abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Vitocall 300a - Schutzeinrichtung Primär CR (Druckwächter im Primärkreis hat ausgelöst

Hallo,

die weitere Fehlerbeschreibung lautet Thermoschutz (Thermorelais) der Wärmepumpe (Gemeinsame Primärpumpe oder die der Wärmepumpe 1. Stufe) hat ausgelöst.)

Anlagen Nummer ist 7498627203407100

 

Dieser Fehler kommt nun alle ca. 15 Minuten wenn die WP anlaufen möchte , dann schaltet sie wieder ab und der Fehler ist wieder behoben.

Leider funktioniert damit auch keine Heizung und kein Warmwasser, weil es beim Versuch jedes mal scheitert.

Dieser Fehler kommt seit heute Nacht. Es hat -7 Grad Außentemperatur.

Was ist hier die Ursache und kann ich das selber kontrollieren weil bis ein Techniker wieder nach einer Woche kommt, wird es hier sehr ungemütlich!

 

Danke

LG

Michael

 

9 ANTWORTEN 9

Hallo Michael,

wir hatten hierzu bereits unter deinem anderen Beitrag miteinander geschrieben. Der bestehende Serviceeinsatz wurde storniert. Ich gehe davon aus, dass deine Anlage jetzt zu deiner Zufriedenheit funktioniert.

https://www.viessmann-community.com/t5/Konnektivitaet/Vitocall-300a-geht-permanent-bei-der-Abtauung-...

Viele Grüße
Flo

Hallo Flo,

leider tritt der Fehler im Moment jede Nacht und manchmal auch tagsüber auf.

Der Ventilator klebt jedes mal mit etwas Eis auf einem Blatt fest, sodass der Motor ihn nicht andrehen kann.

Obwohl ich das Eis schon mal vollständig entfernt habe, passiert es zur Zeit regelmäßig.

Um dies zu lösen brauche ich keinen Techniker, daher wurde der Termin abgesagt.

 

Nach den vielen anderen Problemen sind wir gerade dabei mit Viessmann Ö einen für beide Seiten akzeptablen Tausch der Anlage im Frühling zu finden. Bis dahin heißt es leider mal täglich das Schaufelrad händisch anzustoßen bis wir wieder plus Grade haben..:-(

 

LG

Michael

Log.PNG

OK, danke für die Info. War es denn in den Jahren zuvor auch schon so mit dem Festfrieren des Lüfterrades? Ich meine, die Anlage ist ja auch schon über 8 Jahre in betrieb.

Viele Grüße
Flo

Nein, erst seit dem die Techniker alles zerlegt hatten und wir minus 8 Grad bekommen haben.

Ich würde ja Tippen das zu viel verdampft wird und daher das Rad nass wird und nach Stillstand klebt es fest...

Sonnst hätte ich nur noch die Theorie, das wir seit vorigem Jahr einen Wasserführenden Holzherd haben welcher den 1000 l Buffer aufladet und daher manchmal die Anlage 16h nicht in Betrieb geht. Davor ist sie ja bei diesen Temperaturen kontinuierlich durch gelaufen...und das das Rad in der Zeit fest friert...

Was meinst du?

Steht denn Wasser auf dem Ring um den Ventilator? Vielleicht friert er deshalb fest.

Viele Grüße
Flo

Hallo,

wir hatten jetzt warmes Wetter, daher hat alles funktioniert.

Heute Nacht ist es auf minus 5 runter gegangen, und gerade vor 30 min wieder fest gefroren.

Ich hab jetzt die Anlage nicht wieder auf gemacht, keine Zeit dazu. Ich stoße das Rad einfach mit einer Stange durch das Gitter an. Habe mit der Lampe mal durchs Gitter rein geschaut. Der ring zwischen Leitblech und Rad ist oben trocken, aber ich kann es nicht genau sehen, es sieht so aus als ob es unten zwischen dem Ring vom Leitblech und dem Rad sich fest friert...

LG

Da wir die letzten Tage nicht mit dem Herd geheizt haben, kann ich also Theorie 2 von oben ausschließen..

Dann sollte dein Fachbetrieb prüfen, ob unten auf dem Ring Wasser stehen bleibt. Dies darf nicht sein. Das wäre dann der Grund, weshalb der Ventilator dort festfriert.

Viele Grüße
Flo
Top-Lösungsautoren