte das falschherum laufen.....ist auber auch ein etwas späteres Thema.

 

Erstmal der Heizung "abgewöhnen" das diese das WW mit dem Durchlauferhitzer, und nicht mit der WP erwärmt.

 

lg

Guennie

 

>>Erstmal der Heizung "abgewöhnen" das diese das WW mit dem Durchlauferhitzer, und nicht mit der WP erwärmt.

 

@Houzebomb 

poste bitte die Einstellungen 

Zeit Programm WW

Zeit Programm Zirkulationspumpe

 

Ist die WW Temp2 Funktion aktiv?

Die Temp2 steht auf 55 Grad das hat man in den Bilder schon gesehen.

 

VG

Hallo qwert089,

 

Der Sollwert bei Houzebomb steht ja auf 50 Grad ( Temp 2 auf 55 Grad ) - ok - ist so

Jetzt steuern doch das Ganze folgende Parameter ( müssten von @Houzebomb nachkontrolliert werden):

6007 - ab wann die Beheizung mit der WP beginnt

6015 - ob der Zuheizer überhaupt verwendet werden darf und

6008 - ab wann der Zuheizer dann zugeschalten wird

 

meine Vermutung liegt derzeit folgendermaßen - stell Dir vor, was passiert, sollte zb. 6007 und 6008 von den Werten her zb. verdreht oder gleich hoch eingestellt worden sein. Dann würde doch das WW nurmehr, bzw. parallel über die Elektroheizung, aber nicht mehr mit Prio 1 über die WP beheizt werden......

 

Und dann das Ganze kombiniert mit dem Kombispeicher, und einer Zirkulationspumpe die sehr oft das Wasser Energietechnisch "in die Wände" Pumpt.....währe so meine Idee, woher der extreme Stromverbrauch kommen könnte - oder liege ich hier falsch ?

 

lg

Guennie

 

 

Hallo,

also JAZ gibt es wirklich nicht, nichts gefunden.

Elektroheizung hab ich ausgeschaltet.

 

 

IMG_20220813_134942.jpg
IMG_20220813_134827.jpg

und der 6007, bzw. 6015 ?

Schau Dir mal in der Community zum Beitrag:

„JAZ wird nicht angezeigt Vitocal 200-a awci-ac 201.a10“

Dort wird das Thema behandelt.

lg

Guennie

Top-Lösungsautoren