abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Beantwortet! Gehe zur Lösung.

Hoher Stromverbrauch Vitocal 200S - 40 kWh am Tag!

Hallo,
bei mir läuft im neuem Haus seit einigen Wochen die Vitocal 200S Wärmepumpe. Sie verbraucht im Schnitt so um die 40-45 kWh am Tag! Da stimmt doch was nicht?! Zumindest hoffe ich, dass das nicht normal ist. Habe bis jetzt keine Erfahrung mit Wärmepumpen.
Es ist egal ob ich 20° oder 21° Grad einstelle. Bei der Heizkennlinie steht bei Neigung 0,4 und bei Niveau 2K.
Es wird ein Haus mit ca. 200 Quadratmeter mit Fußbodenheizung beheizt. Es ist auch egal ob es draußen um die 0° oder fast -10° Grad hat.
Die Erstinbetriebnahme erfolgte durch Viessmann selbst. Seit dem hab ich nichts eingestellt.
Gruß
Michi
30 ANTWORTEN 30

Ja, wir wohnen im Haus. Wir haben sonst aber keine anderen große Verbraucher momentan. Das LED Licht zähle ich jetzt nicht dazu. Kein Fernseher, keine Spülmaschine, keine Waschmaschine, kein Trockner momentan. Die Einliegerwohnung auch noch nicht bewohnt. Das kommt ja dann noch alles dazu.

Meiner Meinung ist das bei einem Effizienthaus 55 (eigentlich eh viel besser, laut Energieausweis) zu viel. Wenn es so bleibt, dann rechne ich mal im Schnit mit 35 kWh pro Tag nur für Heizung/WW = ca. 10 EUR am Tag = 280 EUR im Monat an Stromkosten + dann noch andere Verbraucher.

Mit so viel habe ich nicht gerechnet.

 

Das Außengerät ist ca. 10 Meter vom Technikraum im Keller entfernt. Das Haus steht bei München.

 

Habt ihr eine Lüftungsanlage? Wie gut läuft die?

Die haben wir, aber momentan auch nicht in Betrieb, da sie Fehler anzeigt. Wird morgen gerichtet. Stimmt, kommt dann auch noch dazu.
Aber die Lüftungsanlage hilft dir ja Energie zu sparen. Weil du dann nicht mehr lüften musst.
10m vom Entfernung zum Technikraum ist aber auch schon was. Da verliert man natürlich auch etwas Energie. Aber das ist nun so, kann man nichts machen.

Jetzt hat sich der Verbrauch mit eingeschalteter Lüftungsanlage und Zirkulationspumpe auf ca. 40 kWh eingependelt. Die Fußbodenheizunh im OG funktioniert jetzt auch richtig. Da war irgendwas falsch angeschlossen. Außerdem wurde noch eine Art hydraulischer Abgleich noch gemacht. Bis jetzt läufts bei eingestellter Temperatur von 22° Grad alles gut. Ich habe mich jetzt auch damit abgefunden, dass wir in den Wintermonaten einen Verbrauch von über 1000 kWh pro Monat haben werden. Dafür hoffentlich im Sommer nur noch die Hälfte.

Hi,

keine Sorge, in den Sommermonaten wirst Du niemals 500 kWh brauchen. Erstens läuft die Heizung nicht und zweitens ist die Luft ja viel wärmer.

Ich brauche in den Sommermonaten so 60 - 90 kWh pro Monat !

Grüße

Top-Lösungsautoren